Kultursommer in der Stadt 2021: Die Veranstaltungen im Überblick

Kollektivgarten 3000 im Sugar Mountain, Foto: Harry Klein
Foto: Harry Klein Kultursommer in der Stadt mit Open-Air-Events: Z.B. beim Kollektivgarten 3000 im Sugar Mountain

Kultursommer in der Stadt: Spielorte, Bühnen und Termine

Der Kultursommer in der Stadt bringt auch 2021 wieder Künstler*innen und Müchner*innen an tollen Locations zusammen. Das üppige Open-Air-Kulturprogramm in ganz München ist oft kostenlos und immer günstig. Ob Musik, Kabarett, Kunst, Theater oder Filme: Was 2021 wo und wann geboten ist.

Die Highlights im Münchner Kultursommer 2021

Musikanten beim Kultursommer an der Isar, Foto: Philipp Hartmann
Foto: Philipp Hartmann Der Kultursommer kommt auch an die Isar mit Live-Musik

Mit Konzerten auf öffentlichen Plätzen oder in Innenhöfen ist der "Kultursommer in der Stadt" 2021 zurück! Die Landeshauptstadt München und die Bezirksausschüsse organisieren und fördern in ganz München Open-Air-Veranstaltungen und Projekte in den Stadtteilen, in Zusammenarbeit mit dem Verband der Münchner Konzertveranstalter. Herausgekommen ist ein vorwiegend kostenloses Programm, das möglichst alle Bürger*innen ansprechen soll.

Alle Bühnen und Events findet ihr auf kultursommerinderstadt.de

Kulturreferent Anton Biebl erklärte zum Auftakt: „Wir gestalten wieder einen Kultursommer für alle. Das junge Publikum ist mir besonders wichtig. Es braucht Orte, an denen es willkommen ist, feiern kann und an dem sein Kulturverständnis im Vordergrund steht. Mit unserer Förderung ermöglichen wir Kultur bei freiem Eintritt und ohne Konsumzwang“

Backstage Kultursommer

biergarten, Geheimtipps, Brotzeit, München,, Foto: Backstage
Foto: Backstage

Mit "Abstandskonzerten" und "Social Distancing Shows" bringt das Kulturzentrum Backstage in Neuhausen euch Corona-sicher durch den Sommer. Open-Air und indoor könnt ihr hier alternative Musik-Konzerte, DJ-Sets und Stand-Up-Comedy erleben. Ein Highlight im September ist das Konzert der Mantel-und-Degen-Rocker d'Artagnan (17.9.). Für diese Events sind vornehmlich Tickets erforderlich. Der überdachte Biergarten hat derzeit von Dienstag bis Samstag bis 1 Uhr geöffnet.

Kultursommer an der Isar

Kulturstrand an der Corneliusbrücke, Foto: muenchen.de/Michael Hofmann
Foto: muenchen.de/Michael Hofmann

Der Kulturstrand an der Corneliusbrücke hat in diesem Sommer Zuwachs bekommen, insgesamt fünf Bühnen und Gastro-Locations buhlen an der Isar um eure Aufmerksamkeit und hungrigen Mägen. Neben den Elektrobeats im Sand erwarten euch beim "Kultursommer an der Isar" ein Künstlergarten (Live-Musik), das Riverside (DJ-Sounds), der Isargrieche (Griechisches!) und das Fraunhofer Isarflimmern (Volksmusik, Poesie). Das Projekt zwischen Boschbrücke und Reichenbachbrücke will an die Tradition der "Brettlbühnen und Ausflugslokale" erinnern. Schlendert vorbei, hockt euch hin und genießt.

Bayerischer Tanz auf der Theresienwiese

, Foto: Philipp Hartmann
Foto: Philipp Hartmann

Das Kulturreferat und "Fit im Park" bitten zum Tanz: Mit kostenlosen bayerischen Volkstanzkursen im "Bavarian Line Dance" und im "Bairisch Tanzen" jeden Donnerstag bis Ende September. Einfach vorher anmelden und neue Schritte lernen!

Open-Air-Konzerte mit Monacorona und Ois Giasing

Ois Giasing, Foto: muenchen.de/Matthias Becker
Foto: muenchen.de/Matthias Becker Ois Giasing bespielt mehrere Bühnen im Stadtteil

Die Stadtbezirke fördern kostenlose Open-Air-Events in ganz München. So ist bis Anfang Oktober das Band-Kollektiv Monacorona wieder mit ihrer mobilen Pop-Up-Bühne unterwegs. In Giesing gibt es an wechselnden Orten immer freitags Open-Air-Konzerte der Reihe "Ois Giasing".

Drei Kollektivgärten von "Dreizehn vor Zwölf"

Kollektivgarten 3000 im Sugar Mountain, Foto: muenchen.de/Anette Göttlicher
Foto: muenchen.de/Anette Göttlicher Im Kollektivgarten 3000 versorgen euch die Münchner DJs mit Sounds

Bis 22. Juli war die Kulturgenossenschaft "Dreizehn vor Zwölf" zunächst mit "Resls Kollektivgarten" auf der Theresienwiese beim Kultursommer präsent. In "Haralds Kollektivgarten" im Weißenseepark gabs dann bis zum 4.9. Elektrobeats. Derzeit lebt der Kollektivgedanke in der Sendlinger Pop-Up-Location Sugar Mountain weiter: Im "Kollektivgarten 3000" schallen Live-Musik und DJ-Sounds durch ein ehemaliges Betonwerk.

 

Import Export Open im Kreativquartier

Import Export Open, Foto: Oliver Kaye
Foto: Oliver Kaye

Im Hof des Import Export im Neuhausener Kreativquartier gibt es noch bis zum 2. Oktober ein günstiges Open-Air-Festival mit Live-Konzerten von lokalen und internationalen Musikern, Lesungen, Performances und Workshops in der Werkstatt für Kinder und Jugendliche. Für Amateur-DJs gibt es zweimal im Monat die "Turn Table Tennis"-Session mit Auflegen und Tischtennis spielen.

Pop-Up-Biergarten im Nußbaumpark

Nussbaumpark , Foto: muenchen.de/Philipp Hartmann
Foto: muenchen.de/Philipp Hartmann

Hinter der Kirche St. Matthäus am Sendlinger Tor versteckt sich der Nußbaumpark. Seit einigen Jahren holt die Urban League mit ihrem Pop-Up-Biergarten den unscheinbaren Park im Sommer aus dem Dornröschenschlaf. Noch bis zum 18.9. gibt es hier täglich bei schönem Wetter Live-Musik und DJ-Sounds von der kleinen Bühne, Food-Stände und Liegestühle zum Entspannen.

Diese Events sind schon wieder vorbei

Musik im Olympiastadion: Sommerbühne in der Südkurve

, Foto: Ole Zimmer
Foto: Ole Zimmer

Schon im Vorjahr hat die "Sommerbühne" im Olympiastadion für Festivalstimmung gesorgt. Auch heuer gabs hier vom 23. Juli bis 22. August ein Musikprogramm, das von verschiedenen Münchner Konzertveranstaltern geliefert wurde. Entsprechend breit gefächert war die Genreauswahl von Rock über Pop bis Jazz und Klassik ist für jeden etwas dabei.

Weil die Seebühne für die Corona-Einschränkungen zu klein war, fand das Open-Air-Festival Theatron vom 13. bis 15. August mit einer Kurzversion ebenfalls ins Olympiastadion statt.

Deutsches Theater: Open-Air im Innenhof und Theater im Saal

Bühne im Deutschen Theater, Foto: muenchen.de
Foto: muenchen.de (Archivbild von 2020)

Ende Juli beendete das Deutsche Theater die Corona-Pause und legte in seinem Sommerprogramm Open-Air und im großen Theatersaal mit Konzerten, Kabarett und Musicals los. Im Saal lief die neue Reihe "Musical Salon" mit Stars der Szene, die nicht nur sangen, sondern auch private Einblicke gaben.

 

Kunst im Quadrat auf der Theresienwiese

Kunst im Quadrat, Foto: muenchen.de/Sandra Strobl
Foto: muenchen.de/Sandra Strobl

Vom 31. Juli bis 15. August war das Projekt "Kunst im Quadrat" wieder zu Gast auf der Theresienwiese. Neben zahlreichen Live-Musik-Acts luden die Veranstalter Senioren zum Tanztee und Bingo ein, organisierten Workshops für Kinder und Jugendliche, Performances und vieles mehr.

"Sommer im Hof" des Münchner Stadtmuseums

, Foto: Sandra Strobl
Foto: Sandra Strobl

Im Innenhof des Münchner Stadtmuseums teilten sich vom 9. Juli bis 12. September gleich mehrere Festivals, Clubs und Veranstalter die Bühne für ein Konzert- und Showprogramm, darunter das Kuckuck-Festival für Kinder. Hier liefen u.a. erstmals die Stummfilmtage als Open-Air. Danach wurde das Musikprogramm mit Sounds von Live- und Indieclubs fortgeführt. Und zum Abschluss begeisterte das Fraunhofer-Theater für moderne Volksmusik.

Sommerprogramm der Münchner Volkshochschule

Sommerprogramm der Münchner Volkahochschule., Foto: Markus Tollhopf, MVHS
Foto: Markus Tollhopf, MVHS (Archivbild von 2020)

Lernen an der frischen (Sommer-)Luft geht leichter: Die Münchner Volkshochschule (MVHS) hatte für ihr Sommerprogramm wieder zahlreiche der rund 1.300 Kurse ins Freie verlegt. Bei Ausflügen, Touren und Führungen und dem Programm im Haus Buchenried am Starnberger See machte die Wissensvermittlung gleich viel mehr Spaß.

Mehr zur Münchner Volkshochschule

"Sommerfrische" der Pasinger Fabrik am Ebenböckhaus

Bühne Festival Sommerfrische, Foto: Pasinger Fabrik Sommerfrische-Festival
Foto: Pasinger Fabrik Sommerfrische-Festival

Für kulturelle "Sommerfrische" sorgte die Pasinger Fabrik. Das Open-Air-Festival bot zwei Monate lang Konzerte und Kabarett im Park des Ebenböckhauses. Ein Highlight fand an einem märchenhaften Ort statt: Die Oper "Frau Luna" wurde vor der Kulisse des Schloss Blutenburg als Open-Air aufgeführt.

Valentin-Karlstadt-Musäum: Sommerbrettl und Ferienworkshop

Das Isartor an einem Sommertag, Foto: muenchen.de/Mark Read
Foto: muenchen.de/Mark Read

Das Valentin-Karlstadt-Musäum im Isartor schickte ungewöhnliche Künstlerduos auf die Bühne des "Sommerbrettl" im Innenhof. Am 29. Juli spielten Kabarettist Stephan Zinner und Koflgschroa-Mitglied Maxi Pongratz gemeinsam Lieder. "Miss Verständnis" Constanze Lindner und der pointensichere Reim-Poet Ludwig Wolfgang Müller sorgten für komische Momente am 5. August. Und in den Ferien "brannte" das Isartor: Für Kinder von 8 bis 12 Jahren gab es vom 2. bis 4. August den Workshop "Achtung Feuer Los!" mit einer lustigen Feuerwehrtruppe, die durch das Museum führte und gemeinsam mit den Kleinen spielerisch ein Feuer löschte.

Kunstareal-Fest der Museen und Galerien

Kunstareal-Fest, Foto: Oliver Bodmer
Foto: Oliver Bodmer

Alle zwei Jahre feiert das Kunstareal ein Open-Air-Fest, das sich heuer vom 16. bis 21. Juli mit dem Kultursommer verbündete. Auf dem Königsplatz und rund um die Pinakotheken präsentierten sich die über 40 Museen, Institutionen und Galerien in der Maxvorstadt mit einem bunten Programm aus Kunst, Musik, Kultur und Wissenschaft. 

Mehr zum Kunstarealfest

Festival: Eröffnung von "Bayern spielt" auf dem Königsplatz (29.6.-5.7.)

"Bayern spielt" auf dem Königsplatz, Foto: muenchen.de/Anette Göttlicher
Foto: muenchen.de/Anette Göttlicher

Nicht nur München, ganz Bayern feiert den Kultursommer 2021: Das Programm heißt "Bayern spielt" und die offizielle Eröffnungswoche fand vom 29.6. bis 5.7. mit einem Open-Air-Festival auf dem Königsplatz statt  – eine ideale Kooperation. Los ging es mit einer Performance der Kammerspiele, bei der über 150 Münchner*innen mitwirkten. Musikalisches Schmankerl: ein gemeinsames Konzert von Dreiviertelblut und den Münchner Symphonikern gab es am 30.6..

Für das jüngere Publikum präsentierten sich an zwei Abenden (2./3.7.) deutschsprachige Hip-Hopper. Das Residenztheater schickte die "Die drei Musketiere" auf die Bühne (1.7.) und das Münchner Volkstheater ließ in ihrem "Brandner Kaspar" den Boandlkramer erstmals Open Air (4./5.7.) los.

Weitere Veranstaltungstipps

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top