Kunde von muenchen.de

Europatag 2021: Livestreams, Diskussionen und ein gigantisches Online-Orchester

, Foto: Europäische Union
Foto: Europäische Union Jens Illemann, Musiker aus Schleswig Holstein, hat zum Europatag ein ganz besonderes Highlight organisiert.

Fest zum Europatag am 9. Mai: Zuhören, Austauschen, Mitmachen

(10.5.2021) Schon seit 1985 feiern wir den 9. Mai als Europatag. Dieses Jahr kam die EU sogar direkt zu euch nach Hause: Die Vertretung der Europäischen Kommission und das Verbindungsbüro des Europäischen Parlaments in Deutschland streamten drei spannende Diskussionsrunden aus dem Europäischen Haus in Berlin. Zudem gab's ein musikalisches Highlight.

Im Auftrag von Europäischer Kommission und RAW

Dieser Beitrag über den Europa-Mai in München, einer Veranstaltungsreihe der Europäischen Kommission in Zusammenarbeit mit dem Referat für Arbeit und Wirtschaft (RAW) der Landeshauptstadt, ist von der Europäischen Kommission beauftragt. Die Inhalte wurden zwischen der Europäischen Kommission und muenchen.de, dem offiziellen Stadtportal, abgestimmt.

Drei Livestreams aus dem Europäischen Haus: Die Gäste und Themen

, Foto: Europäische Union
Foto: Europäische Union

Ab 10 Uhr diskutierten Politiker*innen und Expert*innen am Sonntag live im Europäischen Haus in Berlin – unter www.zu-hause-in-europa.de konnten die Zuschauer*innen dabei aktiv Fragen an die Gäste auf dem Podium stellen:

  • Beim Thema Green Deal ab 10 Uhr waren die Fridays-for-Future-Aktivistin Helena Marschall, die Europaabgeordnete Delara Burkhardt, Christian Holzleitner aus der Generaldirektion Klimapolitik der EU-Kommission und Jochen Flasbarth, Staatssekretär im Bundesumweltministerium zu Gast.
  • Um 12 Uhr ging es um Digitalisierung und darum, was digitale Technologien für unsere Demokratien leisten können. Podiumsgäste waren u.a. der Europaabgeordnete Martin Schirdewan, Renate Nikolay, Kabinettschefin der Vizepräsidentin der Europäischen Kommission Věra Jourová sowie Prof. Maisha-Maureen Auma, Professorin für Kindheit und Differenz (Diversity Studies) an der Hochschule Magdeburg-Stendal.
  • Über Europa in der Welt diskutierten ab 14 Uhr der Europaabgeordnete David McAllister und Staatssekretär Miguel Berger aus dem Auswärtigen Amt: Welche Rolle spielt Europa als führende Wirtschaftsmacht in der Welt? Wie sieht in Zukunft die gemeinsame Sicherheitspolitik aus, wie die Zusammenarbeit mit Nachbar- und Partnerländern?

So lief die Weltpremiere des Europäischen Online-Orchesters

Rund um die Livetalks war ein buntes Rahmenprogramm mit Einspielfilmen, Umfragen und weiteren Aktionen geboten. Das Highlight: Um 18 Uhr führte das Europäische Online-Orchester zum ersten Mal seine besondere Version der Europahymne (Beethovens „Ode an die Freude“) auf.

Hinter der Aktion steckt Jens Illemann, Musiker und Musiklehrer aus Schleswig-Holstein und Weltrekordhalter des größten Online-Orchesters. Ob Gitarre, Flöte oder Schlagzeug, Klassik, Swing oder Rock, Anfänger oder Profi: Unzählige Musikfreund*innen aus ganz Europa haben im Vorfeld ihre Videos eingesendet, aus denen Illemann ein Video zusammenstellte, das am 9. Mai zum Europatag veröffentlicht wurde.

Werdet aktiv, teilt Flugblätter: Aktion zum Geburtstag Sophie Scholls

Sophie Scholl, Foto: Shutterstock
Foto: Shutterstock

Am Europatag wurde gleichzeitig auch des 100. Geburtstags von Sophie Scholl gedacht, die am 9. Mai 1921 geboren wurde. Als Mitglied der „Weißen Rose“ hat sie ihren Kampf für Freiheit, Demokratie und Menschenrechte mit ihrem Leben bezahlt. Wir leben heute in einem vereinten Europa, das uns die Werte garantiert, für die sie und andere ihr Leben gaben.

Aus diesem Anlass möchte das Europäische Parlament Sophie Scholl mit einer digitalen Flugblattaktion würdigen und  daran erinnern, dass unsere europäischen Werte nicht selbstverständlich sind. Helft mit und teilt die hier verlinkten Flugblätter weiterhin bei Instagram, Twitter, Facebook und Co mit dem Hashtag #SophieScholl100.

Einweihung der Online-Plattform "Konferenz zur Zukunft Europas"

Und noch ein Festakt stand auf dem Programm: Anlässlich des Europatags wurde am Sonntag, den 9. Mai auch die neue „Konferenz zur Zukunft Europas“ feierlich eröffnet. Es handelt sich dabei um eine offizielle Website, die alle Menschen aus den Mitgliedstaaten einlädt, ihre eigenen Ideen in verschiedenen Diskussionsformaten aktiv einzubringen und so Veränderungen auf europäischer Ebene anzustoßen. Das allererste Demokratie-Projekt dieser Art.

Jörg Wojahn: Alle Menschen haben die Möglichkeit, ihre Ideen zu teilen

, Foto: Lukasz Kobus / © European Union, 2019
Foto: Lukasz Kobus / © European Union, 2019

Jörg Wojahn, Vertreter der Europäischen Kommission in Deutschland, freut sich auf einen regen Austausch mit den Bürger*innen:

"Wir stehen in Europa vor großen Herausforderungen: die Pandemie überwinden, den Wiederaufbau meistern und dabei mit voller Kraft die Digitalisierung und den Klimaschutz vorantreiben. Die Konferenz zur Zukunft Europas, die wir am Europatag eröffnen, gibt allen Menschen die Möglichkeit, ihre Ideen, Sorgen, Hoffnungen und Träume zu teilen."

Was feiern wir eigentlich am Europatag?

Der Europatag (9. Mai) erinnert daran, dass wir in Europa in Frieden und Einheit leben. Es ist der Tag der historischen Schuman-Erklärung: Am 9. Mai 1950 hielt der damalige französische Außenminister Robert Schuman in Paris eine Rede, in der er seine Vision einer neuen Art der politischen Zusammenarbeit in Europa vorstellte, um Kriege zwischen den europäischen Nationen unvorstellbar zu machen.

Mehr Aktuelles aus München

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top