Sternenplatzl wird zum Sternenweg

Weihnachtliche Beleuchtung in der Sendlinger Straße, Foto: muenchen.de / Dan Vauelle
Foto: muenchen.de / Dan Vauelle

Am Rindermarkt wird gebaut - auf weihnachtliche Stimmung müsst Ihr trotzdem nicht verzichten. Der „Sternenweg” ersetzt 2018 das Sternenplatzl - und dort geht es richtig schön nostalgisch zu. Denn die Sendlinger Straße verwandelt sich bis zur Dultstraße in eine leuchtende Budenlandschaft.

Der neue Standort in der Sendlinger Straße

Marktplan Christkindlmarkt 2018, Foto: RAW
Foto: RAW

Die Buden vom Rindermarkt siedeln sich heuer auf dem „Sternenweg” an: Von der Sendlinger Straße bis zur Dultstraße findet Ihr alles von Antiquitäten für die weihnachtliche Deko bis zu handgefertigtem Christbaumschmuck, von Honig-Nougat bis zu selbstgemachten Konfitüren und Likören, von Wildspezialitäten bis zu Bauerngeräuchertem.

Zum Aufwärmen gibt es Feuerzangenbowle, Glühwein und Punsch. Und wenn Ihr Appetit habt, probiert doch mal altbayrische Spezialitäten wie Surbraten! Auch für Veganer und Vegetarier ist viel dabei.

Hier stehen die Standl 2018:

Feuerzangenbowle – Distel, Foto: muenchen.de/RAW
Foto: muenchen.de/RAW

In der Sendlinger Straße:

In der Rosenstraße:

Am Rindermarkt:

Hier stehen 2018 Eure Lieblingsstände vom Rindermarkt (PDF)

Die „Sternen_Weg“ - Lichtinstallation am Ruffinihaus

Die Lichtinstallation "Sternen_Weg", Foto: muenchen.de / Leonie Liebich 2018
Foto: muenchen.de / Leonie Liebich 2018

Wo geht's lang? Eine weihnachtliche Lichtinstallation am Ruffinihaus weist Euch den Weg zum neuen Teil des Münchner Christkindlmarkts. Das Münchner „Atelier für Lichtkunst und Lichtinszenierung mbeam“ hat die Installation „Sternen_Weg“ im Auftrag des RAW kreiert. Das Licht soll den Besucherstrom von der Rosenstraße in die Sendlinger Straße leiten.

Das Design ist eine „visuelle Hommage an die Sterntaler“, so Lichtdesigner Manfred Beck. Wie im Märchen fallen große Sterne an der Fassade des Ruffinihauses entlang herab. Die Installation besteht aus 6.000 LED-Lichtpunkten und 450 Meter Lichtlinien. Es werde Licht!

Weitere Tipps rund um Weihnachten

Top