Anzeige Branchenbuch

Tipps für sonnige Tage in München

, Foto: Dan Vauelle
Foto: Dan Vauelle

München-Tipps bei Sonne: Ideen von Monopteros bis Isar

Ob Bier am Monopteros oder Relaxen im Rosengarten - wir haben hier München-Tipps für sonnige Tage aus den Bereichen Freizeit und Sehenswürdigkeiten.

Der Klassiker: Die Aussicht am Monopteros

Die Steinstufen am Monopteros sind ein echter Klassiker bei schönem Wetter - von hier aus überblickt man den Englischen Garten in seiner ganzen Pracht. Außerdem ist der Monopteros ein perfekter Treffpunkt für ein Bier oder Picknick - von weitem sichtbar und trotzdem nicht zu überlaufen. Macht es euch bequem und genießt die Atmosphäre: Wenn ihr Glück habt, spielen hier Musiker. Schöner geht's nicht.

Baumschule Bischweiler: Entspannung zwischen Blumen

, Foto: Michael Hofmann
Foto: Michael Hofmann

Schöne Sonnenplätze gibt es in München viele, doch einer der romantischsten ist der Rosengarten in der Baumschule Bischweiler. Im Sommer blüht und duftet hier an der Sachsenstraße 2 auf 4.500 Quadratmetern ein Meer von Wildrosen. Aber das ganze Jahr über kann man wirklich super entspannen - und sogar etwas dazulernen. Für Blinde gibt es einen Tastgarten und im Giftpflanzengarten erweitert ihr euer Wissen über hübsche, aber auch gefährliche Gewächse.

Isarrauschen und Erholung am Flaucher

, Foto: Anette Göttlicher
Foto: Anette Göttlicher

Der Flaucher wird nicht umsonst die Isar-Riviera genannt. Der Flauchersteg am südlichen Ende des Erholungsgebiets gibt auf einer Länge von rund 340 Metern einen Ausblick auf die Isar, den ihr nicht alle Tage bekommt. Auch der Marienklausensteg in der Nähe des Hinterbrühler Sees gehört zum Flaucher-Programm unbedingt dazu. Durch die Gitter im Boden bekommt ihr ein perfektes Gespür für die Kraft des rauschenden Gebirgsflusses. Und abends - wenn es warm genug ist - steigt Euch hier der Duft von glühender Grillkohle in die Nase.

Informationen zur Barrierefreiheit

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top