Ökostrom für München

Menschen vor einer Solaranlage, Foto: SWM
Foto: SWM

Die Zukunft gehört den Erneuerbaren. Als Deutschlands größter kommunaler Energieversorger treiben die Stadtwerke München (SWM) ihren Ausbau voran, mit dem Ziel: 100 % Ökostrom aus eigenen Anlagen, um den Münchner Bedarf zu decken. Erfahren Sie, wie sich die SWM für die Energiewende engagieren und wie Sie sich mit dem Bezug von günstigem und klimafreundlichem Ökostrom aktiv daran beteiligen können.

M-Ökostrom: Der Tarif aus 100 % erneuerbaren Energien

Wasserkraftwerk, Foto: SWM
Foto: SWM

Mit M-Ökostrom der SWM tragen auch Sie zum Klimaschutz bei: Denn die SWM stellen sicher, dass Ihr Ökostrom zu 100 % aus erneuerbaren, umweltfreundlichen Energiequellen stammt. Wenn Sie die Umwelt schonen und gleichzeitig günstigen Ökostrom beziehen wollen, sind Sie bei den SWM also richtig. M-Ökostrom gibt es mit Preisgarantie oder mit flexibler Laufzeit zum Sparpreis.

Sie legen großen Wert auf Nachhaltigkeit? Jetzt M-Ökostrom online abschließen und der Natur etwas Gutes tun!

M-Ökostrom Regional: Erneuerbare Energien direkt aus München

Windrad hinter der Allianz Arena, Foto: SWM
Foto: SWM

Sie wollen die Energiewende vor Ort vorantreiben? Dann ist M-Ökostrom Regional der richtige Tarif für Sie. Denn hier stammt Ihr Ökostrom zu 100 % aus Erneuerbare-Energien-Anlagen aus dem Raum München – aus dem Laufwasserkraftwerk Isar 1 im Stadtteil Thalkirchen und der Photovoltaik-Anlage Hans-Jensen-Weg in Fröttmaning. Ein weiterer Vorteil: Für jede Kilowattstunde Ökostrom, die Sie beziehen, fließt ein Cent direkt in den Bau neuer Ökoenergie-Anlagen in München und der Region.

Entscheiden Sie sich für M-Ökostrom Regional und gestalten Sie Münchens Klimazukunft nachhaltig mit:

Stadtwerke München: Der Ökostromanbieter mit Vision

Heizwerk Freiham, Foto: Marcus Schlaf
Foto: Marcus Schlaf

Für eine lebenswerte Zukunft steht fest: Der CO2-Ausstoß muss sinken. Deshalb treiben die SWM den Umstieg auf regenerative Energieerzeugung voran. Ab 2025 wollen sie München mit 100 % Ökostrom aus eigenen Anlagen versorgen. Ziel ist es auch, den Wärmebedarf der Stadt CO2-neutral zu decken, überwiegend mithilfe von Geothermie und dekarbonisierten Gasen wie Wasserstoff. Ein weiterer Baustein des Klimaengagements der SWM ist der Ausbau der Fernkälte: Mit natürlicher Ökokälte von Grundwasser und unterirdischen Stadtbächen schaffen die SWM die Klimatisierung für das München von heute und morgen.

Mehr Informationen dazu, wie die SWM Münchens Klimazukunft gestalten:

Die Erneuerbare-Energien-Anlagen der SWM

Photovoltaikanlage Agnes-Pockels-Bogen, Foto: Nick Frank
Foto: Nick Frank

Beim Ausbau der Erneuerbaren setzen die SWM vorrangig auf Projekte im Großraum München. Hier betreiben sie mehr als 30 Photovoltaik-Anlagen, über ein Dutzend Wasserkraftanlagen, sechs Geothermie-Anlagen, zwei Windkraftanlagen und Biogasanlagen. Weitere Anlagen sind in der Region in Planung, unter anderem weitere Photovoltaik-Freiflächenanlagen.
Da München und die Region aber dicht besiedelt sind und das Potenzial vor Ort für die Energieerzeugung mittels Sonne und Wind nicht ausreicht, produzieren die SWM gemeinsam mit Partnern auch an anderen Standorten in Europa Ökostrom.

Welche Anlagen die SWM betreiben, wo sie zu finden sind und wie viel Ökoenergie sie liefern, erfahren Sie hier:

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top