Münchner Künstlerhaus

Top-Sehenswürdigkeiten | Altstadt-Lehel

Künstlerhaus am Lenbachplatz: Ort für Kunst und Gesellschaft

Künstlerhaus: Veranstaltungen im gehobenen Ambiente

Das Künstlerhaus am Lenbachplatz - nur unweit vom Stachus gelegen - ist heute ein beliebter Veranstaltungsort im Münchner Zentrum. Die wichtigsten Infos.

Die wichtigsten Infos zum Künstlerhaus am Lenbachplatz

  • Das Künstlerhaus ist ein Veranstaltungsort, in dem vor allem Ausstellungen, Konzerte und Lesungen stattfinden.
  • Zudem kann es auch für eigene Veranstaltungen gemietet werden.
  • Eingeweiht wurde der Prachtbau am Lenbachplatz im Jahr 1900 von Prinzregent Luitpold von Bayern.
  • Früher war das Haus ein Treffpunkt für Münchner Künstler, Industrielle und das Großbürgertum.

Sehenswürdigkeit mit Restaurant, Konzerten und Ausstellungen

Betrieben wird der Ort heute von der Münchner Künstlerhaus-Stiftung, die sich sowohl um den Erhalt und die Pflege der eindrucksvollen Sehenswürdigkeit kümmert, also etwa notwendige Sanierungsarbeiten koordiniert.

Und gleichzeitig sicherstellt, dass das Künstlerhaus auch weiter seiner ursprünglichen Bestimmung dient, z.B. durch Konzerte, Ausstellungen und andere künstlerische Darbietungen. Zudem beherbergt das Haus auch eine Lithografiewerkstatt.

Für die Stärkung im Rahmen von Veranstaltungen oder einfach nur so zum stilvollen Essengehen, beherbergt das Künstlerhaus das Restaurant The Grill.

Geschichte des Künstlerhauses: Der Stil der Neorenaissance

Künstlerhaus am Lehnbachplatz, Foto: Katy Spichal
Foto: Katy Spichal

Der Bau von Gabriel von Seidl greift mit seinem Neorenaissance-Stil den Geist des Historismus auf. Hier tummelte sich die Crème de la Crème der Münchner Künstler, Industriellen und des Großbürgertums. Die Idee dieser Begegnungsstätte stammte von der Künstlergesellschaft "Allotria", die 1873 von Franz von Lenbach und Lorenz Gedon gegründet wurde. Das Künstlerhaus war als Begegungsstätte von Kunst und Gesellschaft gedacht. 

1938 lösten die Nationalsozialisten den Künstlerhaus-Verein auf. Das während des Zweiten Weltkriegs beschädigte Haus wurde dem Künstlerhaus-Verein 1954 wieder zurückgegeben.

Um es angemessen zu rekonstruieren, wurde der Architekt und Spezialist für den Wiederaufbau von Münchner Baudenkmälern nach dem Zweiten Weltkrieg Erwin Schleich (1925 - 1992) herangezogen. Seine Leistung wurde 1961 bei der Wiedereröffnung durch Herzog Albrecht von Bayern gewürdigt.

Das könnte Euch auch interessieren

Aktuelle Veranstaltungen

Informationen zur Barrierefreiheit

6 Bewertungen zu Münchner Künstlerhaus

4
6 Bewertungen
  • von am
  • von am
  • von am
  • von am
  • von am
  • von am

    Das Münchner Künstlerhaus am Lenbachplatz – ein wahrhaft wunderschönes Gebäude. Es ist ein Jugendstil Gebäude, welches mit viel Liebe restauriert wurde. Es gibt einen großen Festsaal mit Bühne, in welchem viele Ölgemälde hängen. Dieser Raum ist perfekt für größere Veranstaltungen. Des Weiteren gibt es Clubräume, welche man beispielsweise für Seminare nutzen kann. Der Service ist sehr professionell, freundlich und flexibel. Es ist die perfekte Location für Künstler (aus dem Bereich Klassik), Konzerte, Lesungen etc. Ich liebe diese Architektur und finde dass sie jeder mal gesehen haben soll.

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top