Foto: muenchen.de/Dan Vauelle

Josephsplatz

Sehenswerte Plätze | Maxvorstadt, Universität

Josephsplatz: Was den Platz in der Maxvorstadt auszeichnet

Josephsplatz: U-Bahn, Spielplatz und eine Kirche

Der Josephsplatz mit der Pfarrkirche St. Joseph in der Maxvorstadt ist ein beliebter Treffpunkt für die Anwohner des gesamten Stadtteils. Die wichtigsten Infos:

Die wichtigsten Infos zum Josephsplatz auf einen Blick

  • Der Platz hat seinen Namen von der Kirche St. Joseph, die dort steht.
  • Für die Bewohner rund herum ist der Platz nach der Neugestaltung aufgrund der Bäume und Bänke beliebt zum Relaxen.
  • Rund um den Josephsplatz gibt es viele Restaurants, Cafés und Kneipen.
  • Die gleichnamige U-Bahnstation wird von der Linie U2 bedient.

Pfarrkirche St. Joseph als weithin sichtbares Wahrzeichen

Der erneuerte Josephsplatz Sommer 2016: Grünanlage, Foto: muenchen.de/Dan Vauelle
Foto: muenchen.de/Dan Vauelle Überblick über den Josephsplatz

Der Josephsplatz entstand gegen Ende des 19. Jahrhunderts im Zuge der dichten Bebauung der Maxvorstadt, an deren nördlichem Ende er liegt. Am östlichen Ende des Platzes liegt die mächtige Pfarrkirche St. Joseph, die mit ihrem markanten Turmweithin sichtbar ist.

Viele Cafés, Kneipen und Läden in den umliegenden Straßen prägen das Bild rund um den trapezförmigen Josephsplatz. Seit 1980 ist der Platz auch per U-Bahn über die Linie U2 erreichbar.

Von 2013 bis 2016 wurde eine Anwohner-Tiefgarage unter dem Josephsplatz angelegt. Im Zuge dessen wurde die Oberfläche neu gestaltet. Seit dem Ende der Bauarbeiten bietet der Platz unter anderem einen neuen Kinderspiel-Bereich und wieder reichlich Grün.

Das könnte euch auch interessieren

Informationen zur Barrierefreiheit

2 Bewertungen zu Josephsplatz

4
2 Bewertungen
  • von am
  • von am
X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top