Münchner Sicherheitskonferenz 2021: Spezial-Event mit Biden und Merkel

Joe Biden spricht bei der MSC Special Edition, Foto: Screenshot Youtube/Munich Security Conference
Foto: Screenshot Youtube/Munich Security Conference US-Präsident Joe Biden sprach bei der MSC Special Edition am 19.2.

MSC Special Edition: Online-Diskussion mit Größen der westlichen Politik

Die Münchner Sicherheitskonferenz 2021 sendete am 19.2.2021 eine Online-Diskussion als Spezial-Event mit hochkarätigen Teilnehmer*innen zum Thema "Beyond Westlessness". Zu den Sprechern bei der digitalen Veranstaltung gehörten westliche Top-Politiker*innen wie der neue US-Präsident Joe Biden, Bundeskanzlerin Angela Merkel und Frankreichs Staatspräsident Emmanuel Macron.

US-Präsident Joe Biden und Bundeskanzlerin Angela Merkel als Redner

Bundeskanzlerin Angela Merkel bei ihrer Rede zum MSC, Foto: Screenshot Youtube/Munich Security Conference
Foto: Screenshot Youtube/Munich Security Conference

"America's back" - mit diesen eindeutigen Worten bekräftigte US-Präsident Joe Biden die transatlantischen Verbindungen zwischen den USA und Europa - und erneuerte den Anspruch seines Landes auf globale Führung. In seiner Rede, die live aus dem Weißen Haus übertragen wurde, regte er Verhandlungen an, um das westliche Bündnis wieder zu stärken.

Biden betonte die Widerstandsfähigkeit der Demokratie und verwies auf die Konkurrenz autoritärer Staaten wie Russland und China, denen der Westen gemeinsam entgegentreten sollte. "Ich glaube mit jedem Quäntchen meines Seins, dass die Demokratie siegen wird und muss", erklärte er. Unterstützung erhielt Biden von Bundeskanzlerin Angela Merkel, die "für ein neues Kapitel der transatlantischen Partnerschaft bereit" sei und die ersten Amtshandlungen des US-Präsidenten lobte.

Die über dreistündige MSC-Special Edition steht im Re-Live auf Youtube zur Verfügung:

Im Re-Live: Die Special Edition der Siko 2021

Die virtuelle Sicherheitskonferenz zum Thema "Beyond Westlessness"

Die Münchner Sicherheitskonferenz gilt als wichtigstes internationales Forum für Sicherheit und Außenpolitik. Da die geplante Siko in München wegen der Corona-Pandemie verschoben werden musste, wurde hochrangigen Entscheidungsträger*innen dennoch bereits zum ursprünglich geplanten Beginn am 19. Februar eine Plattform geboten.

Die virtuelle Siko debattierte den Zustand des transatlantischen Bündnisses und wie die internationale Zusammenarbeit bei Themen wie Klimawandel oder Corona-Pandemie künftig aussehen soll.  "Beyond Westlessness: Renewing Transatlantic Cooperation, Meeting Global Challenges", lautete der offizielle Titel der Online-Diskussionsrunde, die live übertragen wurde.

Die weiteren Teilnehmer*innen: Macron, Johnson, Guterres

In der Online-Veranstaltung wurden einzelne Themen behandelt, zu denen die Teilnehmer*innen Statements abgaben. Dazu wurden sie per Video von ihren Standorten in den Bayerischen Hof zugeschaltet. Daran schloss sich jeweils eine Fragerunde an. Bayerns Ministerpräsident Markus Söder eröffnete die MSC Special Edition mit Grußworten.

Teilnehmer*innen: Joe Biden (US-Präsident), Angela Merkel (Bundeskanzlerin), Emmanuel Macron (Staatspräsident Frankreich), Boris Johnson (Britischer Premierminister), António Guterres (UN-Generalsekretär), Bill Gates (Unternehmer), Ursula von der Leyen (EU-Kommissionspräsidentin), Jens Stoltenberg (Nato-Generalsekretär), Charles Michel (Präsdident des Europäischen Rates), Tedros Adhanom Ghebreyesus (WHO-Generaldirektor) und John F. Kerry (US-Klimasondergesandter) sowie MSC-Leiter Wolfgang Ischinger und Ministerpräsident Markus Söder.
Moderation: Natalie Amiri, Auslandskorrespondentin der ARD
Ort und Zeit: Hotel Bayerischer Hof am 19.2.2021
Hashtag: #MSC2021

Die "MSC Special Edition" war der Auftakt für Veranstaltungen und interaktive Workshops der MSC für die Kampagne "Road to Munich 2021". Die Sicherheitskonferenz wird 2021 nicht mehr als Präsenzveranstaltung nachgeholt - erst wieder zum regulären Termin Anfang 2022. 

Die wichtigsten Infos zur Sicherheitskonferenz auf einen Blick

Wann und wo findet die SiKo statt?
Die Münchner Sicherheitskonferenz findet normalerweise jährlich im Februar im Hotel Bayerischer Hof statt. Die nächste Siko wird 2022 ausgetragen.

Wer nimmt an der SiKo teil?
Die Sicherheitskonferenz hat alljährlich eine hochrangige Teilnehmerliste, zu der neben Staats- und Regierungschefs sowie Ministern auch Vertreter aus der Wirtschaft, von Verbänden usw. zählen. 

Worum geht es bei der SiKo?
Die Konferenz versteht sich als "weltweit führendes Forum für Debatten zu internationaler Sicherheitspolitik". In Reden, Diskussionsforen und nicht-öffentlichen Gesprächen diskutieren die Teilnehmer grundsätzliche Fragen und aktuelle Brennpunkte der Weltpolitik. Für die Öffentlichkeit gibt es Diskussionsveranstaltungen. 

Seit wann gibt es die SiKo? 
Seit 1963 findet die Sicherheitskonferenz in München statt. Mit Ausnahme von 1991 (Golfkrieg) und 1997 (Wechsel in der Konferenzführung) wurde das Forum jedes Jahr durchgeführt. Der ehemalige Staatssekretär und Botschafter Wolfgang Ischinger (*1946) leitet die Siko seit 2008.

 

Mehr Aktuelles aus München

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top