Kultursommer in der Stadt 2021: Die Veranstaltungen im Überblick

Wanderbühne im Ostpark mit Roland Hefter, Foto: muenchen.de/Rico Güttich
Foto: muenchen.de/Rico Güttich Kultursommer in der Stadt mit Open-Air-Events (Archivbild)

Kultursommer in der Stadt: Spielorte, Bühnen und Termine

Der Kultursommer in der Stadt bringt auch 2021 wieder Künstler*innen und Müchner*innen an tollen Locations zusammen. Das üppige Open-Air-Kulturprogramm in ganz München ist oft kostenlos und immer günstig. Ob Musik, Kabarett, Kunst, Theater oder Filme: Was 2021 wo und wann geboten ist.

Der Münchner Kultursommer 2021 – das ist geplant

Bühne Festival Sommerfrische, Foto: Pasinger Fabrik Sommerfrische-Festival
Foto: Pasinger Fabrik Sommerfrische-Festival

Kultur auf der Theresienwiese und dem Königsplatz, Musik auf der Bühne im Olympiastadion oder Kabarett in Innenhöfen – der "Kultursommer in der Stadt" kehrt 2021 zurück! Die Landeshauptstadt München und die Bezirksausschüsse organisieren und fördern in ganz München Open-Air-Veranstaltungen und Projekte. Heraus kommt ein vorwiegend kostenloses Programm, das möglichst alle Bürger*innen ansprechen soll. Einige der Events stehen bereits fest, bei vielen wird gerade das Programm festgezurrt und Weitere kommen noch hinzu.

Alle Bühnen und Events findet ihr immer auch auf kultursommerinderstadt.de

Kulturreferent Anton Biebl: „Der Sommer hat begonnen, die Menschen wollen draußen sein und sie haben wieder Lust auf Kunst und Kultur. Wir gestalten wieder einen Kultursommer für alle. Das junge Publikum ist mir besonders wichtig. Es braucht Orte, an denen es willkommen ist, feiern kann und an dem sein Kulturverständnis im Vordergrund steht. Mit unserer Förderung ermöglichen wir Kultur bei freiem Eintritt und ohne Konsumzwang“

Folgende Spielorte sind bisher geplant:

Musik im Olympiastadion: Bühne in der Südkurve

Sommerbühne im Olympiastadion, Foto: Thomas Traschel
Foto: Thomas Traschel

Schon im Vorjahr hat die "Sommerbühne" im Olympiastadion für Festivalstimmung gesorgt. Auch heuer gibt's hier vom 23. Juli bis 22. August ein Musikprogramm, das von verschiedenen Münchner Konzertveranstaltern geliefert wird. Entsprechend breit gefächert ist die Genreauswahl von Rock über Pop bis Jazz und Klassik ist für jeden etwas dabei. Und es sollen bis zu 2000 Besucher möglich sein.

Weil die Seebühne für die Corona-Einschränkungen zu klein ist, zieht das Open-Air-Festival Theatron vom 13. bis 15. August mit einer Kurzversion ebenfalls ins Olympiastadion.

Hier gibt es das komplette Programm für die Sommerbühne

"Sommer im Hof" des Münchner Stadtmuseums

Das Münchner Stadtmuseum im Sommer, Foto: muenchen.de/Mark Read
Foto: muenchen.de/Mark Read

Im Innenhof des Münchner Stadtmuseums teilen sich vom 9. Juli bis 12. September gleich mehrere Festivals, Clubs und Veranstalter die Bühne. Los geht es mit einem Musikprogramm mit Volksmusik, Singer-Songwritern, Reggae, Klassik und Elektrobeats sowie dem Kuckuck-Theaterfestival (9.-19. Juli) für Kleinkinder. Für die neue Ausstellung "Nachts. Clubkultur in München" organisiert das Stadtmuseum mit dem Veranstaltungskollektiv "TAMTAM" ein Rahmenprogramm vom 24. Juli bis 1. August. Hier werden Künstler*innen und Bands verschiedenster Genres auf die Bühne gebracht.  

Anschließend taucht das Filmmuseum vom 4. bis 22. August bei den Internationalen Stummfilmtagen in die Vergangenheit des Kinos ein, mit restaurierten Filmschätzen in Schwarz-Weiß, begleitet von Livemusik. Derweil pausiert das Musikprogramm, das ab dem 25. August mit Sounds von Live- und Indieclubs fortgeführt wird. Und zum Abschluss vom 2. bis 12. September will das Fraunhofer-Theater für neue Volksmusik begeistern.

Das Programm von "Sommer im Hof"

Kultur und Aktionen auf der Theresienwiese

Kunst im Quadrat, Foto: muenchen.de/Elias Bartl
Foto: muenchen.de/Elias Bartl

Am 30. Juli übernimmt "Kunst im Quadrat" den Platz, den bisher "Resls Kollektivgarten" bespielt hatte. Schon im Sommer 2020 war das Projekt an diesem Ort. Hier läuft ebenfalls Live-Musik. Bis zum 15. August laden die Veranstalter aber auch Senioren zum Tanztee und Bingo ein, bieten Workshops für Kinder und Jugendliche, Performances und vieles mehr.

Das Kulturreferat und "Fit im Park" bitten zum Tanz: Mit kostenlosen bayerischen Volkstanzkursen im "Bavarian Line Dance" und im "Bairisch Tanzen" jeden Donnerstag bis Ende September und Gesellschaftstanz bei den "Tanzserenaden" jeden Sonntag im Juli.

Mehr zu den Volkstanzkursen
Mehr zum Gesellschaftstanz
 

Open-Air-Kultur mit Stadtteilwochen und Monacorona

Buck Roger & The Sidetrackers im Westpark-Theatron, Foto: muenchen.de/Ole Zimmer
Foto: muenchen.de/Ole Zimmer Buck Roger & the Sidetrackers bei "Monacorona" 2020

Mit dem Kultursommer kommen auch die Stadtteilwochen unter dem Motto "Wir machen was." wieder. Ein Programm in Zelten und Open-Air mit Musik, Kabarett, Theater, Lesungen und Performances von und mit lokalen Künstlern und Veranstaltern lief vom 15. Juli bis 21. Juli in Sendling-Westpark. Bereits vom 26. Juni bis 4. Juli gab es ein Programm in Allach, Menzing und Pasing.
Mehr Infos zu den Stadtteilwochen

Dazu fördern die Stadtbezirke kostenlose Open-Air-Events in ganz München. So wird auch das Band-Kollektiv Monacorona wieder mit ihrer mobilen Pop-Up-Bühne unterwegs sein.

Drei Kollektivgärten von "Dreizehn vor Zwölf"

DJ-Pult in Haralds Kollektivgarten im Weißenseepark in Giesing, Foto: muenchen.de/Saskia Ziegler
Foto: muenchen.de/Saskia Ziegler

Die Kulturgenossenschaft "Dreizehn vor Zwölf" war zunächst mit Resls Kollektivgarten auf der Theresienwiese beim Kultursommer präsent. Dieser ging am 22. Juli zu Ende - doch der Kollektivgedanke lebt an anderen Orten weiter! Im  "Kollektivgarten 3000" in der Sendlinger Pop-Up-Location Sugar Mountain schallen bis voraussichtlich September Live-Musik und DJ-Sounds durch ein ehemaliges Betonwerk. Und als drittes Open-Air-Projekt öffnet am 24. Juli "Haralds Kollektivgarten" mit Elektrobeats im Weißenseepark.

Mehr zu Kollektivgarten 3000
Mehr zu Haralds Kollektivgarten

Deutsches Theater: Open-Air im Innenhof und Theater im Saal

Bühne im Deutschen Theater, Foto: muenchen.de
Foto: muenchen.de

Ende Juli beendet das Deutsche Theater die Corona-Pause und legt in seinem Sommerprogramm Open-Air und im großen Theatersaal mit Konzerten, Kabarett und Musicals los. Den Auftakt macht Rockmusiker Gil Ofarim am 31. Juli im Innenhof. Im Kabarettprogramm tritt u.a. Django Asül am 20. August auf. Im Saal läuft die neue Reihe "Musical Salon" mit 16 Stars der Szene, die nicht nur singen, sondern auch private Einblicke geben. Das Janosch-Familienmusical "Oh, wie schön ist Panama" unterhält Kinder vom 12. bis 15. August. Und den Schlussakt setzt das Tribute-Konzert "Tommy Who!" am 10. September.

Das Sommerprogramm im Deutschen Theater

Sommerprogramm der Münchner Volkshochschule

Sommerprogramm der Münchner Volkahochschule., Foto: Markus Tollhopf, MVHS
Foto: Markus Tollhopf, MVHS

Lernen an der frischen (Sommer-)Luft geht leichter: Die Münchner Volkshochschule (MVHS) verlegt für ihr Sommerprogramm ab 17. Juli wieder zahlreiche der rund 1.300 Kurse ins Freie. Bei Ausflügen, Touren und Führungen und dem Programm im Haus Buchenried am Starnberger See macht die Wissensvermittlung gleich viel mehr Spaß.

Mehr zur Münchner Volkshochschule

"Sommerfrische" der Pasinger Fabrik am Ebenböckhaus

Ebenböckhaus, Foto: Pasinger Fabrik
Foto: Pasinger Fabrik

Für kulturelle "Sommerfrische" sorgt die Pasinger Fabrik. Das Open-Air-Festival bietet zwei Monate lang Konzerte und Kabarett im Park des Ebenböckhauses u. a. bei der Stadtteilwoche Allach-Menzing-Pasing. Ein Highlight findet an einem märchenhaften Ort statt: Die Oper "Frau Luna" wird vor der Kulisse des Schloss Blutenburg als Open-Air aufgeführt.

Das Programm der Pasinger Fabrik

Diese Events sind schon wieder vorbei

Kunstareal-Fest der Museen und Galerien

Kunstarealfest

Alle zwei Jahre feiert das Kunstareal ein Open-Air-Fest, das sich heuer vom 16. bis 21. Juli mit dem Kultursommer verbindet. Auf dem Königsplatz und rund um die Pinakotheken präsentieren sich die über 40 Museen, Institutionen und Galerien in der Maxvorstadt mit einem bunten Programm aus Kunst, Musik, Kultur und Wissenschaft. 

Mehr zum Kunstarealfest (Kundenseite) 

Festival: Eröffnung von "Bayern spielt" auf dem Königsplatz (29.6.-5.7.)

"Bayern spielt" auf dem Königsplatz, Foto: muenchen.de/Anette Göttlicher
Foto: muenchen.de/Anette Göttlicher

Nicht nur München, ganz Bayern feiert den Kultursommer 2021: Das Programm heißt "Bayern spielt" und die offizielle Eröffnungswoche fand vom 29.6. bis 5.7. mit einem Open-Air-Festival auf dem Königsplatz statt  – eine ideale Kooperation. Los ging es mit einer Performance der Kammerspiele, bei der über 150 Münchner*innen mitwirkten. Musikalisches Schmankerl: ein gemeinsames Konzert von Dreiviertelblut und den Münchner Symphonikern gab es am 30.6..

Für das jüngere Publikum präsentierten sich an zwei Abenden (2./3.7.) deutschsprachige Hip-Hopper. Das Residenztheater schickte die "Die drei Musketiere" auf die Bühne (1.7.) und das Münchner Volkstheater ließ in ihrem "Brandner Kaspar" den Boandlkramer erstmals Open Air (4./5.7.) los.

Weitere Veranstaltungstipps

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top