Foto: muenchen.de/Katy Spichal

Königlicher Hirschgarten

Top-Sehenswürdigkeiten | Nymphenburg
Di geöffnet 10:00 - 00:00

Königlicher Hirschgarten: Alle Infos zum Park und Spielplätzen

Hirschgarten in München: Park im Münchner Nordwesten

Zwischen Laim und Nymphenburg befindet sich der etwa 40 Hektar große Hirschgarten. Wir zeigen, was man hier alles unternehmen kann.

Der Hirschgarten auf einen Blick

Der königliche Hirschgarten im Westen der Stadt ist im Sommer wie Winter ein Ausflugsziel der Münchner. Früher ging der Adel hier jagen, heute findet man auf der etwa 40 Hektar großen Parkanalage:

  • Ein großer Biergarten mit ca. 8000 Sitzplätzen
  • Zahlreiche Spielplätze für Kinder (unter anderem einen Wasserspielplatz und eine Elefantenrutsche)
  • Ein zwei Hektar großes Wildgehege mit Damwild und Muffelwild
  • Spazierwege, Laufstrecken und einen kleinen Skatepark
  • Wiesen und Grillflächen zum Entspannen im Sommer
  • Hügel mit Rodelmöglichkeiten im Winter 

Spielplätze: Hirschgarten mit Kindern

Spielplatz im Hirschgarten, Foto: Katy Spichal
Foto: Katy Spichal

Neben den großen Wiesenflächen und (Rodel)- Hügeln machen vor allem die zahlreichen Spielplätze den Hirschgarten zu einem Ausflugsziel für Familien. Vom Wasserspielplatz bis zum Skatepark ist alles dabei. Auch das Wildgehege ist bei Kindern sehr beliebt.

Geschichte

Der Hirschgarten kann auf eine lange Geschichte zurückblicken: Im Sommer 1780 ließ Kurfürsten Carl Theodor auf dem Areal einen abgezäunten „Tiergarten" anlegen und ihn mit gut hundert Dam- und Edelhirschen besetzen. Schon wenige Jahre später wurde er der Öffentlichkeit zugänglich gemacht und entwickelte sich zu einem der beliebtesten Ausflugsziele der Münchner. Auch einen Vorläufer des heutigen Biergartenbetriebs gab es schon: das Jägerhaus.

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top