Evang.-Luth. Erlöserkirche

Derzeit keine Bewertungen vorhanden.
Kirchen und Klöster | Schwabing-Freimann

Erlöserkirche

Erlöserkirche in Schwabing, Foto: Katy Spichal
Foto: Katy Spichal

Sie ist schon von weitem erkennbar und schließt die Leopoldstraße optisch ab: Die Erlöserkirche an der Münchner Freiheit, die erste evangelische Kirche Schwabings.

Die Erlöserkirche in Schwabing bei Nacht, Foto: muenchen.de/Mark Read
Foto: muenchen.de/Mark Read

Die Pfarrkirche an der Nordseite der Münchner Freiheit wurde im Jahr 1901 gebaut und gab der evangelischen Gemeinde Schwabings eine religiöse Heimat, nachdem ein Betraum in der nahen Haimhauser Straße zu klein geworden war. Sie wurde nach den Plänen von Theodor Fischer errichtet, der sich beim Bau an der Form einer klassischen Basilika im Stil der Sankt-Anna-Kirche im Lehel orientierte.

Jugendstilmerkmale finden sich an dem Bauwerk ebenso wie Eigenschaften ländlicher Dorfarchitektur, welche den Übergang von Stadt- zur Vorstadtarchitektur andeutet und zeigt, wie ländlich der heutige Stadtteil Schwabing vor 1900 war: Zu dieser Zeit befand sich an der Stelle der Erlöserkirche noch eine Kiesgrube, in der Umgebung lagen einige Bauernhöfe.

Schwabing war noch ein Vorort, in dem namhafte Künstler wie Thomas Mann, Wassily Kandinsky und Paul Klee wohnten. Auch der Architekt der Erlöserkirche, Theodor Fischer, wohnte damals hier. Heute liegt die Kirche in der Nähe der Leopoldstraße, der belebten Einkaufs- und Vergnügungsstraße Schwabings.

Das könnte Sie auch interessieren

Bewertungen zu Evang.-Luth. Erlöserkirche

0
Derzeit keine Bewertungen vorhanden
Top