Foto: muenchen.de/ Rico Güttich

Riesenrad München: Das Hi-Sky im Werksviertel

München hat ein neues Wahrzeichen! Hi-Sky, das größte transportable Riesenrad der Welt, bietet im Werksviertel am Ostbahnhof eine fantastische Aussicht. Hier erfahrt Ihr alles über Preise, Tickets und Öffnungszeiten.

Riesenrad am Ostbahnhof: Das seht Ihr bei der Fahrt

Hi-Sky München: Preise, Öffnungszeiten, Angebote

Wann hat das Riesenrad geöffnet? Das Hi-Sky dreht sich täglich - jeweils von 10 bis 22 Uhr, an Samstagen von 10 bis 24 Uhr. Die letzten Fahrten sind ca. 30 Minuten vor Betriebsschluss.

Wie lange dauert eine Fahrt? 30 Minuten. In einer Gondel haben bis zu 16 Personen stehend Platz.

Was kostet eine Fahrt? Bis zum 30.9.2019 gelten reduzierte Sonderaktions-Preise: Regulär 14,50 Euro - für Münchner nur 12,50 Euro (Personalausweis mitbringen!). Weitere Ermäßigungen gibt es für Guppen, Kinder, Schüler, Senioren und Schwerbehinderte. Tickets bekommt Ihr vor Ort oder online - ab dem 14.4.. Eine Reservierung ist nicht notwendig. Die Preise im Überblick

Welche besonderen Angebote gibt es? Ein Frühstück: Beim „Hi-Sky Blau Weiß“ (360 Euro für 6 Personen) bekommt Ihr für die 60-minütige Fahrt ein paar Weißwürste und Brezn serviert. Bei "Hi-Sky mit Schuss" erhaltet Ihr ein Glas Champagner oder Sekt zur Fahrt. Und Ihr könnt (voraussichtlich ab 1.5.) auch private Gondeln mieten.

Was darf ich nicht mitnehmen? Taschen und Rucksäcke (max. 3 Liter), Kinderwägen, Essen und Trinken, Tiere, Offenes Feuer, Regenschirme, Krücken, Elektro-Rollstühle. Bei der Fahrt dürft Ihr auch nicht schaukeln, Euch an die Türen lehnen oder aussteigen. Die Sicherheitshinweise

So schön ist der Ausblick aus dem Hi-Sky

Eröffnung des Riesenrads in München., Foto: Anette Göttlicher
Foto: Anette Göttlicher

Wir waren schon oben! Vor der offiziellen Eröffnung sind wir im Riesenrad mitgefahren und durften den tollen Blick von oben auf München genießen. Was es da alles zu sehen gibt? Unser Video und die Bildergalerie verraten Euch mehr

Zudem erfahrt Ihr hier, was Münchner nach ihrer ersten Fahrt am Eröffnungtag sagen.

Warum Ihr unbedingt mitfahren solltet

Hi-Sky-Riesenrad am Münchner Ostbahnhof, Foto: muenchen.de / Patrick Mayr
Foto: muenchen.de / Patrick Mayr

Erlebt einen neuen Aussichtspunkt mit gemütlichem Fahrspaß: An 365 Tagen im Jahr dreht sich das Riesenrad - bis zum Bau des neuen Konzertsaals im Jahr 2021. Aus fast 80 Meter Höhe bekommt Ihr zwei Jahre lang einen wunderbaren Blick über München - jede Fahrt dauert etwa 30 Minuten. „Das Hi-Sky soll Teil der Landeshauptstadt werden und für schöne, einmalige Erinnerungen stehen“, verspricht Arantxa Dörrié, Geschäftsführerin der Betreibergesellschaft. Wer mitfahren will, schaut einfach vorbei. Tickets gibt es vor Ort - allerdings müsst Ihr vor allem am ersten Tag mit Wartezeiten rechnen. 

Bilder: So ist der Ausblick aus dem Hi-Sky

Auf einen Blick: Daten und Fakten zum Riesenrad

  • Typ: Maurer Riesenrad, R80 XL
  • Entwickler: Ron A. Bussink (Niederlande)
  • Gesamthöhe: 78 Meter
  • Durchmesser: 74 Meter
  • Plätze: 432 (27 Gondeln mit je bis zu 16 Stehplätzen)
  • Fahrtdauer: 30 Minuten
  • Kapazität: Bis zu 1.700 Personen pro Stunde (je nach Drehgeschwindigkeit)
  • Besonderheiten:
    - Größtes transportables Riesenrad der Welt (passt in 76 Schiffscontainer)
    - Größtes Riesenrad Deutschlands
    - Klimatisierte Gondeln
    - Umweltfreundlicher Betrieb mit Öko-Strom und Energie-Rückgewinnung

 

Mehr zum Thema

3 Bewertungen zu Riesenrad Hi-Sky

5
3 Bewertungen
  • von am

    Cool, warum nicht für immer

  • von am

    War skeptisch, aber die Fahrt hat Spaß gemacht! Der Blick ist mal was ganz anderes. Fernglas nicht vergessen! Der Preis ist ambitioniert, aber das macht man ja auch nicht jede Woche.

  • von am

    Super Sache! Es ist gar nicht langweilig, obwohl eine Umdrehung 30 Minuten dauert. Und es gibt so viel zu sehen! Ich fand auch den Ostbahnhof von oben total interessant. Personalausweis nicht vergessen als Münchner, dann gibt’s 2 Euro Rabatt.

Top