Foto: Michael Nagy/Presseamt

Heckenstallerpark

Parks und Gärten | Hadern

Heckenstallerpark: Infos zum Park mit Spielplatz in Sendling-Westpark

Spielen und Erholen auf dem Tunneldach: Der Heckenstallerpark

Der im August 2017 eröffnete Heckenstallerpark zählt zu Münchens ungewöhnlichsten Parks. Er enstand auf dem "Dach" des 2015 für den Verkehr freigegebenen Heckenstallertunnels nahe des Luise-Kiesselbach-Platzes.

Der Heckenstallerpark auf einen Blick

  • Lage: Der Heckenstallerpark wurde auf dem 2015 fertiggestellten Heckenstallertunnel errichtet und ist nach der gleichnamigen Straße im Stadtteil Sendling-Westpark benannt. Trotz seiner Lage direkt am Mittleren Ring hält sich die Verkehrsbelastung daher in Grenzen, da ein Großteil der Fahrzeuge in den Tunnel verbannt wurde.
  • Größe: Der Park hat eine Fläche von 27.500 Quadratmetern. Er ist 570 Meter lang und 40 bis 70 Meter breit.
  • Unterteilung: Im Westen und Osten des Parks befinden sich kleine Plätze mit dichter Baumbepflanzung. Der zentrale Bereich wird durch eine leicht erhöhte, zehn Meter Promenade mit Sitzbänken sowie eine große Spielwiese mit Spielplatz geprägt.

Bilder vom Heckenstallerpark

Großer Kinderspielplatz und viele Sitzmöglichkeiten

Wo sich heute der Heckenstallerpark befindet, flossen bis 2015 täglich tausende Autos durch - doch seit der Eröffnung des Heckenstaller- und Luise-Kiesselbach-Tunnels im Juli 2015 hat sich die Zahl drastisch reduziert. Auf den freigewordenen Flächen entstand in den folgenden beiden Jahren der neue Park.

Mittelpunkt des Parks ist der große Kinderspielplatz mit Basketballkorb, Tischtennisplatten und einem Kletterparcours. An einer Boulderwand können Sportler trainieren. Für Erholung ist im Heckenstallerpark aber ebenfalls bestens gesorgt: Liegewiesen, Sitzbänke und eine lange Sitzmauer entlang der zehn Meter breiten Promenade lassen keine Wünsche offen.

Im Heckenstallerpark wurden insgesamt etwa 340 große Bäume gepflanzt, die Rasen- und Wiesenflächen betragen 11.500 Quadratmeter. Viel Platz für Erholung also - und das mitten im Wohngebiet.

Mehr zum Thema

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top