Schloss Neuschwanstein

Burgen und Schlösser | Hohenschwangau
Di geöffnet 10:00 - 16:00 (Bitte Hinweise beachten)
Abweichende Öffnungszeiten: April bis 15. Oktober: 9 bis 18 Uhr; 16. Oktober bis März: 10 bis 16 Uhr täglich geöffnet außer am 1. Januar sowie am 24., 25. und 31. Dezember Ticket-Center: April bis 15. Oktober: 7.30 bis 17 Uhr ; 16. Oktober bis März: 8.30 bis 15 Uhr

Schloss Neuschwanstein: Führungen, Anfahrt, Tickets und Ausflugs-Tipps

Alle Infos rund um das Märchenschloss von König Ludwig II.

Das von König Ludwig II. erbaute Neuschwanstein diente sogar als Vorlage für das bekannte Disneyland-Schloss. Aber es gibt viel mehr Gründe für einen Besuch.

Neuschwanstein auf einen Blick

  • Charakteristisch für das weltberühmte Schloss Neuschwanstein sind seine idyllische Lage auf einem zerklüfteten Felsen und seine mittelalterliche Fassade.
  • Ursprünglich wurde das Schloss von König Ludwig II. als privater Rückzugsort errichtet. Noch vor der Vollendung der Bauarbeiten verstarb er jedoch am 13. Juni 1886.
  • Am 1. August 1886 wurde das Schloss zur öffentlichen Besichtigung freigegeben. Heute strömen in den Sommermonaten bis zu 6.000 Menschen aus aller Welt täglich durch die Gemächer.
  • Ab München ist das Märchenschloss in den Ammergauer Alpen in knapp 2 Stunden Fahrzeit zu erreichen und bietet sich so perfekt für einen Tagesausflug an.

Architektur: Von der Ritterburg zum Disney-Schloss

Schloss Neuschwanstein, Foto: Bayerische Schlösserverwaltung
Foto: Bayerische Schlösserverwaltung

Neuschwanstein steht auf einem zerklüfteten Felsen 200 Meter über dem Tal. Als Vorbild galt der Stil einer monumentalen romanischen Ritterburg, der Schwan ist dabei wiederkehrendes Symbol der Ausstattung.

Das außergewöhnliche Bauwerk des "Märchenkönigs" Ludwig II. inspirierte übrigens auch Walt Disney:

  • Das berühmte Logo der Produktionsfirma basiert auf der Silhouette Neuschwansteins.
  • Und auch die Schlösser der Zeichentrick-Märchen "Cinderella" und "Dornröschen" sind dem bayerischen Schloss nachempfunden.

Einrichtung: Die Gemächer König Ludwigs II.

Schloss Neuschwanstein, Foto: Bayerische Schlösserverwaltung
Foto: Bayerische Schlösserverwaltung

Als menschenscheuer Träumer errichtete sich König Ludwig II. das Schloss nur für sich allein. Kein Fremder sollte seine fantasievolle Gegenwelt je betreten.

Heute haben Besucher die Möglichkeit, prunkvoll ausgestattete Wohn- und Repräsentationsräume zu bestaunen. Zu den Highlights zählen:

  • Die Gemächer König Ludwigs II.
  • Der sakral wirkende Thronsaal
  • Der Sängersaal mit beeindruckenden Wandbildern
  • Eine spektakulär beleuchtete Grotte in den Gemächern

Video: So schön ist Schloss Neuschwanstein

Schloss-Highlights: Führungen, Tickets, Café und Souvenirs

, Foto: Bayerische Schlösserverwaltung
Foto: Bayerische Schlösserverwaltung

Die Besichtigung der Gemächer des Schlosses ist nur im Rahmen einer Führung möglich. Eintrittskarten gibt's entweder online oder im Ticket Center im Ort Hohenschwangau zu kaufen. Die Tickets müssen also vor dem Aufstieg zum Schloss hinauf gekauft werden.

Aber auch um das Schloss von außen zu bestaunen, ist Neuschwanstein immer einen Besuch wert. Tolle Fotoaufnahmen sind zum zum Beispiel von der Marienbrücke aus möglich. Der Fußweg dorthin ist ausgeschildert.

Rund um die Schlossanlagen können die Besucher zudem:

  • Sich im Café im zweiten Stock ausruhen und stärken
  • Eine Multimedia-Schau zu König Ludwig II. und seinen Schlössern erleben
  • Sich im Museumsshop mit Souvenirs aller Art eindecken: Vom Taschenmesser bis zum Sofakissen mit dem Abbild des Märchenkönigs und der Fassade des Schlosses ist alles dabei

Mehr Infos rund um den Besuch von Schloss Neuschwanstein >>

Anfahrt und Aufstieg: Wie kommt ihr nach Neuschwanstein hoch?

  • Mit dem Auto: Anfahrt über die A7 in Richtung Füssen bis zum Autobahnende, anschließend der B17 Richtung Schwangau folgen. Am Ortsende rechts Richtung Hohenschwangau abbiegen und der Beschilderung bis zu den (gebührenpflichtigen) Parkplätzen folgen. Fahrzeit: ca. 2 Stunden
  • Mit den Öffentlichen: Mit der Bahn bis Bahnhof Füssen, von hier aus fahren die Buslinien 73 und 78 regelmäßig die Haltestelle "Hohenschwangau Neuschwanstein Castles, Schwangau" an. Fahrzeit: ca. 3 Stunden

In Hohenschwangau angekommen, bietet sich eine Fahrt mit der Pferdekutsche hinauf zum Königsschloss an. Auch ein Bus bringt die Besucher regelmäßig nach Neuschwanstein. Wer lieber einen gemütlichen Spaziergang macht, läuft ca. 30 bis 40 Minuten.

Alpen-Wanderung, Hohenschwangau & Co: Ausflugsziele in der Nähe

Schloss Hohenschwangau mit dem Alpsee, Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock

Idyllisch und erhaben liegt Neuschwanstein im Allgäuer Ammergebirge. Die sehr dünn besiedelte Alpenregion ist das größte bayerische Naturschutzgebiet. Entlegene Seen und malerische Flusswindungen prägen die pittoreske Region. Kein Wunder, dass die Gegend Zielpunkt der "Romantischen Straße" ist, die von Würzburg nach Füssen führt.

Neben Neuschwanstein können Besucher in unmittelbarer Nähe auch das Schloss Hohenschwangau, in welchem Ludwig II. seine Kindheit verbrachte, sowie das Museum der bayerischen Könige besichtigen.

Insider-Tipps: Was kann man rund um Neuschwanstein machen?

  • Durch die Pöllatschlucht wandern Besucher fernab touristischer Massen zum Schloss
  • Idyllische Eindrücke von Neuschwanstein und Füssen bietet eine Schifffahrt auf dem Forggensee
  • Nur 30 km entfernt liegt die Wieskirche, eine bedeutsame Rokoko-Wallfahrtskirche
  • Im Walderlebniszentrum lässt sich tief in die Natur eintauchen

Lockerung der Corona-Maßnahmen in München seit 7. Juni

Die Bayerische Staatsregierung hat umfangreiche Lockerungen bei den Corona-Regeln für den privaten und öffentlichen Raum beschlossen. Seit dem 7. Juni 2021 gelten in Bayern nur noch zwei Inzidenzkategorien ("unter 50" und "zwischen 50 und 100"). Die Kontaktbeschränkungen sind gelockert, Erleichterungen gibt es auch bei Veranstaltungen, Gastronomie, Kultur, Schulen, Kitas und Hochschulen, im Handel und bei Freizeitangeboten.

  • Welche Corona-Maßnahmen in München derzeit gelten
  • Aktuelle Infos und Regelungen für München auf muenchen.de/corona
  • Der Bauherr: Infos zum Märchenkönig Ludwig II.

    Gemälde von König Ludwig II. in bayerischer Generalsuniform mit Krönungsmantel, Foto: Bayerische Schlösserverwaltung www.schloesser.bayern.de
    Foto: Bayerische Schlösserverwaltung www.schloesser.bayern.de

    König Ludwig II. regierte Bayern von 1864 bis zu seinem Tod im Jahr 1886. Mit gerade einmal 18 Jahren bestieg er ohne jegliche Politikerfahrung den Thron. Sein Interesse galt vor allem den Künsten, insbesondere dem Komponisten Richard Wagner. 

    Seine Schlösser Herrenchiemsee, Linderhof und Neuschwanstein hatte Ludwig für seinen Privatgebrauch gebaut, um sich fern von jeglicher Öffentlichkeit in seine Traumwelten zurückziehen zu können.

    Die ausufernden Bauprojekte des Königs belasteten sein Vermögen. Wiederholt war er gezwungen, Kredite aufzunehmen. Wegen seiner Verschuldung entschloss sich die bayerische Regierung 1886, den König durch eine Unmündigkeitserklärung abzusetzen. Um seinen Tod im Starnberger See ranken sich auch heute noch Legenden und Mythen.

    Mehr Infos zu König Ludwig II. >>

    Finanzierung und Sanierung von Neuschwanstein

    Schloss Neuschwanstein beim Sonnenuntergang, Foto: Yuri Yavnik / Shutterstock
    Foto: Yuri Yavnik / Shutterstock

    Nach dem Tod des Königs wurde Neuschwanstein am 1. August 1886 zur öffentlichen Besichtigung freigegeben, um mit den Eintrittsgeldern wenigstens einen Teil der enormen Bauschulden tilgen zu können.

    Mehr als 100 Jahre später startete im Jahr 2000 eine aufwendige Sanierung der Schlossfassaden. Dabei hüllten 75 Meter hohe Gerüste rund 14.000 Quadratmeter Mauerwerk ein. Seit August 2013 erstrahlt König Ludwigs II. Traum in frisch aufgeputzter Montur und gewährt einen Blick wie vor 125 Jahren.

    Das könnte Euch auch interessieren

    Informationen zur Barrierefreiheit

    14 Bewertungen zu Schloss Neuschwanstein

    5
    14 Bewertungen
    • von am

      Sehr sehr schön .... sehr kleine Gruppen, was für uns toll war.

    • von am

      Sehr lange warten. Innen sehr schlecht beleuchtet. Gruppen überfüllt. Das Schloß schön. Aber der ganze Aufwand lohnt sich nicht.

    • von am

      Ich finde Schloss Neuschwanstein wunderbar! Es ist immer wieder faszinierend, was König Ludwig da auf den Berg gestellt hat. Die vielen Zimmer und vieles mehr! Ich kann es nur empfehlen!

    • von am
    • von am

      Ich war jetzt einige Male auf Neuschwanstein und es hat mich immer wieder fasziniert und verzaubert und mich meinem Lieblingskönig nahe gebracht! Auch das mit den Tickets und dem Einlass trotz so vieler Besucher ging alles zügig und pünktlich voran! Ich könnte mein Lieblingsschloss, sobald ich die Gelegenheit habe immer wieder besuchen! ❤️❤️❤️

    • von am

      Beautiful place, , magical xoxo

    • von am

      sehr schöne Aussichten und im Sommer kann man am Alpensee Boote fahren und sich abkühlen.Sehr schön!

    • von am

      Grundsätzlich war die Führung gut, nur eines klappt nicht, und zwar der Zugang für Menschen mit Behinderung, die im Rollstuhl sind. Bei der Anmeldung wurde uns versichert, dass die Führung auch für Personen im Rollstuhl möglich sei, wenn nicht vom Parkplatz bis zum Schloss selbst ein so steiler und von Rollstuhlfahrern nicht erschwinglicher Anstieg gewesen wäre (laut internationalem Richtwert, sollte die Steigung max. 7 cm pro Meter betragen). Es wäre die Möglichkeit gewesen mit dem Auto bis zum Eingang zu fahren, was uns leider vom Parkwärter verwehrt worden ist. Er meinte, man könnte mit der Kutsche nach oben fahren, was für einen Rollstuhlfahrer auch nicht angenehm ist und so verzichtete der Rollstuhlfahrer auf die Führung und wartete am Parkplatz bis seine Begleiter von der Führung wieder zurück waren. Es wäre fein, wenn in Zukunft diese Menschen mit Behinderung bis zum Eingang fahren können, denn ansonsten hätte man sich den Umbau für behindertengerechte Führungen ersparen können.

    • von am
    • von am

      Schlechte Abarbeitung der Menschenmassen, Einfach nur langes Warten auf die Tickets und Abzocke an Allen Ecken und Kanten. Niemals wieder auch wenn die Schlösser echt toll sind.

    • von am

      Ein echtes Märchenschloss, zwischen Wagner und Walt Disney. Schon beeindruckend, vor allem in der malerischen landschaftlichen Umgebung.

    • von am

      Ein wahrhaft Märchenhaftes Schloss! Unbedingt von der Marienbrücke aus anschauen... Die Führungen sind ganz interessant, aber man sieht verhältnismäßig eigentlich nicht viel vom Schloss.

    • von am

      Ich bin ja eigentlich kein Schloss liebhaber.Aber Schlss Neuschwanstein hat mich umgehauen......

    • von am

      gut

    X

    CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

    Alle Infos
    Top