Fr geöffnet 08:30 - 12:00 und 13:15 - 17:45 (Bitte Hinweise beachten)
und
und
und
und
und
und
und
Angegeben sind die Öffnungszeiten der Klosterpforte

Kloster Ettal

Kloster Ettal, Foto: Ammergauer Alpen GmbH, Stephan de Paly
Foto: Ammergauer Alpen GmbH, Stephan de Paly

Das Benediktinerkloster Ettal im oberbayerischen Dorf Ettal ist mit seiner beeindruckenden Barockarchitektur, seiner Brauerei und seinen Gasthöfen ein beliebtes Ausflugsziel bei Touristen und Einheimischen.

Kloster Ettal, Foto: Ammergauer Alpen GmbH, Stephan de Paly
Foto: Ammergauer Alpen GmbH, Stephan de Paly

Schon 1330 wurde das Kloster von Ludwig dem Bayern gegründet. Nach einem Brand im Jahre 1744, musste das zerstörte Gebäude neu errichtet werden. Die Pläne zu dem neuen Barockbau stammten von Enrico Zuccali. Der Zentralbau der Klosterkirche lehnt sich dabei in seiner weitläufigen Zwölfeck-Konzeption an die vorhergehende Gotikarchitektur an. Das Innere der Kirche ist sehr hell gestaltet und beeindruckt durch das riesige Deckenfresko, das den benediktinischen Himmel darstellt. Auch die Stuckdekoration und die prunkvollen Altäre verleihen der Kirche besonderen Glanz. Die Marienstatue aus weißem Marmor auf dem Hochaltar ist Ziel vieler Wallfahrer.

Neben der Klosterkirche gehören zum Kloster Ettal mehrere Agrarbetriebe, ein Gymnasium mit Internat, ein Verlag, eine Destillerie, eine Brauerei und Gasthöfe, die zur Einkehr einladen. Rund um das Kloster gibt es Wanderwege, die zu Spaziergängen durch das Ettal einladen.

Erreichbarkeit und Verkehrsanbindung

Lage: Kloster Ettal liegt rund 85 Kilometer südlich von München in Ettal nahe von Oberammergau.

Öffentliche Verkehrsmittel: Die Reginalbahn fährt von München aus bis nach Oberau. Von dort aus nehmen Sie den Bus bis Ettal.

Mit dem Auto: Von München aus nehmen Sie die A95 Richtung Garmisch-Partenkirchen. In Oberau fahren Sie auf die B23 Richtung Oberammergau.

Das könnte Sie auch interessieren

3 Bewertungen zu Kloster Ettal

5
3 Bewertungen
  • von am
  • von am

    Ein schöner Ort für einen Tagesausflug. Ich war letzten Sommer mit Freunden da. Zwar bin ich nicht gläubig, trotzdem lohnt sich ein Besuch allein schon wegen der Architektur. Das Deckenfresko hatte es mir am meisten angetan. Danach sind wir noch wandern gegangen, das bietet sich auch an, da drumherum die Natur unglaublich schön ist und es viele Wanderwege gibt.

  • von am

    ja

X
Event-Highlights und Freizeit-Tipps

muenchen.de als Newsletter!

Mit aktuellen Event-Highlights und Freizeit-Tipps:
Die Einwilligung zum Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen
Top