7 perfekte Ziele für einen Wochenend-Spaziergang

Gondel auf dem Nymphenburger Schlosskanal

Wo sich ein Spaziergang lohnt: Gärten und Stadtteile in München

Wer sich am Wochenende in München bewegen möchte und Zeit mitbringt: Wir haben hier Tipps für längere Spaziergänge oder einen entspannten Aufenthalt im Grünen.

Nymphenburger Schlosspark: Mit der Gondel fahren

Klar, Venedig ist nicht ohne. Aber streng genommen müsst ihr nur wegen der Gondeln gar nicht nach Italien fahren. Denn ihr könnte euch auch in München stilvoll vom Gondoliere über einen Kanal schippern lassen - nämlich den Nymphenburger Schlosskanal. Die Saison läuft von Ostern bis Mitte Oktober.

Und wenn ihr schonmal in der tollen Parkanlage rund um das Königsschloss seid, dann erkundet gleich mal die zahlreichen verschlungenen Pfade, Lustschlösschen und natürlich den See mitsamt Monopteros-Tempel! Ihr werdet sehen, es gibt eindeutig schlechtere Arten, einen Tag zu verbringen. Und weniger stilvolle...

Haidhausen: Zum Wiener Platz und durchs Franzosenviertel

Der Wiener Platz in Haidhausen bei Sonnenschein

Haidhausen hat wirklich viel zu bieten: Beschauliche Plätze, romantisch anmutende "Hexenhäuschen“ und nicht zuletzt einen typisch münchnerischen Lebensmittelmarkt - nämlich am Wiener Platz. Praktischerweise könnt ihr euch direkt nebenan in einem der größten Münchner Biergärten stärken.

Der Weißenburger Platz bietet einen idyllischen Anblick: Beim Blumenschmuck lässt sich das Baureferat nämlich nicht lumpen, und in der Mitte macht der historische Glaspalastbrunnen eine sehr gute Figur. Da könnt ihr schonmal ein Stündchen oder zwei verbringen. Jetzt seid ihr ohnehin schon mittendrin im gründerzeitlichen "Franzosenviertel", das tolle Fassaden besitzt. Immer wieder tun sich kleine Gassen voller schöner Anblicke und beeindruckender Architektur auf.

Botanischer Garten: Nirgends blüht es schöner

Der Botanische Garten in München

Ein Spaziergang im Botanischen Garten lässt riesige Dimensionen auf Fußdistanz schrumpfen! Im Vorbeigehen entdeckt ihr eine bunte Pflanzenvielfalt, für die ihr normalerweise wochenlang die ganze Welt bereisen müsstet. Und der Planetenweg zeigt auf nur 600 Metern die enormen Distanzen in unserem Sonnensystem.

Die Alpen sind hier auch ganz nah, zumindest in kleiner, hügeliger Nachbildung.  Eine schöneres Ziel für den Spaziergang kann man sich nur schwer vorstellen.

Hofgarten: Zwischen Blüten und Fontänen entspannen

Münchner Sehenswürdigkeiten - Hofgarten, Foto: muenchen.de / Mónica Garduño
Foto: muenchen.de / Mónica Garduño

Eine Ruheoase mitten im Stadtkern befindet sich direkt hinter dem Odeonsplatz: im Hofgarten blüht es überall. Dort herrscht einfach eine ganz besondere Stimmung, und das zu jeder Tages- und Nachtzeit. Mit etwas Glück spielt im Pavillon inmitten des Gartens ein Musiker auf seiner Klarinette oder Geige und Ihr könnt Euch ein Privatkonzert gönnen. Oder Ihr schaut den Boule-Spielern zu, die aus der Parkanlage schon längst nicht mehr wegzudenken sind. Ihr könnt es Euch aber auch einfach auf den Bänken gemütlich machen, denn der Blick auf Residenz und Theatinerkirche ist unvergleichlich schön.

Baumschule Bischweiler: Wo die Rosen duften

Relaxen im Rosengarten., Foto: muenchen.de/Vauelle
Foto: muenchen.de/Vauelle

Mehr als der Name verspricht: In der Baumschule Bischweiler in Untergiesing (Nähe Schyrenbad) kultiviert das Baureferat nicht nur Zier- und Klettergehölze, sondern bietet mit den Themengärten, wie dem Rosen-, Flieder-, Duft- und Tastgarten auch noch ein Erlebnis für alle Sinne: Ein großartiges Geruchs- und Farbenspektrum aus tollen Blüten, Früchten und uralten Baumraritäten. Im Rosengarten lernt ihr beispielsweise hunderte von Sorten kennen: von der Albrecht-Dürer-Rose bis zur Zwergrose Pepita.

Schloss Blutenburg: Ein Spaziergang an der Würm entlang

Schloss Blutenburg

Neben der Isar ist die Würm der zweite, die gesamte Stadt durchziehende Fluss und der Grünzug Würm ein perfekter, sehr gemütlicher Naherholungsraum. Am besten startet ihr euren Spaziergang am Paul-Diehl-Park (S-Bahn Lochham) und durchquert ihn in nördlicher Richtung, bis er in den Pasinger Stadtpark übergeht. Weiter geht's dem Ufer der Würm entlang. Schließlich kommt ihr am kleinen Wasserschloss vorbei, überquert den Bahnübergang Pasing, vorbei am kleinen Kornberger Weiher, bis ihr in den idyllischen Schlosspark der Blutenburg gelangt. Ziel ist die beeindruckende Burganlage, die samt der erhaltenen mittelalterlichen Kirche spannende Geschichten erzählt.

Olympiapark: Zum Sonnenuntergang auf den Olympiaberg

Olympiaberg

Füße hochlegen und mit Panoramablick den Tag verabschieden - das habt ihr euch nach dem beschwerlichen Aufstieg aber auch verdient! Der Olympiaberg bietet einen tollen Blick über die Stadt.

Zum abendlichen Sonnenuntergang sehen hier nicht nur das beleuchtete Olympiaparkgelände und die in der Ferne blinkende Stadtlandschaft fantastisch aus, bei gutem Wetter ist sogar ein Alpenpanorama möglich. Und ganz in der Nähe wartet Münchens höchstgelegener Biergarten auf euch - die Olympia-Alm. Zeit genug habt ihr ja schließlich mitgebracht, oder?

Weitere Freizeittipps

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top