Magdalenenklause

Burgen und Schlösser | Neuhausen-Nymphenburg

Magdalenenklause in München: Infos zur Ruine im Schlosspark Nymphenburg

Lustschloss, Pilgerstätte, Heilwirkung: Das ist die Magdalenenklause

Dass die Magdalenenklause nur teilweise verputzt ist und Risse hat, war von Kurfürst Max Emanuel so gewollt: Das Lustschloss im Nymphenburger Schlosspark zeigt eine der ersten Ruinenarchitekturen der europäischen Gartenkunst. Was es sonst noch über die Parkburg zu wissen gibt? Hier erfahrt Ihr alles über die Magdalenenklause:

Gartenarbeiten 2021: Mehr Licht für die Magdalenenklause

Die Magdalenenklause erstrahlt bald in neuem Licht – so könnte man das Motto der Gartenarbeiten zusammenfassen, die gerade an der Parkburg im Nymphenburger Schlosspark durchgeführt werden.

Hier wird das Gehölz an der Magdalenenklause sorgfältig zurückgeschnitten, wodurch bereits eine beeindruckende Gruppe aus Lärchen, die bereits im 19. Jahrhundert gepflanzt wurden, an der Ostseite freigestellt wurde.

Generell kommen durch den Gärtner-Maßnahmen wieder mehr Licht und Luft an und in die Magdalenenklause, was sich auch positiv auf die Gebäudesubstanz auswirkt. Ziel der Arbeiten ist, den Bereich rund um die Parkburg wieder an das Aussehen von früher anzunähern und auf diese Weise die historische Atmosphäre neu zu beleben.

Corona: Neue Regeln in München

Die Corona-Maßnahmen in Bayern wurden bis mindestens 2. Juni verlängert. Da in München aktuell die 7-Tage-Inzidenzeinstufung "50 bis 100" gilt, greift aktuell eine Notbremse mit verschärften Regeln.

Vor dem Hintergrund der neuen bundesweiten Notbremseregelung hat die bayerische Staatsregierung noch einmal einige Änderungen beschlossen, die ab dem 6. Mai schrittweise in Kraft treten. Dies betrifft u.a. die Regeln für Schulen, Erleichterungen für vollständig Geimpfte sowie inzidenzabhängig mögliche Öffnungen für Außengastronomie und Kultureinrichtungen.

  • Anpassung der Corona-Maßnahmen: Welche neuen Regeln in Bayern ab wann gelten
  • Welche Corona-Maßnahmen in München derzeit gelten
  • Aktuelle Infos und Regelungen für München auf muenchen.de/corona
  • Geschichte der Magdalenenklause: Rückzugsort mit Heilwirkung

    Als drittes Parkgebäude errichtete Joseph Effner im Nymphenburger Schlossgarten nördlich des Parterres von 1725 bis 1728 die Magdalenenklause. Die Klause wurde eigentlich gebaut, um für Kurfürst Max Emanuel einen Rückzugsort der Besinnung fernab vom höfischen Trubel zu bieten. Bei der Einweihung der Klause 1728 war er jedoch bereits verstorben.

    Noch heute pilgern am 22. Juli, dem Magdalenentag, Christen zu dem Ruinenschlösschen im Nymphenburger Schlosspark. Der Besuch der Klause soll heilende Wirkung haben – so konnte angeblich die blind geborene Freiin von Pechmann durch das Heilwasser, das sich in einem Becken im Inneren der Klause sammelt, wieder sehen.

    Die grüne Wohlfühloase in München
    Frühstück, Brunch, Lunch, Snacks, Kaffee & Kuchen, Eis – entspannen und genießen Sie in königlichem Ambiente unter Palmen.
    Schlosscafé im Palmenhaus

    Architektur: Eine gewollte Ruine

    Die besondere Ruinenarchitektur der Klause spiegelt den Gedanken des Barocks wider: Sie erinnert an die Vergänglichkeit alles Irdischen. Im Inneren ist die Klause als fantasievolle Grotte mit Muscheln, bunten Steinen und Tuffstein gestaltet. Neben einer Magdalenenfigur erinnert ein Schädel an die menschliche Sterblichkeit.

    In dem Heilwasserbecken spiegelt sich durch ein Deckenloch der Himmel wider und erweckt den Eindruck, als können man durch die Erde hindurch den Himmel auf der anderen Seite sehen. Die Ruine ist von einem bewusst verwilderten Baumgarten umgeben.

    Das könnte Euch auch interessieren

    Informationen zur Barrierefreiheit

    3 Bewertungen zu Magdalenenklause

    4
    3 Bewertungen
    • von am

      absolut sehenswert ,gerade der Flair des nicht fertiggestellten oder des schon verfallenem ist einfach traumhaft , komme immer wieder gerne und entecke wirklich jedesmal etwas neues .

    • von am
    • von am

      I definitely recommend it! Prominente!

    X

    CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

    Alle Infos
    Top