Foto: Katy Spichal

Seidlvilla

Orte | Schwabing
Di geöffnet 10:00 - 12:00 (Bitte Hinweise beachten)
Termine nach Vereinbarung möglich

Seidlvilla in Schwabing: Infos, Geschichte, Programm und Termine

Seidlvilla: Beliebter Ort für kulturelle Veranstaltungen in Schwabing

Die Seidlvilla ist ein beliebter Veranstaltungsort mitten in Schwabing. Hier finden Lesungen, Poetry Slams, Liederabende oder kleine Konzerte statt.

Die Seidlvilla im Überblick

Seidlvilla- ein herrschaftliches Wohnhaus in Schwabing, Foto: Katy Spichal
Foto: Katy Spichal
  • Lage: Nikolaiplatz 1b in Schwabing.
  • Programm: Literarische Lesungen, klassische Konzerte, Liederabende, Poetry Slams, Ausstellungen und Flohmärkte.
  • Besonderheiten: Neben vielen Veranstaltungsräumen steht auch eine Caféteria zur Verfügung, die an Veranstaltungstagen geöffnet ist.

Geschichte und Nutzung der Seidlvilla

Der repräsentative Renaissance-Bau mit Jugendstilelementen hat eine bewegte Geschichte hinter sich. Erbaut wurde die Seidlvilla 1904 – 1906 vom Architekten Emanuel von Seidl errichtet, nach dem sie später benannt wurde.

In den 1930er Jahren verstarb die erste Besitzerin der Villa, im Laufe der nächsten Jahrzehnte wurde sie allmählich zum Spekulationsobjekt. Als in den 1970er Jahren Gerüchte über einen Abriss aufkamen, gingen die Schwabinger Bürger auf die Straße und entwickelten Ideen für eine soziale und kulturelle Nutzung. Nach längeren Umbauarbeiten eröffnete die Seidlvilla schließlich 1991 als kultureller Nachbarschaftstreff. Sie steht an Öffnungstagen allen Schwabingern und Münchnern offen. Betrieben wird das Haus vom gemeinnützigen Seidlvilla-Verein, der sich auch um das abwechslungsreiche Kulturprogramm kümmert.

Mehr Infos zum Stadtteil Schwabing

Aktuelle Veranstaltungen

Informationen zur Barrierefreiheit

1 Bewertungen zu Seidlvilla

3
1 Bewertungen
  • von am

    Das Gebäude ist toll, das Programm sehr vielseitig und die Mitarbeiter sehr nett und hilfsbereit. Nur die Leitung, mit der man als Nutzer der Räume leider zu tun hat, wirkt etwas desorganisiert und legt den Veranstaltern gegenüber manchmal eine Gutsherrenart an den Tag, die völlig unangebracht ist.

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top