Kunde von muenchen.de

Elisabethmarkt: Der Spargel ist da! Tipps zu Zubereitung und Beilagen

Spargel auf dem Markt am Elisabethplatz, Foto: Anette Göttlicher
Foto: Anette Göttlicher

Spargel auf dem Markt am Elisabethplatz: bis 24. Juni ist Saison

Er kommt aus Schrobenhausen oder Abensberg, es gibt ihn in Grün, Weiß oder im Miniformat: Der Spargel ist auf dem Elisabethmarkt angekommen! Wir haben die Händler nach ihren Tipps gefragt: Welche Sauce isst man dazu, welcher Wein passt und welchen Schinken gibt's auf dem Markt im Herzen Schwabings? Alle Tipps und Infos.

Im Auftrag der Markthallen München

Dieser Beitrag über den Viktualienmarkt, ein städtisches Markt-Angebot, ist von den Markthallen München beauftragt, einem dem Kommunalreferat zugeordneten kommunalen Eigenbetrieb. Die Inhalte wurden zwischen den Markthallen München und muenchen.de, dem offiziellen Stadtportal, abgestimmt.

Spargel von der Donauinsel oder aus Schrobenhausen

Bio-Spargel vom Obergrashof auf dem Elisabethmarkt, Foto: Anette Göttlicher
Foto: Anette Göttlicher

Beim Obergrashof auf dem Markt am Elisabethplatz hat man ein bisschen länger auf ihn gewartet, aber jetzt ist der da: Der Bio-Spargel in Weiß oder Grün aus Abensberg, von einer eigenen Donauinsel. Chemie und Heizen sind beim Bio-Anbau tabu – laut Händler Alex Glatz merkt man das am Geschmack des Spargels.

Außerdem bei den anderen Gemüsehändlern auf dem Markt – Karl Huczala und Helmut Breu – gibt's Spargel aus Schrobenhausen oder vom Bodensee. Die Saison dauert traditionell bis Ende Juni: Bis zum Johannitag am 24.6. gibt's das gesunde Gemüse.

Video: Die Spargel-Tipps der Elisabethmarkt-Händler

Sardischer Schinken: würzig zum Spargel

Italienischer Schinken vom der Casa Sarda auf dem Elisabethmarkt, Foto: Anette Göttlicher
Foto: Anette Göttlicher

Schinken zum Spargel: Mario Tola von der Casa Sarda hat Schinken aus Sardinien und aus anderen Teilen Italiens, den man entweder hauchdünn geschnitten fürs Spargelgericht kaufen kann – oder bereits um den Spargel gewickelt als Vorspeise. 

Eine große Schinkenauswahl für die Spargelzeit gibt's außerdem bei den Metzgereien Weil und Sageder auf dem Elisabethmarkt. Grundsätzlich gilt: Geräucherter oder gepökelter Schinken passt gut zum milden weißen Spargel, zum grünen wählt man eher einen geschmacklich weniger intensiven, gekochten Hinterschinken. 

Kräuter für eine grüne Sauce zum Spargel

Spargel mit den Kräutern für Grüne Sauce auf dem Elisabethmarkt, Foto: Anette Göttlicher
Foto: Anette Göttlicher

Sauce Hollandaise zum Spargel – den Klassiker kann man entweder schon fertig auf dem Markt kaufen oder die Zutaten besorgen, um sie selbst zu machen. Wer mal etwas Neues und Leichteres ausprobieren will: Die Händler des Elisabethmarkts empfehlen dieses Jahr eine Grüne Sauce zum Spargel. Praktisch: Die Mischung aus 7 Kräutern (Petersilie, Schnittlauch, Sauerampfer, Kerbel, Kresse, Borretsch und Pimpinelle) gibt's als Bund zum Mitnehmen. Einfach bei den Gemüsehändlern danach fragen!

Die Erdbeeren sind da!

Deutsche Erdbeeren am Elisabethplatz-Markt, Foto: Anette Göttlicher
Foto: Anette Göttlicher

Weißer Spargel, grüner Spargel und rote Erdbeeren sorgen pünktlich zur wärmeren Jahreszeit für etwas optisches Italien-Feeling auf dem Schwabinger Elisabethplatz. Dabei kommen die Erdbeeren aber schon aus Deutschland bzw. Parsdorf bei München! 

Erdbeeren sind nicht nur ein gesunder Snack, sie passen auch prima zum Spargel. Ein Rezept für Spargel-Erdbeer-Salat findet ihr beim Pasinger Viktualienmarkt

Welchen Wein empfehlen die Händler zum Spargelessen?

Weißwein zum Spargel, Foto: Anette Göttlicher
Foto: Anette Göttlicher

Luigi De Prato vom Obergrashof auf dem Markt am Elisabethplatz empfiehlt zum Spargel einen trockenen Silvaner von Zwölberich – jede Flasche trägt eine Nummer, insgesamt werden nur 7.500 Flaschen des Bio-Weins abgefüllt. Warum er so gut passt? Die Rebsorte hat eine zurückhaltende Säure, ist cremig und dabei frisch. 

Steak, Schnitzel, Schinken: Fleisch zum Spargel

Die Metzger auf dem Elisabethmarkt haben den Schinken zum Spargel, Foto: Anette Göttlicher
Foto: Anette Göttlicher

Welches Fleisch passt zu welchem Spargel? Neben dem Schinken verträgt sich auch ein kräftiges Rindersteak mit dem Edelgemüse, vor allem mit dem weißen Spargel. Der intensiver schmeckende grüne Spargel wird am besten von milderen Fleischsorten wie Hähnchenbrustfilet oder Schweinemedaillons begleitet.

Regionales Fleisch in hoher Qualität findet Ihr auf dem Elisabethmarkt bei Weil, Sageder und Herrmannsdorfer. 

Rhabarber & Co.: Was hat noch Saison im Frühjahr?

Rhabarber vom Elisabethmarkt, Foto: Anette Göttlicher
Foto: Anette Göttlicher

Es soll ja Leute geben, die keinen Spargel mögen – natürlich gibt's auch noch mehr saisonales Gemüse im Frühling und Frühsommer. Rhabarber zum Beispiel – ein Rezept für einen Ruck-Zuck-Kuchen gibt's beim Viktualienmarkt

Außerdem frisch auf dem Elisabethmarkt: Artischocken, Babyspinat, der letzte Bärlauch, Chicoree und zarter Feldsalat. 

 

Rezept: Spargel mit Wildbrokkoli und Grüner Sauce

Spargel mit Grüner Sauce: Das Rezept vom Elisabethmarkt, Foto: Anette Göttlicher
Foto: Anette Göttlicher

Grüne Sauce mit fertig zusammengestellten Kräutern vom Markt statt Sauce Hollandaise und intensiver Wild-Brokkoli zum milden Spargel: 

Das Hygienekonzept der Münchner Märkte

Maskenpflicht, Abstandsregeln und weitere Sicherheitsmaßnahmen: Hier geht's zum Schutz- und Hygienekonzept der Markthallen München (MHM) »»

Noch mehr Spargel-Tipps und weitere Infos

Neue Corona-Regeln in Bayern seit 2. September

Mit der neuen Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung entscheidet seit dem 2. September 2021 eine landesweite "Krankenhausampel" (mit den Stufen Grün, Gelb und Rot) als neuer Leitindikator über die Corona-Maßnahmen. Die 3G-Regel (Zutritt nur für Geimpfte, Genesene und Getestete) in öffentlichen Innenräumen und bei Veranstaltungen ist ausgeweitet. Die allgemeinen Kontaktbeschränkungen entfallen, solange die Stufe Gelb nicht erreicht wird. Die Maskenpflicht gilt nur noch in geschlossenen Räumen und im öffentlichen Verkehr, die medizinische Maske ("OP-Maske") löst die FFP2-Maske als Standard ab.

  • Welche Corona-Maßnahmen in München derzeit gelten
  • Aktuelle Infos und Regelungen für München auf muenchen.de/corona
  • X

    CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

    Alle Infos
    Top