Foto: Tourismusverband Starnberger Fünf-Seen-Land

Kloster Andechs

Kirchen und Klöster | Erling
Mi geöffnet 08:00 - 18:00 (Bitte Hinweise beachten)
Die Öffnungszeiten beziehen sich auf die Wallfahrtskirche.

Kloster Andechs bei München: Anfahrt und Informationen

Kloster Andechs: Der "Heilige Berg" am Ammersee

Umland-Tipp für München: Das Kloster Andechs auf dem "Heiligen Berg" am Ammersee ist eine Wallfahrtskirche und als Ausflugsziel bei Wanderern beliebt.

Andechs bei München im Überblick

  • Lage: Am Ostufer des Ammersees im Starnberger Fünf-Seen-Land auf etwa 700 Metern Höhe
  • Sehenswürdigkeiten: Wallfahrtskirche, Benediktiner-Kloster mit Klosterbrauerei
  • Geschichte: Erste Erwähnung 1080, Wallfahrtskirche seit 1423, Benediktinerkloster seit 1455
  • Wallfahrten: Hauptzeit für die rund 30.000 organisierten Wallfahrer pro Jahr ist die Kreuzwoche um Christi Himmelfahrt
  • Kultur: Andechser Orgelsommer, Orff-Festival, Christkindlmarkt mit lebender Krippe

Wallfahrtskirche und Kloster: Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten

Das schon aus der Ferne sichtbare und zur Besichtigung geöffnete Wahrzeichen von Andechs ist die Wallfahrtskirche, die auf das Jahr 1423 zurückgeht. Ihr charakteristischer Zwiebelturm thront 700 Meter über dem Meeresspiegel, auf dem höchsten Punkt des "Heiligen Berges". Der Innenraum ist ein Rokokojuwel, dessen Bildgestaltung maßgeblich von Johann Baptist Zimmermann stammt.

Im 15. Jahrhundert wurde dann das Kloster Andechs gegründet, in dem seit 1455 Benediktiner leben und arbeiten. 1669 wurde das Kloster wieder aufgebaut und erhielt 1755 seine barocke Form. Das geistliche Zentrum Kloster Andechs gilt als ältester Wallfahrtsort Bayerns. Da das Kloster keine Zuschüsse aus der Kirchensteuer erhält, ist es auf die Einnahmen durch die hauseigene Brauerei angewiesen.

Informationen zur Barrierefreiheit

9 Bewertungen zu Kloster Andechs

5
9 Bewertungen
  • von am

    Muss man einfach erlebt haben .Super hier stimmt alles .

  • von am

    Ich war erst im Oktober 2017 wieder da ich kann nur sagen muss man gesehen haben Wunderschöne Kirche und Klosteranlage.Die schöne Natur und die Landschaft gibt mir die Ruhe,und nicht zu vergessen das gute Bier und die netten Leute im Kloster ich komm wieder..

  • von am

    Wunderschöne Klosterkirche.Super nette Bedienung im Klosterladen und Bräustüberl.Ein rundrum gelungener Aufenthalt

  • von am

    Es ist "die Insel" der Ruhe und Entspannung, wir fahren öfters hin um da spazieren zu gehen und die Landschaft, Glaubenshaus und Menü zu geniessen. Im kleinen Gescheft kann man besondere Geschenke für lieben Mwenschen kaufen, auch das mache ich gerne. Kann jedem raten dahin zu fahren...

  • von am

    Unsere Gruppe besuchte heute diesen wundervollen Ort, enttäuscht waren wir von der Massenabfertigung bei der Essensausgabe, sowie von der Qualität der Speisen. Schade, auch hier geht der Zauber langsam verloren!

  • von am

    Ich besuche immer wieder gerne das Kloster Andechs mit seinen wertvollen Kulturgütern als Reisebusfahrer. Es gibt drei Wörter: - Glaube (Ich glaube an die Kirche und den heiligen Berg - Liebe (ich liebe diese Stätte des Friedens) - Hoffnung (man hofft immer wieder mit seiner eigenen Überzeugung , Stärke u. Gesundheit diesen heiligen Berg mit all seinen Gütern besuchen zu können. Herbert Grubis

  • von am

    Wir sind immer am Vatertag nach Andechs gepilgert - also wirklich gepilgert (30 Km)! Mitten in der Nacht gings los und pünktlich zur Messe waren wir da. So gut hat die Maß noch nie geschmeckt! ;-) Wirklich ein traumhaft schönes Kloster, sehr idyllisch und jederzeit einen Ausflug Wert. Unbedingt in Verbindung mit einer Wanderung oder Radtour besuchen! Und Fotokamera nicht vergessen...

  • von am

    Die magische Bayerische Kombination: Ein Berg, eine Kirche, und Bier! Besser geht es kaum und ich schau immer wieder gerne vorbei.

  • von am

    Wunderschönes Kloster und das Bier.. ein Traum..

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top