Foto: Salzbergwerk Berchtesgaden

Salzbergwerk Berchtesgaden

Sehenswürdigkeiten
Do geöffnet 09:00 - 17:00 (Bitte Hinweise beachten)
Abweichende Öffnungszeiten: 26.03.-31.10. 9-17 Uhr; 2.11.17-25.3.18: 11-15 Uhr Geschlossen: 01.01./ Karfreitag/ Pfingstmontag/ 01.11./ 24.12./ 25.12./ 31.12. Der Salzshop ist vom 01.11. bis 30.04. erst ab 12:15 Uhr geöffnet

Salzbergwerk Berchtesgaden

Salzkathedrale im Salzbergwerk Berchtesgaden Galerie

In einer ruckelnden Grubenbahn die unbekannte Welt der Salzförderung entdecken: Das Salzbergwerk Berchtesgaden lädt aber nicht nur auf einen Abenteuertrip in die Tiefen des Bergbaus ein, sondern auch zur Entspannung im wohltuenden Salzheilstollen. Und die Umgebung des Berchtesgadener Lands ist zudem perfekt für Wanderungen.

Untertage-Führung

Spiegelsee im Salzbergwerk Berchtesgaden, Foto: Salzbergwerk Berchtesgaden
Foto: Salzbergwerk Berchtesgaden

850.000 Kubikmeter Sole werden hier jährlich gefördert. Dabei erzeugen Wasserturbinen so viel Energie, dass man damit bis zu 220 Ein-Familienhäuser ein Jahr mit Strom versorgen könnte. Die Führung durch die Welt unter Tage dauert eine Stunde und zeigt, wie hier seit fast 500 Jahren Salz gewonnen wird. Auf einer ruckelnden Bahn geht es ins Innere des Berges - aber keine Angst, die Bahn ist nicht so alt wie das Werk. Besonders beeindruckend ist die Bootfahrt über den dunklen Spiegelsee.

Neu im Salzbergwerk: Der magische Salzraum

Magischer Salzraum Salzbergwerk, Foto: Salzbergwerk Berchtesgaden
Foto: Salzbergwerk Berchtesgaden Der magische Salzraum

Noch vor seinem 500. Geburtstag 2017 bietet das Salzbergwerk seinen Besuchern schon eine Neuheit: Im magischen Salzraum erlebt man Ursprung und Entwicklung des Salzes auf ganz besondere Art und Weise. Durch eine Digitalshow, die, unterstützt von Dunkelheit und sphärischen Klängen, den Zuschauern die Geschichte des Salzes näherbringt.

Der Salzheilstollen

Bei 85% Luftfeuchtigkeit können Besucher des Salzheilstollen baden und entspannen. Umgeben von 260 Millionen altem Salz kann man nicht nur die Seele baumeln lassen, sondern auch akute und chronische Erkrankungen wie Allergien, Asthma, Bronchitis oder Nebenhöhlenentzündungen kurieren – Besucher berichten von einer nachhaltigen Wirkung.

Die Alte Saline

Salzbergwerk Berchtesgaden, Foto: Südsalz GmbH
Foto: Südsalz GmbH

Auch in der Alten Saline, die 1834 von Ludwig I. errichtet wurde, wird noch Salz gefördert. Allerdings weniger als im Salzbergwerk Berchtesgaden. Die Alte Saline in Bad Reichenhall, die nur rund 12 Kilometer vom Bergwerk entfernt liegt, ist ebenfalls einen Besuch wert: Im Salzmuseum erfahren Bergbau-Interessierte dort alles über die Geschichte der Salzförderung und Wissenswertes über das weiße Gold. Außerdem können die Besucher in die historischen Anlagen samt ihrer Stollen und Grotten hinabsteigen.

Das Berchtesgadener Land

Im Anschluss an den Besuch im Bergwerk, empfiehlt es sich noch ein wenig die Idylle der Umgebung zu genießen. Der smaragdgrüne Königssee, nur etwa 10 Kilometer südlich vom Bergwerk, lockt mit einer Schifffahrt. Einen herrlichen Ausblick haben Sie vom Hausberg Jenner, auf den man auch mit der Seilbahn hinauffahren kann.

Öffnungszeiten

Eintrittspreise

Erwachsene: 17 Euro
Studenten (17-25 Jahre): 15,50 Euro
Kinder (4-16 Jahre): 9,50 Euro
Kinder unter 3 Jahren: frei
Kleine Familienkarte (2 Erwachsene und ein Kind): 40,00 Euro
jedes weitere Kind: 5,50 Euro

Die Top-Ausflüge außerhalb Münchens

Kultur, Spaß und Abenteuer außerhalb Münchens: 1 bis 2 Autostunden von der bayerischen Landeshauptstadt entfernt warten beeindruckende und kurzweilige Ausflugsziele. Die Top-Ausflüge

Das könnte Sie auch interessieren

4 Bewertungen zu Salzbergwerk Berchtesgaden

4
4 Bewertungen
  • von am

    Einzigartig und beeindruckend! Tradition trifft auf Moderne! Wir waren mit einer Gruppe von Touristikern zu besuch und waren über die professionellen Abläufe und Präsentationen äußerst positiv überrascht. Weiter so!

  • von am

    Wir waren an einem regnerischen Tag im August im Salzbergwerk. Es war der schlechteste Tag in unserem Urlaub. Die Wartezeit zum Reinkommen ist viel zu lange. Man hatte keine Möglichkeit sich etwas in Ruhe anzuschauen oder wenigstens die erklärende Filme anzuschauen, da immer schon die nächste Gruppe kam. Den einzigen Film den man fertig schauen konnte, war dann ein Werbefilm des Salzes. Zudem sind die Preise viel zu teuer und zu allem Überfluss möchte der gute Herr, der einen durch den Stollen hetzt auch noch ein Trinkgeld.

  • von am

    Das Salzbergwerk ist eine Reise wert. Wir waren letztes Jahr im Juni dort. Die Führung dauert ca. eine Stunde und wir hatten einen wirklich netten, sympathischen Herren, der uns alles gezeigt hat. Er hat das ganze anschaulich dargestellt, auch für die Kinder (12 und 15) super gemacht. Mit Lichtspielen an den Wänden und Musik dazu ist die Höhle wunderschön, das war mein persönliches Highlight. Unser Tip: Danach noch zum Königssee fahren, es war ein perfekter Tag.

  • von am
X
Event-Highlights und Freizeit-Tipps

muenchen.de als Newsletter!

Mit aktuellen Event-Highlights und Freizeit-Tipps:
Die Einwilligung zum Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen
Top