Partystimmung im Neuen Rathaus

Das Neue Rathaus verwandelt sich am 13.10.2018 in eine beeindruckende Partyzone: Beim Rathaus-Clubbing „18.jetzt“ feiern junge Leute ab 18 Jahren zu Live-Musik und DJ-Sound bis in die späte Nacht. Aber nicht nur musikalisch ist einiges geboten: Beim Rahmenprogramm kommen auch politische Aspekte nicht zu kurz.

Das Rathaus wird zum coolsten Club der Stadt

Junge Leute beim Rathausclubbing 18.jetzt., Foto: Michael Nagy / Presseamt München
Foto: Michael Nagy / Presseamt München

Das Münchner Rathaus ist der coolste Club der Stadt! Natürlich nicht immer, aber beim Rathaus-Clubbing trifft diese Bezeichnung zu. Denn das verschlungene Gebäude eignet sich nicht nur hervorragend als Party-Areal, auch soundtechnisch ist das Beste da, was das Münchner Nachtleben zu bieten hat.

Denn an den Decks stehen beispielsweise die Rote-Sonne-DJs Maxim Terientief und Matze Cramer mit antreibenden Elektr-, House- und Technobeats in der Clubzone I. Wer es ein paar Beats pro Minute langsamer mag, zappelt etwas weiter in der Clubzone III bei DJ Motown ab, manchen vielleicht von seinen gewagten Klangexperimenten bei der Pandaparty in der Muffathalle bekannt. Und nach Mitternacht schütteln dann die Freaks vom Wannda Circus den Großen Sitzungssaal ordentlich durch.

Handgemachte Musik gibt’s natürlich auch. Auf der Bühne am Haupteingang begrüßt zum Start um 20:30 Uhr das Vincent Eberle Quartett das Partyvolk.

Das ist sonst noch geboten

Junge Leute beim Rathausclubbing 18.jetzt., Foto: Michael Nagy / Presseamt München
Foto: Michael Nagy / Presseamt München

Wer mal eine kurze Musikpause braucht, hat ebenfalls ein paar Optionen zum Durchschnaufen: Warum nicht mal einen kurzen Abstecher ins Kino (Raum 109) machen? Dort läuft ab 22 Uhr nonstop ein Kurzfilmprogramm mit Best of flimmern&rauschen. Die Filme von jungen Filmemachern aus München sind überraschend, witzig und vielschichtig.

Wenn man schon beim Rathaus-Clubbing ist, dann ist ein Erinnerungsfoto Pflicht. Im ersten Stock ist dafür eine interaktive Fotostation aufgebaut: Hintergrund mit München-Motiv auswählen, sich mit schrägen Requisiten eindecken und schon hat man ein Foto, bei dem die Likes auf Facebook und Instagram praktisch sicher sind.

Eine Etage höher, im 2. Stock, taucht Ihr zu wummernden Bässen in Abstrakte Welten ab. Der Raum im VR-Studio ist von Nebel gefüllt, mit satten und diffusen Farben durchflutet und es gibt sphärische Klänge und Rhythmen. Und spätestens wenn Ihr Euch dann auch noch eine virtuelle Brille aufsetzt, wisst Ihr nicht mehr was echt und was Fiktion ist.

Testwahlgang in der Polit-Lounge

Weil am Tag nach der Party die Landtagswahl stattfindet, könnt Ihr in der Polit-Lounge schon mal einen Testwahlgang machen. Es gibt eine Wahlkabine, Wahlzettel und Infomaterial.

Mehr zum Rathaus-Clubbing "18.jetzt" gibt's hier

Das könnte Euch auch interessieren

Top