Anzeige Branchenbuch

Benediktinerabtei Schäftlarn

Kirchen und Klöster
So geöffnet 14:00 - 17:30

Kloster Schäftlarn: Anfahrt, Infos, Ausflugstipps

Benediktiner-Abtei Schäftlarn an der Isar und südlich von München

Die Benediktinerabtei Schäftlarn liegt im Isartal und ist von München mit der S-Bahn erreichbar. Bedeutend ist die Rokokokirche des Klosters.

Das Kloster Schäftlarn bei München im Überblick

  • Lage: An der Isar südlich von München im Kirchdorf der Gemeinde Schäftlarn
  • Sehenswürdigkeiten: Klosteranlage mit Rokoko-Kirche, Prälatengarten
  • Geschichte: Gegründet 762, Prämonstratenserkloster von 1140 bis 1803, Renovierung des Klosters im 18. Jahrhundert, seit 1866 Benediktinerkloster.

Die Geschichte des Klosters Schäftlarn

Luftaufnahme von Kloster Schäftlarn

Das Kloster Schäftlarn wurde im Jahr 762 gegründet und zählt zu den bayerischen Urklöstern - ab 1140 unter der Leitung der Prämonstratenser bis zur Säkularation 1803. Die zugehörige Klosterkirche St. Dionysos wurde wegen Baufälligkeit als Stiftskirche unter Francois Cuvilliés im Rokoko-Stil und später unter Johann B. Gunetzrhainer und Johann Fischer zwischen 1733 und 1760 neu gebaut.

Die bedeutenden Stuckaturen und Fresken im Kircheninneren stammen von Johann B. Zimmermann. Johann Baptist Straub gestaltete mit Bildhauerarbeiten den Hochaltar sowie auch die Kirchenbänke. Seit 1866 betreuen die Benediktiner das Kloster, das 1910 zur Abtei erhoben wurde. 

Informationen zur Barrierefreiheit

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top