Münchner Künstlerhaus

Top-Sehenswürdigkeiten | Altstadt-Lehel

Künstlerhaus am Lenbachplatz: Ort für Kunst und Gesellschaft

Künstlerhaus: Veranstaltungsort unweit des Stachus

Das Künstlerhaus am Lenbachplatz - nur unweit vom Stachus gelegen - ist heute ein Veranstaltungsort im Münchner Zentrum. Die wichtigsten Infos.

Die wichtigsten Infos zum Künstlerhaus am Lenbachplatz

  • Das Künstlerhaus ist ein Veranstaltungsort, in dem vor allem Ausstellungen, Konzerte und Lesungen stattfinden.
  • Eingeweiht wurde der Prachtbau am Lenbachplatz im Jahr 1900 von Prinzregent Luitpold von Bayern.
  • Früher war das Haus ein Treffpunkt für Münchner Künstler, Industrielle und das Großbürgertum.
  • Betrieben wird der Ort heute von der Münchner Künstlerhaus-Stiftung.

 

Geschichte des Künstlerhauses: Der Stil der Neorenaissance

Künstlerhaus am Lehnbachplatz, Foto: Katy Spichal
Foto: Katy Spichal

Der Bau von Gabriel von Seidl greift mit seinem Neorenaissance-Stil den Geist des Historismus auf. Die Idee dieser Begegnungsstätte stammte von der Künstlergesellschaft "Allotria", die 1873 von Franz von Lenbach und Lorenz Gedon gegründet wurde. Das Künstlerhaus war als Begegungsstätte von Kunst und Gesellschaft gedacht. 

1938 lösten die Nationalsozialisten den Künstlerhaus-Verein auf. Das während des Zweiten Weltkriegs beschädigte Haus wurde dem Künstlerhaus-Verein 1954 wieder zurückgegeben.

Um es angemessen zu rekonstruieren, wurde der Architekt und Spezialist für den Wiederaufbau von Münchner Baudenkmälern nach dem Zweiten Weltkrieg Erwin Schleich (1925 - 1992) herangezogen.

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top