Magdalenenklause

Burgen und Schlösser | Neuhausen-Nymphenburg

Magdalenenklause

Schlosspark Nymphenburg Magdalenenklause, Foto: Katy Spichal
Foto: Katy Spichal

Dass das Schlösschen nur teilweise verputzt ist und Risse im Mauerwerk aufweist, ist vom Bauherrn Kurfürst Max Emanuel so gewollt: Die Magdalenenklause im Nymphenburger Schlosspark stellt eine der ersten Ruinenarchitekturen der europäischen Gartenkunst dar.

Noch heute pilgern am 22. Juli, dem Magdalenentag, Christen zu dem Ruinenschlösschen. Der Besuch der Klause soll heilende Wirkung haben – so wurde angeblich die blind geborene Freiin von Pechmann durch das Heilwasser, das sich in einem Becken im Inneren der Klause sammelt, sehend gemacht.

Architektur und Geschichte

Die Ruinenarchitektur spiegelt den Memento mori Gedanken des Barocks wider: Sie erinnert an die Vergänglichkeit alles Irdischen. Im Inneren ist die Klause als fantasievolle Grotte mit Muscheln, bunten Steinen und Tuffstein gestaltet. Neben einer Magdalenenfigur erinnert aber ein Schädel wieder an die menschliche Sterblichkeit. In dem Heilwasserbecken spiegelt sich durch ein Deckenloch der Himmel wider und erweckt den Eindruck, als können man durch die Erde hindurch den Himmel auf der anderen Seite sehen. Die Ruine ist umgeben von einem bewusst verwilderten Baumgarten und gehört als eine von vier Parkburgen zum Ensemble des Nymphenburger Schlossparks. Die Klause wurde eigentlich gebaut, um für Kurfürst Max Emanuel einen Rückzugsort der Besinnung zu bieten fernab vom höfischen Trubel. Bei der Einweihung der Klause 1728 war er jedoch bereits verstorben.

Öffnungszeiten

April bis Mitte Oktober: Täglich 9 bis 18 Uhr

Geschlossen: Mitte Oktober bis März

Eintrittspreise

Karte Parkburgen: 4,50 Euro / ermäßigt 3,50 Euro
(Amalienburg, Badenburg, Pagodenburg, Magdalenenklause)

Gesamtkarte Nymphenburg:
April bis Mitte Oktober: 11,50 Euro / ermäßigt 9 Euro
Mitte Oktober bis März: 8,50 Euro / ermäßigt 6,50 Euro (Parkburgen geschlossen)

Die Gesamtkarte berechtigt zum Besuch des Schlosses, des Marstallmuseums mit Museum Nymphenburger Porzellan und der Parkburgen (Amalienburg, Badenburg, Pagodenburg und Magdalenenklause).

Weitere Informationen zu Schloss Nymphenburg

Das könnte Sie auch interessieren

2 Bewertungen zu Magdalenenklause

3
2 Bewertungen
  • von am
  • von am

    I definitely recommend it! Prominente!

X
Event-Highlights und Freizeit-Tipps

muenchen.de als Newsletter!

Mit aktuellen Event-Highlights und Freizeit-Tipps:
Die Einwilligung zum Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen
Top