Kunde von muenchen.de

Elisabethmarkt: Architekten-Auszeichnung für die Interims-Stände

Der Elisabethmarkt in Schwabing, Foto: Anette Göttlicher
Foto: Anette Göttlicher Die preisgekrönte Architektur des Interimsmarkts am Elisabethplatz

Fürs Provisorium: Der Elisabethmarkt bekommt einen Architekturpreis

(15.4.2021) Dass die Münchner*innen trotz Umbau weiter gerne auf ihrem Elisabethmarkt einkaufen, ist das eine – jetzt hat die Übergangslösung aber sogar eine Auszeichnung für ihre Architektur bekommen.

Im Auftrag der Markthallen München

Dieser Beitrag über den Münchner Elisabethmarkt, ein städtisches Markt-Angebot, ist beauftragt vom Kommunalreferat, Abteilung Markthallen München. Die Inhalte wurden zwischen den Markthallen München und muenchen.de, dem offiziellen Stadtportal, abgestimmt.

Eine schöne und praktische Übergangslösung in Schwabing

Der Elisabethmarkt in Schwabing, Foto: Anette Göttlicher
Foto: Anette Göttlicher

Dieses Provisorium überrascht positiv: Nicht nur die Schwabinger*innen nehmen den Interimsmarkt am Elisabethplatz begeistert an. Der Bund Deutscher Architekten (BDA) Bayern hat ihm jetzt beim Preis „Über Oberbayern 2021“ eine Anerkennung für temporäres Bauen verliehen. Die 30 Holzmodule, entworfen vom Büro bogevisch, ließen „durch ihre einfache Ausformulierung und adaptiven Elemente ausreichend Raum für die Aneignung durch Händler- und Kundschaft“, heißt es in der Begründung. „Die lapidare Farb- und Formgebung im Zusammenspiel mit den unspektakulär, aber ansprechend detaillierten Bauelementen trägt den alltäglichen Charme der ursprünglichen Marktstände weiter.“ 

Kommunalreferentin Kristina Frank freut sich über die Auszeichnung

Der Interimsmarkt am Elisabethplatz, Foto: Anette Göttlicher
Foto: Anette Göttlicher

Die 1. Werkleiterin der Markthallen München, Kristina Frank (CSU), freut sich über diese fachliche Einschätzung: „Es war uns immer sehr wichtig, dass der prägende Charakter des beliebten Markts auch für den Interimsmarkt erhalten bleibt. Deswegen haben wir mit den Architekten sehr viel Zeit, Aufwand und Herzblut in Planung und gemeinsame Bürgerworkshops gesteckt. Behutsam, sanft und liebevoll ist unsere Devise.“

Von der gelungenen Architektur des endgültigen neuen Elisabethmarkts kann man sich schon bald überzeugen: Am 30. Juni wird der Grundstein gelegt. Der Rohbau soll bis Ende 2021 fertig sein. So wird der neue Markt aussehen »»

 

Mehr über die Münchner Märkte

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top