in Konzession von
muenchen.de

Gaststätten: Italienisch Neuhausen und Umgebung

29 Treffer
Anzeigen

Pizza, Pasta, Vino. Na, klingt das nicht nach Dolce Vita pur? Finden wir auch! Noch dazu geht italienisch essen einfach immer. Und weil München ja bekanntermaßen die nördlichste Stadt Italiens ist, gibt es hier auch den ein oder anderen Italiener, bei dem ihr genau das so richtig genießen könnt. Ob Ristorante, Pizzeria, Osteria oder Trattoria – Urlaubslaune ist vorprogrammiert.

In unserer Stadtbranchenbuch-Übersicht findet ihr die besten italienischen Restaurants in München und Umgebung – und die Liste ist lang. Sie reicht vom charmanten Italiener mit Wohlfühlfaktor bis zum gehobenen italienischen Restaurant in gut betuchter Nachbarschaft.

Die Speisekarten der Restaurants lesen sich wie Gedichte: Calamaretti, Tagliolini, Antipasti, Tiramisu, Panna Cotta … Also: Nicht lange überlegen – einfach durchprobieren.


Italienische Restaurants: Ein kleiner Guide

Oben sind schon ein paar Restaurantbezeichnungen gefallen. Doch Hand aufs Herz – kennt ihr den Unterschied? Eben. Bringen wir also ein wenig Licht in den italienischen Gastronomie-Dschungel.

Eine Trattoria ist ein einfaches, familiäres Speiselokal, in dem auf einer kleinen Karte Gerichte zu erschwinglichen Preisen angeboten werden.

Die Osteria war ursprünglich eine Weinschenke, in die man sein Essen selber mitbringen konnte. Heute ist es das einfache Gasthaus um die Ecke.

Eine Pizzeria bietet – wie der Name schon sagt – große Auswahl an Pizzen. In Deutschland werden mittlerweile allerdings auch oft andere Gerichte angeboten.

Im Ristorante genießt ihr die vollen Menüauswahl und das gesamte „Portfolio“ an italienischen Speisen. Von den Antpasti über „primo“ und „secondo“ bis zum Nachtisch. Doch dazu gleich mehr.






Die Italienische Menüfolge

Ganz im Gegensatz zu unserer deutschen Trilogie aus Vorspeise, Hauptgang, Nachspeise, setzt sich das italienische Menü klassischerweise aus vier Gängen zusammen. Ausnahme Pizza: Sie wird als alleiniger Gang verzehrt.

Los geht’s mit den Antipasti – kalten oder warmen Vorspeisen. Dann folgt Primo Piatto – sozusagen der 1. Hauptgang (meist Pasta oder auch eine Suppe). Weiter geht’s mit Secondo Piatto, dem 2. Hauptgang (meist Fleisch oder Fisch). Und den krönenden Abschluss machen die Dolci – die Desserts.

Erweitert werden kann diese Abfolge nach Belieben. Mit Käse, Aperitif oder Digestif, Espresso, Sorbet und so weiter. In diesem Sinne: Lasst es euch gut gehen!





Die besten Italiener in München findet ihr hier:

mehr anzeigen...

Grundeinträge