Neu in der MVG App: Diese Zeitkarten gibt's ab sofort als HandyTicket

Tram 19 fährt vor dem Maximilianeum

Wochen- und Monatskarten in der App MVG Fahrinfo München: Fragen und Antworten

Welche Zeitkarten gibt es als HandyTickets? Was muss ich beim Kaufen beachten und wie ist es mit der Gültigkeit? Wir haben hier die wichtigsten Fragen und Antworten für Euch zusammengestellt.

HandyTicket in der App MVG Fahrinfo München

, Foto: MVG
Foto: MVG

Mit der App MVG Fahrinfo München können Sie ganz einfach Fahrscheine kaufen. Die HandyTickets sind im gesamten Gebiet des Münchner Verkehrs- und Tarifverbundes (MVV) gültig.

Diese Zeitkarten werden ab sofort als HandyTicket angeboten:

Kauf von Wochen- und Monatskarten

HandyTicket, Foto: MVG
Foto: MVG
  • Der Kauf einer Zeitkarte erfolgt analog zum Kauf einer Tageskarte.
  • Das Ticket kann bis zu sieben Tage im Voraus erworben werden.
  • Beim Kauf ist der erste Gültigkeitstag und der Geltungsbereich anzugeben
  • Beim Kauf des Tickets ist ein Ticketnutzer anzugeben. Nur dieser Ticketinhaber kann das Ticket nutzen. Zeitkarten als HandyTicket sind somit nicht auf andere Personen übertragbar.
  • Die Mitnahme von Kindern ist außerhalb der Sperrzeiten auch beim HandyTicket möglich. Der Name der mitreisenden Kinder muss nicht angegeben werden.

Gültigkeit der Zeitkarten

HandyTicket, Foto: MVG
Foto: MVG
  • Auf dem Ticket ist die komplette Gültigkeit angegeben (inkl. Gültigkeit über den letzten Geltungstag hinaus).
  • Sind erster Geltungstag und Tag des Kaufes identisch, beginnt die Gültigkeit zum Zeitpunkt des Kaufes.

Übertragung von Zeitkarten auf ein anderes Endgerät

  • Mit der Einführung des MobileSecure Ticketing Sicherheitsstandards sind gekaufte Tickets an das Endgerät gebunden.
  • Aus Kulanzgründen können Kunden eine gekaufte Zeitkarte zweimal auf ein anderes Endgerät übertragen. Danach ist eine weitere manuelle Übertragung durch den Kunden nicht mehr möglich.
  • Diese Regel gilt für alle angebotenen Zeitkarten.

Nachreichen von Zeitkarten bei EBE-Fällen

  • Wie bei allen anderen HandyTickets handelt es sich auch bei Zeitkarten um personalisierte Tickets.
  • Zeitkarten können somit bei einem EBE-Fall nachgereicht werden, sofern es sich beim beanstandeten Fahrgast um den Ticketinhaber handelt. Dadurch kann das EBE auf die Bearbeitungsgebühr reduziert werden.

Wie lange gelten Wochen- und Monatskarten als HandyTicket?

Den Starttag Ihrer IsarCard Wochen- und Monatskarte können Sie flexibel und individuell wählen:

  • Die Wochenkarte gilt an sieben aufeinanderfolgenden Tagen. Zudem gilt sie über den letzten Geltungstag hinaus bis 12 Uhr des nächsten Tages. Beispiel: Kaufen Sie am Mittwoch Ihre Wochenkarte, gilt diese bis Mittwoch 12 Uhr der folgenden Woche.
  • Die Monatskarte gilt einen Monat lang und über den letzten Geltungstag hinaus bis 12 Uhr des nächsten Tages. Beispiel: Wird die Monatskarte am 11. eines Monats erworben, gilt sie bis zum 11. des folgenden Monats 12 Uhr.

Kann ich eine HandyTicket Zeitkarte bereits im Voraus erwerben?

Das Ticket kann bis zu sieben Tage im Voraus erworben werden. Beim Kauf ist der erste Gültigkeitstag und der Geltungsbereich anzugeben.

Kann ich HandyTicket Zeitkarten auf eine andere Person übertragen?

HandyTicket Zeitkarten können nicht auf eine andere Person übertragen werden. Die Tickets sind an die beim Kauf angegebene Person gebunden. Diese steht auf dem Ticket.

Kann ich HandyTicket Zeitkarten auf ein anderes Endgerät übertragen?

HandyTicket Zeitkarten können maximal 2-mal auf ein anderes Endgerät übertragen werden. Danach ist eine weitere Übertragung nicht mehr möglich. Bitte überlegen Sie sich im Vorfeld gut, ob und wann Sie eine Übertragung auf ein anderes Endgerät durchführen möchten.

Bitte beachten: HandyTicket Zeitkarten können nicht auf eine andere Person übertragen werden, lediglich von derselben Person auf ein anderes Endgerät dieser.

Kann ich meine Papier IsarCard auf das Handy übertragen bzw. tauschen?

Nein, das ist nicht möglich. Bitte nutzen Sie für die restliche zeitliche Gültigkeit die Papiervariante weiter. Danach können Sie bei Interesse und Bedarf auf die HandyTicket-Variante umsteigen.

Was passiert mit den HandyTickets beim Kauf eines neuen Smartphones?

Gekaufte Tickets des Bartarifs können nicht auf andere Endgeräte übertragen werden. Alle Zeitkarten können maximal 2-mal übertragen werden. Bereits erworbenes Streifenkartenguthaben kann wie gewohnt auf Ihrem neuen Gerät eingelöst werden.

Mehr Aktuelles aus München

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top