Foto: Michael Nagy/Presseamt München

Hans-Jochen-Vogel-Platz

Derzeit keine Bewertungen vorhanden.
Sehenswerte Plätze | Milbertshofen-Am Hart

Ehrung für Alt-OB: München hat einen Hans-Jochen-Vogel-Platz im Olympiapark

Platz nach ehemaligem Münchner Oberbürgermeister Vogel benannt

(26.7.2021) München hat jetzt einen Hans-Jochen-Vogel-Platz. Ein Jahr nach dem Todestag des Alt-OBs wurde ein großer Teil des Coubertinplatzes im Olympiapark nach dem ehemaligen SPD-Chef benannt.

OB Reiter würdigt Alt-OB als "Vater der Spiele" — Gedenktafel aufgestellt

Alt-OB Christian Ude, Bundesjustizministerin Christine Lambrecht, Liselotte Vogel, OB Dieter Reiter (v.l.n.r.) an der Gedenktafel, Foto: Michael Nagy/Presseamt München
Foto: Michael Nagy/Presseamt München Alt-OB Christian Ude, Bundesjustizministerin Christine Lambrecht, Liselotte Vogel, OB Dieter Reiter (v.l.n.r.)

In einer Veranstaltung am 26. Juli 2021 mit geladenen Gästen wurde ein großer Teil des Coubertinplatzes im Olympiapark offiziell in den Hans-Jochen-Vogel-Platz umgewidmet. Dafür wurde auch eine Gedenktafel aufgestellt, die an den ehemaligen OB (1960 bis 1972) erinnert. Der gilt als "Vater" der Olympischen Spiele in München 1972. Auf der Tafel wird an die Karriere des Alt-OB erinnert.

Oberbürgermeister Dieter Reiter sagte zur Umwidmung: „Der Olympiapark ist genau der richtige Ort, um an Hans-Jochen Vogels einzigartige Leistungen für sein Land und seine Stadt München zu erinnern. Ohne ihn als Vater der Spiele von 1972 wäre München nicht die Stadt, die sie heute ist. Mit U- und S-Bahn konnte der öffentliche Nahverkehr in den Untergrund verlegt werden. So wurde auch die Fußgängerzone Realität. Mit alledem legte Hans-Jochen Vogel den Grundstein für unsere heutige Lebensqualität.“

Hier gibt es einen Flyer zur neuen Gedenktafel

Großer Teil des Coubertinplatzes im Olympiapark umgewidmet

Ab sofort ist die Freifläche zwischen Olympiastadion im Westen, der Olympiahalle im Norden und im Süden bis zum Rudolf-Harbig-Weg der neue Hans-Jochen-Vogel-Platz. Der östliche Teil bis zur Olympiaschwimmhalle bleibt als Coubertinplatz bestehen.

Der Kommunalausschuss des Münchner Stadtrats hatte im Februar 2021 die Umbenennung des westlichen Teils des Coubertinplatzes in "Hans-Jochen-Vogel-Platz" beschlossen. So würdigte München die Lebensleistung des Ex-Oberbürgermeisters, der am 26. Juli 2020 im Alter von 94 Jahren verstarb.

Hier befindet sich der Hans-Jochen-Vogel-Platz im Olympiapark

Hans-Jochen Vogel: Oberbürgermeister, Minister und SPD-Chef

Der frühere Münchner Oberbürgermeister Hans-Jochen Vogel, Foto: picture alliance / dpa
Foto: picture alliance / dpa

Der Platz im Olympiapark ist nicht zufällig gewählt: Dr. Hans-Jochen Vogel (1926-2020) war von 1960 bis 1972 zwölf Jahre lang Oberbürgermeister der Landeshauptstadt München und maßgeblich daran beteiligt, die Olympischen Spiele 1972 nach München zu holen und zu organisieren.

Auch die Planung der Fußgängerzone in der Innenstadt und der Ausbau des Münchner U- und S-Bahn-Netzes zählen zu den Vermächtnissen des SPD-Politikers für München. Dr. Hans-Jochen Vogel verstarb am 26. Juli 2020 im Alter von 94 Jahren.

Mehr Aktuelles aus München

Informationen zur Barrierefreiheit

Bewertungen zu Hans-Jochen-Vogel-Platz

0
Derzeit keine Bewertungen vorhanden
X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top