Kunde von muenchen.de

Bevor die neue Radlsaison beginnt, noch schnell ein neues Fahrrad kaufen – oder das alte an den Mann bringen? Beim Radlflohmarkt könnt Ihr beides: Am 13.4.2019 von 10 bis 16 Uhr wechseln gebrauchte Räder ihre Besitzer. Neben dem Kauf steht aber auch eine Fahrradversteigerung im Mittelpunkt. Verkäufer müssen bereits am Vortag, dem 12.4., ihre Radl abgeben.

Bilder vom Radlflohmarkt

Was Ihr als Besucher über den Radlflohmarkt wissen müsst

Wie groß ist das Angebot?
Nach den Erfahrungen der vergangenen Jahre ist wohl auch heuer wieder mit einem Verkaufsangebot von um die 1.000 Rädern zum Festpreis zu rechnen. Ein Handel ist nicht möglich. Zubehör gibt es nicht zu erwerben.

Welche Räder gibt es?
Besonders breit ist die Auswahl bei Rennrädern, Mountainbikes sowie klassischen Kinder-, Damen- und Herrenrädern. Es gibt aber auch Hollandräder, Klappräder, E-Bikes oder BMX. Natürlich muss niemand die Katze oder das Fahrrad im Sack kaufen. Wer will, darf die Räder Probe fahren.

Sollte ich früh kommen?
Wie bei jedem Flohmarkt gilt: Früh kommen lohnt sich - die attraktivsten Schnäppchen sind schnell weg!

Und wenn ich auf dem Flohmarkt nichts finde?
Für alle, die ihr Traumrad dort nicht gefunden haben, gibt es nachmittags eine weitere Chance: Das Fundbüro der Landeshauptstadt München versteigert um 13 Uhr zusätzlich Dutzende nicht abgeholter Fahrräder. Eine Besichtigung ist vormittags möglich.

Und was Ihr als Verkäufer wissen müsst

Was ist alles zum Verkauf zugelassen ?
Gereinigte Räder, Anhänger, Spezialräder ohne größere Mängel. Darunter Kinderfahrräder, Anhänger, E-Bikes, Lastenfahrräder, BMX, Hollandräder, Klappräder, Elektroräder, Pedelecs. Der Verkauf von Zubehörteilen ist nicht möglich.

Was muss ich als Verkäufer beachten?
Am Veranstaltungstag werden keine Räder mehr angenommen. Wer ein gebrauchtes, aber funktionstüchtiges Radl verkaufen will, muss es bereits am Freitag, 12.4. im Zenith abgeben: Die Fahrradannahme findet dort von 16 bis 21 Uhr statt.

Ihr habt die Möglichkeit, Euer Fahrrad bereits vorher im Internet auf easyBasar zu registrieren. Beschreibt Farbe und wichtiges Merkmale des Fahrrads, wie die Marke, die Rahmennummer oder ein Schriftzug. Vor Ort müsst Euch ausweisen und die rechtmäßige Eigentümerschaft bestätigen. Euer Bike bekommt ein Etikett und Ihr einen Check-In Bericht.

Der Veranstalter kümmert sich zentral um den Verkauf und bekommt dafür 15 Prozent Provision. Das Geld wird auf Euer Konto überwiesen.

Kann ich mehrere Fahrräder verkaufen?
Ja – wenn Ihr mehr als zehn Fahrräder verkaufen wollt, müsst Ihr dies obligatorisch bis zum 8.4. per E-Mail anmelden und einen Abgabetermin vereinbaren unter radlflohmarkt@radlhauptstadt.de. Bei mehr als zehn Bikes gilt zudem eine reduzierte Provision von 10 Prozent.

Kann ich auch als Händler verkaufen?
Ja – Secondhand-Händler können gelbe Etiketten erhalten, die auf die Gewährleistungpflicht von 24 Monaten hinweisen.

Was passiert, wenn mein Fahrrad nicht verkauft wird?
Alle nicht verkauften Fahrräder müssen zwischen 17 und 19 Uhr am Samstag, 13. April 2019 abgeholt werden.

Mehr zum Thema

Top