Anzeige Branchenbuch

Pagodenburg

Top-Sehenswürdigkeiten | Neuhausen
Sa geöffnet 09:00 - 18:00 (Bitte Hinweise beachten)
April bis 15. Oktober: täglich 9-18 Uhr 16. Oktober bis März und 1. Januar, Faschingsdienstag, 24., 25. und 31. Dezember geschlossen.

Pagodenburg im Schlosspark Nympenburg in München: Tipps und Infos

Teepavillon, China-Flair: Das ist die Pagodenburg in Nymphenburg

Als zweistöckigen Teepavillon ließ Kurfürst Max Emanuel die Pagodenburg im Nymphenburger Schlosspark am kleinen See errichten. Sie wurde für exklusive Feste genutzt.

Architektur und Einrichtung: Modische Prunkburg

Der doppelgeschossige, achteckige Bau wurde kurz nach dem Bau von Schloss Nymphenburg von Kurfürst Max Emanuel entworfen und von Joseph Effner um 1719 fertiggestellt. Das Erdgeschoss besteht aus nur einem einzigen Raum mit orientalisch anmutendem Dekor in blau-weiß, einer verspielten Deckenmalerei und bunten holländischen Kacheln an den Wänden.

Das obere Stockwerk ist, dem Zeitgeschmack der Chinoiserie folgend, im fernöstlichen Stil mit farbenfroh-exotischen Verzierungen auf schwarzem Lack gehalten. Die kleinen, raffiniert gestalteten Räume machen die Pagodenburg zu einem Höhepunkt der europäischen "Chinamode" des 18. Jahrhunderts. Neben drei weiteren Parkburgen gehört die Pagodenburg zum Ensemble des Nymphenburger Schlossparks.

In einer zeitgenössischen Beschreibung heißt es: "Dieses indianische Gebäude ist ein Ort für die hohen Herrschaften daselbst auszuruhen, wenn sie auf der Mailbahn gespielt haben. Ganz unten hat es einen Saal und zwei Kabinette, das Getäfel ist auf arabische und indianische Art gemacht mit allerhand chinesischen Figuren und Pagoden."

Die grüne Wohlfühloase in München
Frühstück, Brunch, Lunch, Snacks, Kaffee & Kuchen, Eis – entspannen und genießen Sie in königlichem Ambiente unter Palmen.
Schlosscafé im Palmenhaus

Lage und Anbindung: Pagodenburg

Lage:

  • Die Pagodenburg liegt im Schlosspark von Schloss Nymphenburg nördlich des Hauptkanals im Stadtbezirk Neuhausen-Nymphenburg. 

Öffentliche Verkehrsmittel:

  • Die Tramlinie 17 fährt ab Innenstadt und Hauptbahnhof zur Pagodenburg. Die Haltestelle "Schloss Nymphenburg" ist etwa 500 Meter vom Schlossbau entfernt. Wer einen kleinen Fußweg von etwa 2 km machen möchte, kann auch an der Haltestelle "Laim" aus der S-Bahn aussteigen.

Parkplätze:

  • Parkplätze stehen direkt am Schloss im Schlossrondell zur Verfügung. Dort findet man meist auch einen Stellplatz, an Sonn- und Feiertagen kann es jedoch eng werden.

Tickets:

  • Die Pagodenburg kann mit der Gesamtkarte "Nymphenburg" oder mit der "Parkburgen" Karte besichtigt werden. Tickets müssen an der Kasse des Schlosses gekauft werden.

Das könnte euch auch interessieren

Informationen zur Barrierefreiheit

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top