König Ludwig II. von Bayern: Infos zur Biographie und seinen Schlössern

Gemälde von König Ludwig II. in bayerischer Generalsuniform mit Krönungsmantel, Foto: Bayerische Schlösserverwaltung www.schloesser.bayern.de
Foto: Bayerische Schlösserverwaltung www.schloesser.bayern.de Ludwig II. in bayerischer Generalsuniform mit Krönungsmantel (Gemälde von Ferdinand Piloty, 1865)

Ludwig II.: Was den Märchenkönig so besonders macht

Um keinen anderen Monarchen ranken sich so viele Mythen wie um Ludwig II. Wir stellen den Märchenkönig vor und zeigen, wo sich heute auf seinen Spuren wandelt lässt.

König Ludwig von Bayern auf einen Blick

  • Ludwig II. wurde am 25. August 1845 auf Schloss Nymphenburg geboren und war von 1864 bis 1886 König von Bayern.
  • Historische Bedeutung gewann der "Märchenkönig" durch den Bau seiner prachtvollen Schlösser Neuschwanstein, Linderhof und Herrenchiemsee.
  • Auch in München gibt es noch heute Spuren von Ludwig II. zu entdecken: bei  Besuch seines Geburtszimmer in Schloss Nymphenburg oder beim Spaziergang an der zu Ehren des Königs errichteten Statue in den Maximiliansanlagen.

Denkmäler und Spuren von Ludwig II. in München

König Ludwig II., Foto: Michael Hofmann
Foto: Michael Hofmann

Als Kunstförderer, Exzentriker, Träumer und Phantast hat sich der „Kini“ während seiner Amtszeit auf ewig im Freistaat einen Namen gemacht. Heute erinnert ein Denkmal in den Maximiliansanlagen im Stadtteil Bogenhausen an den bayerischen Monarchen Ludwig II (siehe Foto).

Aber nicht nur hier wandelt kässt sich in München noch heute auf den Spuren des Märchenkönigs wandeln: Sein in grüne Seide gehülltes Geburtszimmer zählt zu den beliebtesten Besucher-Attraktionen im Nymphenburger Schloss. Und auch begraben liegt Ludwig II. in München: In der Gruft der Michaelskirche in der Neuhauser Straße.

Neuschwanstein, Linderhof, Herrenchiemsee: Die Schlösser des Königs

Schloss Neuschwanstein

Bayern hat Ludwig II. eine ganze Reihe an imposanten Bauwerken zu verdanken. Schloss Linderhof, Neuschwanstein, Schloss Herrenchiemsee und Schloss Schachen wurden allesamt auf sein Geheiß hin errichtet. Von München aus lassen sich die Prachtbauten im Rahmen eines Tagesausflugs besuchen:

 

Ludwig von Bayern: Das Leben des Wittelsbacher Königs

König Ludwig II. erblickte am 25.8.1845 in Schloss Nymphenburg das Licht der Welt. Nach dem Tod seines Vaters bestieg er im Jahre 1864 bereits mit 18 Jahren den Thron. 

Während seiner Amtszeit genoss der Herrscher vor allem bei der Münchner Bevölkerung kein allzu großes Ansehen, da er der durch seine exzentrischen Bauwerke einen gigantischen Schuldenberg anhäufte. Erst posthum stieg er zur Kultfigur auf. 

In den letzten Lebensjahren zog sich Ludwig II. zunehmend aus der Münchner Öffentlichkeit zurück, lebte stattdessen auf Schloss Berg, Hohenschwangau oder Linderhof. Im Jahr 1886 wurde er aufgrund von Zeugenaussagen für psychisch krank erklärt und entmachtet. Um seinen Tod am 13. Juni 1886 im Starnberger See ranken sich bis heute zahlreiche Mythen.

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top