ANZEIGE

Freizeit und Sport

, Foto: RGU-SFM
Foto: RGU-SFM

Friedhöfe, Beerdigungen und die eigene Sterblichkeit: Wir von den ​Städtischen Friedhöfen München​ haben die Münchnerinnen und Münchner gefragt, welche Fragen sie zu diesen Themen haben.

Darf man auf dem Friedhof Fahrrad fahren?

Wir freuen uns über jeden Besucher – egal, ob Fußgänger oder Radfahrer. Aber aus Respekt vor den Toten sollen Friedhöfe ruhige Orte der Andacht sein. Darum sollen Fahrräder hier nur geschoben werden. Für alle, die körperlich auf ein Rad oder Ähnliches angewiesen sind, machen wir selbstverständlich eine Ausnahme.

Darf man den Friedhof wie einen Park nutzen?

München ist voller grüner Oasen – vom Englischen Garten bis zur Isar. Zum Sonnen und Spielen nutzen Sie bitte die Parkanlagen. Spaziergänger sind auf unseren Friedhöfen natürlich herzlich willkommen!

Darf man auf dem Friedhof joggen?

Bitte respektieren Sie den laufenden Bestattungsbetrieb mit Zeremonien und Trauerzügen und die Würde der Friedhöfe mit den bestehenden Grabstätten. Sport auf den Friedhöfen ist daher nicht gestattet. Es gibt jedoch zwei Ausnahmen: Auf dem Alten Nördlichen Friedhof und dem Alten Südlichen Friedhof dürfen Sie joggen – denn dort finden keine Bestattungen mehr statt und in diesen historischen Friedhöfen bestehen keine Grabnutzungsrechte mehr. Bitte bleiben Sie aber auch dort auf den Wegen und nehmen Sie Rücksicht.

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top