Foto: muenchen.de /Michael Hofmann

Chinesischer Turm

Top-Sehenswürdigkeiten | Altstadt-Lehel

Chinesischer Turm: Das Wahrzeichen im Englischen Garten

Ein markanter Turm mit bekanntem Biergarten

Mitten im Englischen Garten in München ragt ein 25 Meter hoher Turm aus den Baumwipfeln. Er erinnert an einen chinesischen Tempel, doch es herrscht bayerisches Lebensgefühl:

Der Chinesische Turm auf einem Blick

  • Lage: Mitten im Englischen Garten, erreichbar unter anderem mit den Buslinien 54/154, Tram 18 sowie U3 und U6
  • Höhe: 25 Meter
  • Besonderheit: Rund um den Turm gibt es einen Biergarten mit 7.000 Sitzplätzen. In der Adventszeit findet hier ein Weihnachtsmarkt statt. Im Sommer findet in den Morgenstunden der beliebte Kocherlball statt.
  • Geschichte: Erstmals 1790 eröffnet, damals noch als Aussichtsturm, brannte er mehrmals ab und wurde wiedererrichtet - zuletzt 1952.

Die Geschichte des Chinesischen Turms

Schon 1789/90 wurde der Chinesische Turm von Baptist Lechner nach einem Entwurf von Joseph Frey errichtet. Als Vorbild galt die doppelt so hohe Pagode im königlichen Schlossgarten Kew Gardens in London. Diese wiederum ist eine Nachbildung der Majolikapagode in Peking.

Der hölzerne Chinesische Turm brannte immer wieder ab, wurde jedoch stets neu aufgebaut, zuletzt 1952.

Das könnte euch auch interessieren

Informationen zur Barrierefreiheit

16 Bewertungen zu Chinesischer Turm

5
16 Bewertungen
  • von am

    Nur schön und erholsam .... bei Bier und Händl...

  • von am
  • von am
  • von am
  • von am
  • von am
  • von am
  • von am
  • von am
  • von am

    Super Erklärung ungemein hilfreich diese App Danke

  • von am
  • von am

    Richtig schön aber etwas touristisch.

  • von am

    Mein Mann und ich leben seit 15 Jahren in München und waren demzufolge schon öfter im Biergarten am Chinesischen Turm. Die eigentlich nette Atmosphäre dort wurde uns allerdings heute durch die unfreundliche Bedienung am Bierausschank getrübt - mal wieder. Mein Mann wollte für mich eine Radlermaß holen und es standen noch genau zwei abgestandene schlecht eingeschenkte Krüge an der ansonsten menschenleeren Theke. Drei Bedienungen, einer am Zapfhahn, zwei in eine Unterhaltung miteinander vertieft. Mein Mann fragt also höflich, ob man ihm noch etwas nachschenken könne, damit wenigstens etwas Schaum oben drauf ist. Daraufhin gab es eine patzige Antwort. Wir haben für eine Radlermaß, eine große Brezn, eine Kugel Obazda und eine freche Antwort 19 Euro bezahlt. [...] Bewertung: Ein Stern für die Musik!

  • von am

    Wir waren schon öfter am Chinesischen Turm. Letzen Winter hatten wir die Weihnachtsfeier in dem Restaurant, das Essen war super, die Bedinungen sehr nett. Auch der Christkindlmarkt ist empfehlenswert, allein wegen der Atmosphäre. Hier gibt es allerdings "nur" die üblichen Verkaufsstände. Im Sommer ist der Biergarten immer total voll und auf jeden Fall einen Besuch wert. Viele Junggesellenabschiede finden hier statt :) es ist also immer lustig und das Essen schmeckt sowieso.

  • von am
  • von am
X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top