Corona-Bürgertelefon 089-233-44740 | www.muenchen.de/corona

37. Münchner Schultheaterfestival in der Pasinger Fabrik wurde abgesagt

Der Spielbetrieb der Pasinger Fabrik wird bis voraussichtlich 19.4. größtenteils eingestellt - das betrifft auch das vom 31.3. bis 2.4.2020 geplante Schultheaterfestival.

Corona-Virus - Auswirkungen auf die städtischen Kulturangebote

Aufgrund der dynamischen Verbreitung des Corona-Virus wurden für die städtischen Kulturangebote Regelungen getroffen, die Ihr hier nachlesen könnt. Bitte informiert Euch tagesaktuell über Absagen und Programmänderungen.

Große Bühne für Schultheatergruppen

Vorhang auf für die Nachwuchsdarsteller! In der Pasinger Fabrik dürfen ausgewählte Schultheatergruppen aus Gymnasien, Real- und Grundschulen ihre Stücke präsentieren. Selbst entwickelte Werke sind hierbei ebenso willkommen wie Interpretationen bekannter Dramen – sei es von klassischen Autoren, modernen Dramatikern, Neuentdeckungen eher unbekannter Autoren oder auch Romanadaptionen.

Das Festival startete in den vergangenen Jahren immer mit der sogenannten Häppchenparade. Bei der Auftaktveranstaltung zeigen alle Gruppen einen Ausschnitt aus ihrem Festivalbeitrag als Vorgeschmack auf das Programm. Danach werden drei Tage lang die Stücke in Festivallänge gezeigt. Anschließend diskutieren die auftretenden Gruppen und das Publikum über die Aufführung.

Im vergangenen Jahr beteiligten sich rund 20 Gruppen aller Alterstufen. Das detaillierte Programm für das Festival 2020 soll im März erscheinen.

Weitere Veranstaltungstipps

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top