Ausstellung böhmischer Marionetten im Sudetendeutschen Museum

So ein Theater!

Die Ausstellung „So ein Theater!“ - Marionetten aus Böhmen und Mähren versetzt das Publikum im Sudetendeutschen Museum vom 8. Dezember 2023 bis 13. Februar 2024 in zauberhafte vergangene Welten. Der Eintritt ist frei.

Datum und Veranstaltungsort

Sudetendeutsches Museum

Sudetendeutsches Museum

Über 200 Marionetten von kunstvoll bis skurril

Der Vorhang öffnet sich und vor einer geheimnisvollen Kulisse hüpfen, tanzen und fliegen typische Charaktere des böhmischen Marionettenspiels wild umher: Tod und Teufel, Drachen, Bauern und Handwerker, Musikanten und Gastwirte, Adelige und Räuber. Aber auch Könige, Prinzessinnen und Ritter sowie Märchenfiguren wie Hänsel und Gretel oder Rotkäppchen, Hexen und Zauberer. Der Wassermann, eine wichtige Figur der böhmischen Sagenwelt, macht dabei mit. Und natürlich darf bei dem ganzen Durcheinander auch der Kasperl bzw. Kašpárek nicht fehlen.

In einer theatralisch-geheimnisvollen Raumgestaltung zeigt das Sudetendeutsche Museum 15 Marionettenkästen und über 200 kunstvoll bis skurril gestaltete Marionetten. Es thematisiert verschiedenste Aspekte in spannender und unterhaltsamer Weise.

So werden etwa verschiedene Marionettentypen vorgestellt:

  • Stabmarionetten werden von unten durch Stäbe geführt.
  • Fadenmarionetten werden durch Fäden von oben geführt.
  • Stangenmarionetten haben einen Draht im Kopf, mit dessen Hilfe der „Drahtzieher“ hinter den Kulissen die Puppe führt.

Marionettenspiel: Nicht nur für Kinder unterhaltend

Johannes Schimpfhauser

Marionettenbühnen gab es im Kleinformat für Familien und in größeren Ausführungen für Schulen, Vereine, für feste Theater und die zahlreichen Wanderbühnen. Alle konnten durch den Austausch von Szenenbildern und Kulissen ständig ihr Erscheinungsbild verändern. Zu sehen sind so Burgen und Schlösser, Dörfer und Städte, Gasthäuser und Bauernstuben, ein Schiff auf hoher See und ein orientalischer Palast.

Das Marionettenspiel sollte keineswegs nur Kinder unterhalten. Es diente auch zur Kritik an den gesellschaftlichen Verhältnissen und der pädagogischen Erziehung. Und es wurde auch politisch instrumentalisiert.

Begleitprogramm zur Ausstellung

  • Donnerstag, 7.12. | 19-21 Uhr: Vernissage
  • Dienstag, 12.12. | 16:30-17:30 Uhr: Kuratorenführung  
  • Dienstag, 19.12. | 16:30-17:30 Uhr: Kuratorenführung 
  • Donnerstag/Freitag, 4.1.+ 5.1. | 9-14 Uhr:  „Vorhang auf!“ - Ferienworkshop für Kinder von 6 bis 12 Jahren
  • Donnerstag, 4.1. | 16:30-17:30 Uhr: Kuratorenführung 
  • Samstag, 6.1. | 10:30-11:15 Uhr: „Was der König zuhause nicht wusste“. Vorführung des Prager Marionettentheaters Sokol Pražský Kašpárek für Erwachsene und Kinder ab 4 Jahren, auf Tschechisch  
  • Samstag, 6.1. | 15-15:45 Uhr: „Was der König zuhause nicht wusste“. Vorführung des Prager Marionettentheaters Sokol Pražský Kašpárek für Erwachsene und Kinder ab 4 Jahren, auf Deutsch
  • Dienstag, 16.1. | 16:30-17:30 Uhr: Kuratorenführung 
  • Samstag, 20.1. | 10:30-12 Uhr: „Applaus, Applaus!“ – Interaktive Führung mit anschließendem Workshop    für Familien mit Kindern ab 5 Jahren    Treffpunkt Museumskasse    bis 18.01.2024
  • Samstag, 27.1. | 14-15:30 Uhr: Move! Tanz und Bewegung der Marionetten – Interaktive Führung für alle, die sich gerne bewegen ab 6 Jahren
  • Samstag, 3.2. | 14-16 Uhr: Helau Kasperle! Faschingsworkshop für Kinder ab 6 Jahren
  • Donnerstag, 8.2. | 16:30-17:30 Uhr: Kuratorenführung  
  • Dienstag, 13.2. | 10:30-12 Uhr: Zur Finissage: „Applaus, Applaus!“ – Interaktive Führung mit anschließendem Workshop für Familien mit Kindern ab 5 Jahren
  • Dienstag, 13.2. | 16:30-17:30 Uhr: Zur Finissage: Kuratorenführung

In Kooperation mit dem Kulturreferat und den Museen

Dieser Beitrag über die Münchner Museen wird vom Kulturreferat der Landeshauptstadt München gefördert und ist in Kooperation mit der Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern konzipiert worden. Die Inhalte wurden zwischen den beteiligten Museen und muenchen.de, dem offiziellen Stadtportal, abgestimmt.