Foto: Katy Spichal

Theatinerstraße

Diverse Orte | Altstadt, Zentrum

Theatinerstraße: Sehenswertes zwischen Odeonsplatz und Marienplatz

Kunst, Kultur und Sehenswürdigkeiten in der Theatinerstraße

Die sehenswerte Theatinerstraße verbindet den Odeonsplatz über die Weinstraße mit dem Marienplatz und gehört zu den elegantesten Straßen der Altstadt.

Die Sehenswürdigkeiten der Theatinerstraße

Die knapp 400 Meter lange Straße zwischen Odeonsplatz und Marienhof in der nördlichen Münchner Altstadt hat einige Sehenswürdigkeiten zu bieten:
  • Die barocke Theatinerkirche (erbaut von 1663 bis 1748) am nördlichen Ende zählt zu den bedeutendsten Kirchen Münchens - und hat der Straße ihren Namen gegeben - früher hieß sie einmal die "Hintere Schwabinger Gasse"
  • Der Theatinerhof gehört zur ehemaligen Klosteranlage der Theatinerkirche und beherbergt Cafés und Geschäfte (wegen einer Generalsanierung bis 2022 geschlossen).
  • Die Feldherrnhalle (erbaut von 1841 bis 1844) - ein Denkmal zu Ehren des Bayerischen Heeres
  • Die Westfassade des Preysing-Palais (Wohnhaus aus dem 18. Jahrhundert im Rokoko-Stil)
  • Skulptur "Sphere" von Olafur Eliasson in den Fünf Höfen, eine acht Tonnen schwere Spiralkugel aus Stahl
  • Das Geschäftshaus Arco-Palais (erbaut 1908-1910) am südlichen Ende der Theatinerstraße

Mehr zur Theatinerkirche
Mehr zur Feldherrnhalle

Das könnte euch auch interessieren

Informationen zur Barrierefreiheit

1 Bewertungen zu Theatinerstraße

3
1 Bewertungen
  • von am
X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top