Das Oktoberfest in Zahlen

Die Wiesn ist ein Event der Superlative. Das Oktoberfest lockt Jahr für Jahr Millionen Besucher aus ganz Deutschland und dem Rest der Welt an die Isar, sie ist auch Arbeitgeber für tausende feste und wechselnde Angestellte. Wie solche Massen entsprechend versorgt werden, zeigen die folgenden Zahlen.

Das Festgelände

  • Theresienwiese: 42 Hektar
  • Oktoberfest-Areal 2017 als "Große Wiesn" mit 34,5 Hektar, inklusive Oider Wiesn mit 3,5 Hektar
  • Als „Kleine Wiesn“ mit 26 Hektar (dies ist alle vier Jahre der Fall, wenn das Gelände mit dem Zentralen Landwirtschaftsfest geteilt wird - das nächste Mal 2020)

Wiesn 2017 in Zahlen

Bewerber 2017

  • insgesamt: 1.162
  • zugelassen: 545
  • Warenverkauf: 251
  • Schaustellungen: 151
  • Gastro-Betriebe: 143 (darunter 16 Großzelte, 22 Mittelbetriebe)
  • Serviceeinrichtungen: 15

Wiesn-Beschäftigte

  • rund 8.000 fest angestellte und 5.000 wechselnde Arbeitskräfte

Gastronomische Wiesn-Betriebe

  • Gastplätze (gesamt): rund 119.000
  • Größte Festhalle (inkl. Garten): Hofbräu (9.991 Gastplätze)
  • Kleinste Gastro-Betriebe: Café Schiebl und Café Guglhupf (je 60 Gastplätze) 

Bierpreis 2017

2017: 10,60 - 10,95 € (2016: 10,40 - 10,70 €)

Toilettenanlagen

  • ca. 1.400 „Sitzplätze“
  • ca. 1 Kilometer „Stehplätze“
  • 41 behindertengerechte Toiletten
  • Die Benutzung aller Toiletten ist kostenlos.

Die Wiesn 2016: Bilanz

  • Besucher: 5,6 Millionen
     
  • Bierausschank: 6,6 Millionen Maß
  • Brathendlverzehr: 366.876
  • Stück Schweinswürstl (Paar): 151.857 Paar
  • Schweinshaxen: 67.227 Stück
  • Ochsen: 116 Stück
  • Kälber: 58
  • Gebrannte Mandeln 28.377 Kilogramm
     
  • Stromverbrauch: 2.708.001 Kilowattstunden
  • Erdgasverbrauch: 197.790 Kubikmeter
  • Wasserverbrauch: 111.565 Kubikmeter
     
  • Restmüll 773,55 Tonnen
  • Speisereste/Knochen 456,02 Tonnen
  • Glasbruch: 100,33 Tonnen

     
  • Fundsachen: 3.665, darunter u.a. 764 Ausweise und Kreditkarten, 810 Kleidungsstücke, 656 Geldbörsern, 410 Mobiltelefone, 220 Schlüssel, 256 Brillen, 83 Taschen, Rucksäcke und Beutel, 55 Schmuckstücke und Uhren, 55 Regenschirme sowie 15 Fotoapparate und Zubehör.

    Kuriosa: rote Damen-Lackgummistiefeletten, je ein Paar beige und braune Stöckelschuhe, eine Kinderlederhose, eine schwarze Stoffhose und eine Jeans, 3er Set Boxershorts (Marke: Polo Ralph Lauren), ein Blutdruckmessgerät, zwei Hörgeräte, eine Packung Paracetamol, ein ärztliches Attest und eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (für die Dauer der Wiesn), Party-Tröten und ein Frisbee, zwei Romane „Nie wieder Blondinen“ mit Widmung, ein Ipad, zwei GoPro-Kameras, ein rosafarbener Fotoapparat, Bargeld (510, 250 und 70 Euro), eine städtische Stempelkarte und vier Gebisse. Eine Verlustanfrage besonderer Art stellte ein echter Bayer: „I lost mei Oide“. Leider konnte dem guten Mann in dieser Angelegenheit nicht geholfen werden.

    1.022 Fundstücke gingen an die Eigentümer wieder zurück 

Besucherzahlen des Oktoberfestes seit 1980

Wiesnbesucher in Millionen bis 2006

Verzehr auf dem Oktoberfest

Von 1980 bis 2009

Verzehr 1980 bis 2009

Ab 2010

Verzehr 2010 bis 2016

* Kleine Wiesn mit Zentralem Landwirtschaftsfest
** Kleine Wiesn mit Zentralem Landwirtschaftsfest sowie zwei Tage länger
*** Große Wiesn, ein Tag länger wegen Feiertag 3. Oktober (Montag)
**** Große Wiesn, zwei Tage länger wegen Feiertag 3. Oktober (Dienstag)
2010: 200 Jahre Oktoberfest-Jubiläum mit 2 Tagen Verlängerung

Quelle: Referat für Arbeit und Wirtschaft

Das Angebot der Wiesn im Detail

Wiesn Gastronomie

  • 45 Feinkostgeschäfte
  • 26 Wurstbratereien
  • 16 Festhallen
  • 15 Stehcafés/Milch/Backwaren
  • 11 Wurstimbisshallen (darunter 1 Haxnbraterei, 1 Kalbsbraterei, je 1 Käse-, Fisch- und Wildspezialitäten, die Erste Münchner Knödelei und auf der Oidn Wiesn das Volkssängerzelt „Zur Schönheitskönigin“)
  • 6 Bierausschänke (darunter 1 Weißbierkarussell)
  • 5 Cafés
  • 7 Stehausschänke (Sekt, Spirituosen)
  • 6 Hühnerbratereien
  • 5 Fischbratereien
  • 1 Familienplatzl

Wiesn-Waren

  • 110 Eis und Süßwaren
  • 62 Scherzartikel und Andenken
  • 57 Brotstände
  • 15 Glasierte Früchte
  • 6 Tabak
  • 1 Obst und Säfte

Wiesn-Schaustellerei

  • 39 Spiel- und Wurfbuden
  • 32 Schießbuden
  • 24 Fahrgeschäfte (darunter 9 Rundfahrgeschäfte)
  • 18 Schau- und Belustigungsgeschäfte, darunter Vogelpfeifer (2), Steilwand (1), Irrgarten(1)
  • 5 Autoskooter
  • 5 Achterbahnen
  • 4 Geisterbahnen
  • 5 Schlaghammer („Hau den Lukas“)
  • 4 Glückshafen (2) und Losverkauf (2)
  • 3 Schaukeln
  • 2 Kettenflieger
  • 2 Riesenräder
  • 2 Fotostände (Scherzfotograf, Nostalgiefotograf)
  • 2 Rutschbahnen
  • 2 Wildwasserbahnen
  • 1 Museumszelt

Wiesn für Kinder

  • 7 Karussells
  • 3 Babyflüge
  • 2 Reitbahnen
  • 2 Kinderschleifen
  • 2 Kindereisenbahnen
  • 1 Kasperltheater
  • 1 Marionettentheater
  • 1 Kinderautoskooter
  • 1 Märcheneisenbahn

Das könnte Sie auch interessieren

Top