Anzeige Branchenbuch

Schloss Neuschwanstein

Burgen und Schlösser | Hohenschwangau
Di geöffnet 10:00 - 16:00 (Bitte Hinweise beachten)
Abweichende Öffnungszeiten: April bis 15. Oktober: 9 bis 18 Uhr; 16. Oktober bis März: 10 bis 16 Uhr täglich geöffnet außer am 1. Januar sowie am 24., 25. und 31. Dezember Ticket-Center: April bis 15. Oktober: 7.30 bis 17 Uhr ; 16. Oktober bis März: 8.30 bis 15 Uhr

Schloss Neuschwanstein: Infos zum berühmten Schloss

Alle Infos rund um das Märchenschloss von König Ludwig II.

Das von König Ludwig II. erbaute Neuschwanstein diente sogar als Vorlage für das bekannte Disneyland-Schloss. Aber es gibt viel mehr Gründe für einen Besuch.

Neuschwanstein auf einen Blick

  • Charakteristisch für das weltberühmte Schloss Neuschwanstein, das sogar Walt Disney für sein Logo inspirierte, sind seine idyllische Lage auf einem zerklüfteten Felsen und seine mittelalterliche Fassade.
  • Ursprünglich wurde das Schloss von König Ludwig II. als privater Rückzugsort errichtet. Noch vor der Vollendung der Bauarbeiten verstarb er jedoch am 13. Juni 1886.
  • Am 1. August 1886 wurde das Schloss zur öffentlichen Besichtigung freigegeben, um die Bauschulden zu tilgen. Heute strömen bis zu 6.000 Menschen aus aller Welt täglich durch die Gemächer.
  • Ab München ist das Märchenschloss in den Ammergauer Alpen in knapp 2 Stunden Fahrzeit zu erreichen und bietet sich so perfekt für einen Tagesausflug an.

Besichtigung: Die Gemächer König Ludwigs II.

Schloss Neuschwanstein, Foto: Bayerische Schlösserverwaltung
Foto: Bayerische Schlösserverwaltung

Als menschenscheuer Träumer errichtete sich König Ludwig II. das Schloss nur für sich allein. Kein Fremder sollte seine fantasievolle Gegenwelt je betreten.

Heute haben Besucher die Möglichkeit, prunkvoll ausgestattete Wohn- und Repräsentationsräume zu bestaunen. Der Schwan ist dabei wiederkehrendes Symbol der Ausstattung.

 

Schloss-Highlights: Führungen und Tickets

Schloss Neuschwanstein beim Sonnenuntergang, Foto: Yuri Yavnik / Shutterstock
Foto: Yuri Yavnik / Shutterstock

Die Besichtigung der Gemächer des Schlosses ist nur im Rahmen einer Führung möglich. Eintrittskarten gibt's entweder online oder im Ticket Center im Ort Hohenschwangau zu kaufen. Die Tickets müssen also vor dem Aufstieg zum Schloss hinauf gekauft werden.

Aber auch um das Schloss von außen zu bestaunen, ist Neuschwanstein immer einen Besuch wert. Tolle Fotoaufnahmen sind zum zum Beispiel von der Marienbrücke aus möglich. Der Fußweg dorthin ist ausgeschildert.

Anfahrt und Aufstieg: Wie kommt ihr nach Neuschwanstein hoch?

  • Mit dem Auto: Anfahrt über die A7 in Richtung Füssen bis zum Autobahnende, anschließend der B17 Richtung Schwangau folgen. Am Ortsende rechts Richtung Hohenschwangau abbiegen und der Beschilderung bis zu den (gebührenpflichtigen) Parkplätzen folgen. Fahrzeit: ca. 2 Stunden
  • Mit den Öffentlichen: Mit der Bahn bis Bahnhof Füssen, von hier aus fahren die Buslinien 73 und 78 regelmäßig die Haltestelle "Hohenschwangau Neuschwanstein Castles, Schwangau" an. Fahrzeit: ca. 3 Stunden

In Hohenschwangau angekommen, bietet sich eine Fahrt mit der Pferdekutsche hinauf zum Königsschloss an. Auch ein Bus bringt die Besucher regelmäßig nach Neuschwanstein. Wer lieber einen gemütlichen Spaziergang macht, läuft ca. 30 bis 40 Minuten.

Das könnte Euch auch interessieren

Informationen zur Barrierefreiheit

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top