So wird das Wetter in München: Die Vorhersage

Die Maximilianskirche im Winter bei Sonne, Foto: muenchen.de/Melina Kobras
Foto: muenchen.de/Melina Kobras

Zum Wochenende Schnee möglich

(18.1.2022) Am Mittwoch kommt die Sonne noch mal raus, die folgenden Tage wird es in München meist bedeckt sein und schneien.

So wird das Wetter in München in den kommenden Tagen

Der Mittwoch wird laut derzeitigen Vorhersagen der schönste Tag der Woche, mit viel Sonne, wenn sich der Nebel auflöst. Es bleibt aber kalt bei maximal 4 Grad.

Am Donnerstag und Freitag kann es gelegentlich leicht schneien, bei Temperaturen knapp um die 0 Grad, auch am Wochenende sind immer wieder Schneeschauer möglich. Die Sonne macht sich wieder rar.

Die 3-Tage-Wettervorhersage auf einen Blick

Heute, 19.01.2022 MAX 4°C
MIN -2°C
Nebel 0°C
6 UHR
Nebel 0°C
Niederschlag0%  Windgeschwindigkeit6 SW
12 UHR
sonnig 4°C
Niederschlag0%  Windgeschwindigkeit9 W
18 UHR
 2°C
Niederschlag0%  Windgeschwindigkeit15 W
wolkig Donnerstag, 20.01.2022 (-1° bis 2°C)
6 UHR
Schnee 1°C
Niederschlag90%  Windgeschwindigkeit21 W
12 UHR
wolkig 2°C
Niederschlag90%  Windgeschwindigkeit21 W
18 UHR
leicht bewölkt 0°C
Niederschlag25%  Windgeschwindigkeit16 W
Freitag, 21.01.2022 (-2° bis 0°C)
6 UHR
bedeckt -2°C
Niederschlag35%  Windgeschwindigkeit16 W
12 UHR
Schnee 0°C
Niederschlag90%  Windgeschwindigkeit19 W
18 UHR
Schnee -1°C
Niederschlag90%  Windgeschwindigkeit19 W

Münchner Wetter und Klima

Das Wetter in München ist relativ wechselhaft. Die Alpen im Süden der Stadt sind für die häufige Föhnwetterlage verantwortlich, wodurch warme, trockene Luft nach München gelangt. An diesen Tagen ist der Himmel strahlend blau und in der Ferne sind die Alpen wunderbar zu erkennen. München ist zwar eine der südlichsten deutschen Städte, es liegt aber immerhin 500m über dem Meeresspiegel, was ein Grund dafür ist, dass es auch die schneereichste Stadt Deutschlands ist.

Temperatur-Rekorde: Heiße und eisige Wetter-Extreme

Die heißesten Monate sind laut Statistischem Amt und Deutschem Wetterdienst ganz klar Juli und August. Am 27.7.1983 wurde ein Temperaturrekord von 37,5 Grad gemessen. Das wärmste Jahr erlebte München 2000. Die Temperatur betrug im Schnitt 10,6 Grad. Der kälteste Julitag wurde übrigens am 5.7.1962 in die Geschichtsbücher aufgenommen: Hier zeigte das Thermometer mitten im Sommer nur winterliche 6,5 Grad an. Eher unterkühlt ging es 1956 zu: Hier betrug die durchschnittliche Temperatur im Jahr nur 6,5 Grad. Glaubt man den Wetteraufzeichnungen, dann wurde die niedrigste Temperatur am 22.1.1942 gemessen: Eisige -30,5 Grad – kaum vorstellbar.

Sonnenschein und Niederschlag

 Auch wenn sie die sonnigsten Monate sind, so regnet es von Juni bis August am stärksten in München. Das liegt aber auch daran, dass die in dieser Zeit auftretenden Gewitter meist größere Mengen Regen mit sich bringen. Der Monat mit dem größten Niederschlag ist dabei der Juni. An 16 Tagen sollte man hier einen Schirm dabei haben. Bei einem durchschnittlichen Niederschlag von 131 Millimetern pro Quadratmeter ist das sicherlich keine schlechte Idee. Das bisher sonnenscheinreichste Jahr war 2003 mit 2172 Sonnenstunden. Die meisten Eistage gab es hingegen 1963: 65 Tage lang mussten die Münchner frösteln. 1981 lag die Stadt ganze 88 Tage unter einer geschlossenen Schneedecke. Den teuersten Hagelsturm erlebte München am 12.7.1984. Die Hühnerei großen Geschosse aus dem Himmel richteten einen Schaden von 3 Milliarden DM an.

Das aktuelle Wetter jederzeit im Blick
Unsere Webcams von den wichtigsten Orten in München
Hier entlang
X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top