Outdoor-Sportanlagen: München-Tipps zum kostenlosen Trainieren

Fitness-Parcours und Trimm-Dich-Pfade: Kostenloses Outdoor-Training in München

Jeder kann die Anlagen kostenlos benutzen, Anleitungen gibt's auf Hinweistafeln - außer Sportzeug benötigt man nichts, um loszulegen. Wir geben Tipps für Trainingspfade an Freizeitorten in München.

Auf Trimm-Dich-Pfaden an der frischen Luft trainieren
KEIN CREDIT

Fitness Parcours in den Isarauen: Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit

  • Was ist geboten? An 20 Stationen können Jugendliche und Erwachsene so richtig Gas geben. Eine Reckstange, eine Balancierstrecke, eine Slalomstrecke und Vorrichtungen für Liegestützen verlangen einiges ab. Zu jedem Gerät geben Tafeln ausführliche Trainingsanleitungen. Der Parcours ist nach dem sogenannten 4F-Konzept konzipiert, was den Sportlern ein zielgerichtetes, modernes Training von Koordination, Kraft, Ausdauer und Beweglichkeit bietet.
  • Besonderer Tipp: Jogger, die an der Isar unterwegs sind, können ihr Sportpensum prima ergänzen, wenn sie sich hier unter freiem Himmel an den Fitnessgeräten aufwärmen. Die nahegelegene Wiese bietet zudem Platz für weitere sportliche Aktivitäten - ob kicken, Frisbee spielen oder slacklinen.
  • Wie kommt ihr hin? Der Fitness Parcours „Isarauen" liegt in Untergiesing östlich der Isarauen, in der Nähe des Freibadbächls und des Entenweihers. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreicht man den Parcours unter anderem zu Fuß von den Haltestellen Candidplatz (U1) oder Brudermühlstraße (U3).
Kraft und Ausdauer trainieren beim Fitness Parcours "Isarauen"
Kzenon / Shutterstock.com

Outdoorfitness im Ostpark: Kräftigung für Bauch- und Rücken

  • Was ist geboten? Der Parcours nahe dem Michaelibad in Neuperlach wurde in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Olympischen Sportbund entwickelt, um Spaß an der Bewegung zu fördern. An den Sportgeräten, die nach aktuellen sportwissenschaftlichen Erkenntnissen entwickelt wurden, kann man nach dem 4F-Konzept fit werden. Unter anderem gibt es Vorrichtungen für Bauch- und Rückentraining und sogar ein Pedalo ist vorhanden, auf dem man Balance und Koordination schult - beides Fähigkeiten, die man für Tricks im nahegelegenen Skaterbereich bestens gebrauchen kann.
  • Besonderer Tipp: Nach den Trainingseinheiten wartet im herrlichen Ostpark Erholung pur. Denn der Park ist eine grüne Oase, bietet verschlungene Wege, beschauliche Teichanlagen und gepflegte Rasenflächen, die zum Relaxen einladen.
  • Wie kommt ihr hin? Den Ostpark erreicht man unter anderem mit der U5, Haltestelle Michaelibad.
Ein Kind übt mit seinem Skateboard in der Skateanlage im Ostpark
KEIN CREDIT

Sportanlage im Riemer Park: Fitnessübungen für jung und alt

  • Was ist geboten? Im Riemer Park sind rund 15 Outdoor-Geräte aufgebaut. Das Besondere: Der Parcours hat für alle Generationen etwas zu bieten. Neben Krafttrainings-Stationen findet ihr hier sogar eine Slackline für junge Balance-Künstler. Und auch Senioren können mittrainieren: Beispielsweise an einem Koordinations-Rohr, über das eine Metallschlaufe geführt werden muss, ohne das Rohr zu berühren.
  • Besonderer Tipp: Wie praktisch, dass der Riemer Landschaftspark ja bekanntlich auch über einen See verfügt. Hier könnt ihr euch nach einem schweißtreibenden Workout perfekt erfrischen.
  • Wie kommt ihr hin? Einfach mit der U2 bis Messestadt Ost durchfahren. Anschließend ist es nur ein kurzer Fußweg.

Freilauft-Workout im Südpark: Klimmzüge und Koordination

Der Südpark in Obersendling ist ohnehin schon ein Paradies für Sportler: Durch den Park mit Waldcharakter lässt sich wunderbar joggen, es gibt Fußballplätze, einen Basketballplatz, Beachvolleyballfelder und Tischtennisplatten.

Der Fitness Parcours im Südpark bietet außerdem alle Möglichkeiten für ein ganzheitliches Training. Den Oberkörper trainiert man am Dip-Barren und mit Klimmzügen, auch Gleichgewicht und Koordination stehen im Fokus. Den Südpark erreicht man mit den öffentlichen Verkehrsmitteln unter anderem mit der U3, Haltestelle: Machtlfinger Straße.

Der Südpark in Obersendling
Katy Spichal

Trimm-Dich-Pfad im Perlacher Forst: Ausdauer und Stretching

  • Was ist geboten? Im Perlacher Forst findet ihr einen klassischen Trimm-Dich-Pfad: 20 Stationen, die im ganzen Wald verteilt sind. Hier trainiert ihr also nicht nur eure Muskeln, sondern hauptsächlich auch die Kondition. Denn ihr müsst im wahrsten Sinne des Wortes von einer Übung zur nächsten joggen.
  • Besonderer Tipp: Der Trainingsparcours im Perlacher Forst ist ein Highlight für alle Naturfreunde unter euch. Fitnessgeräte findet ihr nämlich nur an manchen Stationen - oft stehen auch Dehnübungen und Stretchings auf dem Programm.
  • Wie kommt ihr hin? Der Fitnesspfad beginnt am Nordeingang des Perlacher Forsts. Ab der U1-Station Mangfallplatz lauft ihr noch knapp 13 Minuten bis zum Eingang.

Das könnte euch auch interessieren