Anzeige Branchenbuch

Bus mit Füßen: Sicherer Schulweg für Grundschulkinder

Impressionen vom "Bus mit Füßen"., Foto: Green City/Tobias Hase
Foto: Green City/Tobias Hase

Zu Fuß in die Schule - mit organisierter Schulwegsbegleitung

Der Weg in die Schule ist vor allem für Erstklässler ein wichtiges Thema: ABC-Schützen, die den "Bus mit Füßen" zur Schule nehmen, kommen sicher ans Ziel, bekommen schon in der Früh Bewegung und frische Luft und tragen gleichzeitig auch zum Schutz der Umwelt bei.

So funktioniert der Bus mit Füßen: Spielerisch Verkehrsregeln lernen

Impressionen vom "Bus mit Füßen"., Foto: Green City/Tobias Hase
Foto: Green City/Tobias Hase

Der Bus mit Füßen funktioniert wie ein richtiger Bus. Das Projekt richtet sich an Kinder der Schulklassen 1 bis 4. Es gibt eine feste Route mit fixen Abholzeiten. In einer Gruppe von bis zu acht Kindern werden die Schülerinnen und Schüler von einem Erwachsenen zur Schule begleitet. Allerdings kommt der Bus mit Füßen ganz ohne Motor, Kraftstoff und Umweltbelastung aus. Gleichzeitig entspannt sich die Verkehrssituation vor der Schule und auch die Eltern sparen sich wertvolle Zeit in der Früh. Nicht zuletzt bekommen auch die Kinder Bewegung am frühen Morgen und lernen auf dem Weg spielerisch die wichtigsten Verkehrsregeln und das richtige Verhalten im Straßenverkehr.

Weitere Infos zum Projekt sowie Tipps für die Planung des Schulwegs gibt es hier

Weitere Infos rund um die Schule

Informationen zur Barrierefreiheit

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top