The Roofs – kostenloses Festival im Rahmenprogramm der European Championships Munich 2022

The Roofs: Festival mit Superstars von Wanda bis Gayle, Kultur und Sport

Ein elftägiges Festival mit prominentem Aufgebot – und das bei freiem Eintritt: Bei „The Roofs“ rockten vom 11. bis 21. August Top-Acts wie Ry X, Gayle oder die Beatsteaks die Bühnen im Olympiapark, zudem gabs jede Menge Kunst, Kultur und Aktionen zum Mitmachen. Das alles fand im Rahmen der European Championships Munich 2022 statt.

The Roofs Festival Opening - EC22
Marc Müller

In Kooperation mit der Olympiapark München GmbH

Genau 50 Jahre nach den Olympischen Sommerspielen von 1972 ist die Landeshauptstadt offizielle Gastgeberstadt, also Host City der European Championships. Bei der zweiten Ausgabe der European Championships finden von 11. bis 21. August 2022 neun Europameisterschaften unter einem Dach statt. Zum Rahmenprogramm gehört auch ein kostenloses Festival.

Olympiapark, Königsplatz und Regattaanlage als Festival-Spots

The Roofs Festival im Olympiapark
Rico Güttich

Die European Championships waren das größte Multi-Sportevent seit den Olympischen Spielen 1972 in München – und wie damals gehörte auch im Jahr 2022 ein angemessenes Rahmenprogramm dazu. Das hatten die Veranstalter*innen mit dem kostenlosen Festival „The Roofs“ auf die Beine gestellt, das hauptsächlich im Olympiapark, aber auch am Königsplatz und der Olympia-Regattaanlage stieg.

Auf Entdeckungsreise in den Erlebniswelten

The Roofs Opening Ceremony Olympiaberg - EC22
Karl-Josef_Hildenbrand

Das Festival bestand aus elf einzelnen Erlebniswelten, die „Roofs“ genannt wurden. Beim Central Roof im Olympiapark wartete Kultur und Musik, während das Heimat Roof die bayerische Gemütlichkeit feierte. Im Art Roof gab’s jede Menge Kunst zu entdecken, wobei die auf dem Olympiasee schwimmenden Ateliers selbst schon ein Highlight waren.

Am Königsplatz stand das Multicolour Roof und an der Regattaanlage das Beach Roof, sodass auch die anderen beiden Spots der European Championships ihr eigenes Roof hatten.

Sportarten ausprobieren oder im Biergarten entspannen

Biergarten Olympiaberg EC22
Carina Pilz

Ziel der Roofs war es auch, dass die neun verschiedenen Sportarten der European Championships wie Beachvolleyball, Kanu-Rennsport, Klettern oder Leichtathletik für die Besucher*innen noch stärker erlebbar gemacht wurden. Das wurde nicht nur durch Ausstellungen und Workshops erreicht, sondern auch mit dem Munich2022 Sportabzeichen: Wer wollte, konnte alle neun Sportarten mal ausprobieren. Oder man genoss einfach nur ein kühles Getränk und ein paar Schmankerl in einem der Biergärten.

Top-Acts wie Beatsteaks und Wanda rockten die Central Stage

Wanda - Band
Andreas Schaad/Munich 2022
Wanda

Ein Highlight war die Central Stage im Olympiasee, hier spielten internationale Top-Acts – und zwar bei freiem Eintritt. Einen krachenden Auftritte legten die Beatsteaks hin. Auch die Österreicher von Wanda begeisterten mit viel "Amore" das Publikum. Einen ganz eigenen Sound haben Bukahara kreiert, der zwischen Folk, Swing und Balkanbeat chargiert. Mit dabei war auch Meute, die wahrscheinlich erste Techno-Marching-Band der Welt.

Stars von Gayle bis Ry X - Heimspiel für Münchener Freiheit

Alphaville - The Roofs Festival
Hannes Magerstaedt/The Roofs
Sänger Marian Gold von Alphaville

Mit Gayle konnte ein internationaler Top-Act verpflichtet werden, denn die Texanerin hat mit „abcdefu“ einen veritablen Welthit gelandet, der in Deutschland und auch in den USA an die Spitze der Charts kletterte.

Neben den Stars von heute waren aber auch Acts am Start, die seit Jahrzehnten in der Musiklandschaft etabliert sind. Das Münchner Publikum durfte sich beispielsweise auf Alphaville freuen, die mit „Forever Young“ oder „Big in Japan“ zeitlose Klassiker geschaffen haben. Und beim Heimspiel dabei waren auch die Münchener Freiheit, die ihren „Sommer in der Stadt“ direkt in den Olympiapark brachten.

Nicht nur auf der Central Stage gab’s Musik, auch bei vielen anderen Roofs waren immer wieder Top-Acts auf der Bühne zu Gast. Auf dem Creative Roof war der australische Sänger Ry X zu erleben, und am Heimat Roof war Stimmung mit Oimara alias "der Stenz von der Alm" angesagt.

Das war an den einzelnen Roofs geboten

Central Roof

Mitten im Olympiapark und mitten ins Herz: Das Central Roof zelebrierte Kultur, Musik und goldene Sportmomente. Mit der Central Stage im Olympiasee stand hier die größte Bühne des Festivals und begrüßte große nationale und internationale Acts, darunter Elif, Gayle, Wanda und die Beatsteaks. Auch die Siegerehrungen der Leichtathletik fanden im Central Roof statt.

Heimat Roof

Auf dem Olympiaberg ging’s zünftig zu, ob beim Weißwurst-Frühstück am Morgen oder beim Kabarett am Abend – bayerische Gemütlichkeit im höchsten Biergarten Münchens. Von hier hatte man sogar einen Blick auf die Wettkämpfe im Mountainbike und BMX Freestyle.

Kids Roof

Das Kids Roof sprach die jüngsten Festivalbesucher*innen an. Das Mitmachprogramm reichte von sportlichen Herausforderungen seitens FreizeitSport und Verbänden bis hin zu kreativen Workshops von Lilalu,  überdimensionalen Fabelwesen und einem handbetriebenen Kettenkarussell.

Technology Roof

Das Technology Roof wurde vom 11. bis 15. August von der Fraunhofer Gesellschaft bespielt. Ab dem 16. August übernahm Munich Startup das Programm. Zukunftsträchtige Technologien waren hier auf der Tagesordnung. Es gab Innovationen und Forschung zum Anfassen und Erkunden. 

Art Roof

Das Art Roof präsentierte sich als außergewöhnliche Plattform für Kunst – die schwimmenden Container-Ateliers im Olympiasee waren ein Hingucker. Hier gab es Kunst diverser Kollektive live zu erleben. So gestalteten Künstler*innen des Kunstlabor 2 über die Festivaltage hinweg ein spannendes Kunstwerk an der sechs Meter hohen Giant Wall.

Creative Roof

Das Creative Roof bot Raum zur Entfaltung und Begegnung. Das Programm führte die Besucher*innen auf musikalische Reisen. Auf der zweitgrößten Bühne des Festivals gab’s elektronische Klänge, Hip-Hop, Indie Rock, Afrobeats und lateinamerikanische Rhythmen.

Capri Roof

Unter bunten Wimpeln, Lichterketten und mit dem Blick auf den Olympiasee kam Urlaubsstimmung auf. Ein guter Platz zum Relaxen –und auch, um die Triathlon-Wettkämpfe zu verfolgen. Am Wochenende sorgten wechselnde Bands und DJs für Partystimmung.

BMW Welt Roof

Als Partner der European Championships begrüßte BMW die Besucher*innen in der BMW Welt. In der Lounge konnte man den Tag auf der Terrasse ausklingen lassen.

Partner Roof

Der Hans-Jochen-Vogel-Platz wurde zum Dreh- und Angelpunkt für die Partner der European Championships – von Meet & Greets mit Medaillengewinner*innen und -gewinnern bis hin zu Fanartikeln und Souvenirs.

Multicolour Roof (Königsplatz)

Im Multicolour Roof am Königsplatz wartete ein kunterbuntes Festival-Flair und ein reichhaltiges Angebot der jungen Münchner Gastronomieszene auf die Besucher*innen: Hier fanden sich traditionelle Küche und internationale Einflüsse sowie eine Barkultur und eine lebhafte Clubszene.

Golden Beach Roof (Olympia-Regattaanlage)

Sommer, Sonne und Spaß: Spitzensport und Festivalfeeling fand sich auch an der Regattaanlage in Oberschleißheim, zunächst vom 11. - 14. und noch einmal vom 18. - 21. August. Wer es den Profis auf dem Wasser nachmachen wollte, konnte sich beim Outdoor-Testival selbst ins Kanu oder Ruderboot setzen.

Drum & Herum (Odeonsplatz und Münchner Umland)

In München, um München, drum und herum: Der Olympiapark war Herzstück von The Roofs – aber auch an den Wettkampfstrecken in der Stadt und im Umland war was los. Wo geradelt, gelaufen und gegangen wurde, da wurde auch gefeiert. Somit gab es auch am Odeonsplatz, in Fürstenfeldbruck und Landsberg am Lech ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm.