Segeln rund um München: Segelschein, Schulen, Regatten

Segelboote auf dem Starnberger See

Segeln am Starnberger See, Ammersee und Chiemsee

Im Münchner Umland kann man prima segeln – zum Beispiel am Chiemsee, Ammersee oder Starnberger See. Hier gibt's die wichtigsten Tipps und Infos:

Wo kann man im Münchner Umland segeln?

Segelboote auf dem Chiemsee, Foto: shutterstock_150007004, redaktionell 2015
Foto: shutterstock_150007004, redaktionell 2015

In der Nähe von München gibt's drei große Segelreviere – praktisch vor der Haustür: Den Starnberger See, den Ammersee und den Chiemsee.

Der Starnberger See ist für die Segler eine Herausforderung, die ihn längs queren wollen. Und die knapp 20 Kilometer lange Strecke bieten eine schöne Aussicht auf die prachtvolle Uferbebauung.
 
Der Ammersee ist interessant für Bootsführer, die ihr taktisches Geschick beweisen wollen, denn hier kann der Wind schnell mal drehen und die Beherrschung des Bootes erfordert dann durchaus fahrerisches Können.

Am Chiemsee, der unter anderem aufgrund seiner Größe nicht zu Unrecht „Bayerisches Meer“ genannt wird, ist ausreichend Platz für Segler. Ihr könnt dort auch an der Fraueninsel anlegen und gemütlich in den Biergarten gehen.

Weitere Möglichkeiten zum Segeln im Münchner Umland: Tegernsee, Kochelsee, Waginger See und Forggensee. An allen Seen kann man bei Bootsschulen oder anderen Anbietern Segelboote leihen.

Vor dem Segeln: Schein, Wetterverhältnisse, Erlaubnis

Segelboot auf dem Tegernsee

Die Segelsaison an den bayerischen Seen dauert normalerweise von Anfang April bis Ende Oktober – doch am besten informiert ihr euch vorab noch einmal, bevor es zu einem Bootstrip losgeht. Zudem sollte man einen Segelschein besitzen. An den meisten bayerischen Seen könnt ihr auch Segelschulen finden und dort einen Schein machen. 

Vor dem Segeltörn unbedingt das Wetter checken und die Windverhältnisse auf dem jeweiligen Gewässer prüfen. Besteht Gewittergefahr, sollte man auf den Ausflug lieber verzichten.

Ebenfalls wichtig: Wenn das eigene Segelboot einen Elektromotor besitzt, muss man einen Antrag beim jeweils zuständigen Landratsamt stellen, um ein Kennzeichen zu erhalten. Auf einigen Seen wie etwa dem Chiemsee ist es auch möglich, einen Segeltörn mit einem erfahrenen Skipper zu buchen.

Segelprofis bei Regatten erleben

Nicht nur selbst segeln macht Spaß, auch das Zuschauen bei den Profis lohnt sich. Im Münchner Umland finden regelmäßig spannende Regatten statt. Ein Highlight ist beispielweise die Oktoberfestregatta auf dem Ammersee, die alljährlich zur Wiesn-Zeit im September ausgetragen wird. Auch die Chiemsee-Meisterschaft erfreut sich unter Kennern des Segelsports großer Beliebtheit und eignet sich prima für einen Tagesausflug ins Münchner Umland.

Mehr Freizeittipps für das Münchner Umland

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top