6 schöne Innenhöfe in München

Innenhof Neues Rathaus, Foto: muenchen.de/ Michael Hofmann
Foto: muenchen.de/ Michael Hofmann

Hinter der Fassade: 6 tolle Innenhöfe in München

Oft liegen sie versteckt hinter recht unscheinbaren Fassaden: Diese Münchner Innenhöfe laden zum Entspannen ein und lassen den Trubel der Stadt ganz weit weg erscheinen.

Neues Rathaus: Ein echter Geheimtipp

Wusstet ihr, dass das Münchner Rathaus neben seinem wohl berühmtesten Prunkhof noch fünf weitere Innenhöfe besitzt? Wenn ihr das Neue Rathaus am Eingang auf Höhe des Fischbrunnens betretet und einmal quer durch das Gelände Richtung Norden geht, gelangt ihr auf einen kaum besuchten, lichtdurchfluteten Patio. Gönnt euch eine kurze Verschnaufpause inmitten der Münchner Innenstadt.

Innenhof beim Amtsgericht: Pause vom Stadtbummel

Innenhof beim Amtsgericht, Foto: muenchen.de/ Mónica Garduño
Foto: muenchen.de/ Mónica Garduño

Die Innenstadt ist euch zu laut? Dann macht euch auf den Weg zum Innenhof des Münchner Amtsgerichts! In unmittelbarer Nähe zur Fußgängerzone seid ihr hier ringsum abgeschirmt vom Lärm, genießt eine grandiose Aussicht auf die Türme der Frauenkirche und könnt ganz entspannt Energie tanken.

Kaiserhof: Spaziergang durch die Residenz

Der Kaiserhof der Residenz, Foto: muenchen.de / Monica Garduno
Foto: muenchen.de / Monica Garduno

Einst wurde der Kaiserhof nur für hochrangige zeremonielle Anlässe geöffnet, heute steht er für jedermann offen und lädt euch – genau wie die vielen weiteren Innenhöfe der Münchner Residenz – zu einem genüsslichen Spaziergang ein.

Eulenhof der LMU: Verstecktes Plätzchen

Der Eulenhof der LMU, Foto: muenchen.de/ Mónica Garduño
Foto: muenchen.de/ Mónica Garduño

Während des Semesters sitzen hier vielleicht ein paar einzelne Studenten zum Lernen, in den Semesterferien könnt ihr oft sogar ganz alleine sein: Im Südhof der Ludwig-Maximilians-Universität - wegen des charakteristischen Brunnens auch Eulenhof genannt. Auch Nicht-Studenten finden hier einen idyllischen Rückzugsort.

Kabinettsgarten: Gediegene Ruhe-Oase

Der Kabinettsgarten der Residenz, Foto: muenchen.de/ Mónica Garduño
Foto: muenchen.de/ Mónica Garduño

Der weiß-blaue Himmel spiegelt sich in den Wasserflächen am Boden und ihr macht es euch auf den Steinbänken gemütlich: So sieht ein typischer Nachmittag im Kabinettsgarten der Münchner Residenz aus. Unweit vom Bayerischen Nationaltheater und der Maximilianstraße könnt ihr hier umgeben von preisgekrönter Landschaftsarchitektur und absoluter Ruhe die Seele baumeln lassen und euch entspannen.

Alter Hof: Die ehemalige Residenz

Alter Hof, Foto: muenchen.de/Katy Spichal
Foto: muenchen.de/Katy Spichal

Der Alte Hof ist für die meisten Münchner kein unbekannter Ort: Oft laufen wir hindurch, ohne ihn groß zu beachten. Dabei lohnt es sich auch, hier einmal etwas zu verweilen, auf einem Bankerl neben dem Brunnen Platz zu nehmen und das Gebäude auf sich wirken zu lassen. Vom 13. bis ins 15. Jahrhundert war der Hof die Herrscherresidenz der Wittelsbacher, einige Bauteile sind seit dieser Zeit – in sanierter Form – erhalten geblieben.

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top