Rumfordschlössl

Derzeit keine Bewertungen vorhanden.
Sehenswürdigkeiten | Schwabing

Rumfordschlössl: Infos zur Nutzung, Geschichte und Anfahrt

Im Englischen Garten: Natur- und Kulturtreff im Rumfordschlössl

Das Rumfordschlössl im Englischen Garten wurde 1791 als Offizierskasino gebaut und ist heute ein Natur- und Kultur-Treffpunkt für Kinder und Jugendliche. Darum lohnt sich ein Besuch:

Rumfordschlössl auf einen Blick

  • Das klassizistische Rumfordschlössl wurde 1791 nach den Plänen von Baptist Lechner im Südteil des Englischen Gartens erbaut.
  • Zunächst diente das Schlösschen als Aufenthaltsort für Offiziere. Später wurde es für höfische Zwecke genutzt. Nach dem Zweiten Weltkriegs musste das Rumfordschlössl, auch Rumfordhaus genannt, renoviert werden.
  • Seit den 1960er Jahren wird das Gebäude als "Natur- und Kulturtreff" vom Kreisjugendring genutzt.
  • Schwerpunkte der Arbeit im Rumfordschlössl sind Umweltpädagogik, Kinderkultur und Hausaufgabenbetreuung für Grundschulkinder, Schulklassen und Familien aus dem Einzugsbereich.

 

Anfahrt und Öffnungszeiten

  • Mit dem Auto: Vom Zentrum aus über den Thomas-Wimmer Ring bis zur Prinzregentenstraße und Widenmayerstraße bis Tivolistraße, die dann in den Englischen Garten übergeht. Zufahrt zum Parkplatz des Chinesischen Turms auf der linken Seite.
  • Mit den Öffentlichen: Vom Marienplatz aus mit der U6 zur Giselastraße, von hier sind es ca. 10 Minuten zu Fuß. Oder mit S4 und S6 zum Isartor, dann weiter mit dem Bus 16 Effnerplatz (Haltestelle "Tivolistraße") und Fußweg ca. 7 Minuten.
  • Mit dem Fahrrad: Im idyllischen Englischen Garten gelegen, gelangt ihr mit dem Fahrrad sogar am besten zum Rumfordschlössl.

Das könnte euch auch interessieren

Informationen zur Barrierefreiheit

Bewertungen zu Rumfordschlössl

0
Derzeit keine Bewertungen vorhanden
X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top