Die 5 besten Orte zum Flirten in München

Flirtorte in München, Foto: Judith Schacht
Foto: Judith Schacht

Hier können Singles anbandeln

Ihr wohnt in München und seid Single? Dann ist dieser Artikel genau richtig für Euch. Denn in der Single-Hauptstadt München kann man wunderbar Leute kennenlernen, und zwar ganz ohne das typische Online-Dating oder Bar-Hopping. Die Münchner Flirtexpertin und Schauspielerin Susanne Plassmann hat uns die 5 Top-Orte zum Flirten in München verraten.

Flirt-Hotspot Nummer 1: Der Englische Garten

Flirtorte in München, Foto: Judith Schacht
Foto: Judith Schacht

Die 375 Hektar des E-Gartens sind nicht nur traumhafte Grün-, sondern auch Flirtfläche! Singles sollten sich auf die Bänke und Liegewiesen konzentrieren. „Hier herrscht die ideale Flirt-Situation für alle, die erst einmal in Ruhe beobachten und dann gezielt losflirten wollen”, sagt Susanne Plassmann.
Mit einer Decke bewaffnet sucht man sich auf den Wiesen einen guten Standort. „Auf jeden Fall müsst Ihr fürs unauffällige Beobachten eine Sonnenbrille dabei haben, die ist ein absolutes ‘Must have’ fürs Flirten.”, sagt Susanne.

Bei Nichtgefallen: einfach mit der Decke weiterziehen. Bei Interesse ein Gespräch anfangen: „Macht Euch nicht zu viel Kopf um den ersten Satz. Ein einfaches ‘Darf ich mich neben Dich setzen?’ reicht oft schon aus.”

Diese Münchner trifft man hier:
„Anders als in Bars sind hier auch die Fitness-bewussten Münchner unterwegs, die sich wegen Job oder Studium nicht die Nächte um die Ohren hauen”, sagt Susanne.

Special-Tipp für Schüchterne von Flirt-Expertin Susanne:
„Die Hundekarte ausspielen! Über die kommt man schnell und unverfänglich ins Gespräch. So kann wirklich jeder anbandeln”, weiß Susanne. Und: „Wenn Ihr keinen Hund habt, leiht Euch einen!”

Flirt-Hotspot Nummer 2: Ausstellungen, Museen, Galerien

Flirtorte in München, Foto: Judith Schacht
Foto: Judith Schacht

Von der großen Hypo-Kunsthalle in der Innenstadt bis zum kleinen Rockmuseum im Olympiapark: In München gibt es eine beachtliche Auswahl an Museen. Außerdem ganz viele kleine Galerien. „Das sind Top-Flirtorte, die völlig unterschätzt werden”, findet Susanne.

“Zieht Euch hier ruhig a bisserl schicker an, das lenkt direkt die Blicke auf Euch”, empfiehlt Susanne. Und jetzt braucht man wirklich nur ein bisschen Mut. „Eine kluge Bemerkung oder eine interessierte Nachfrage – und schon seid Ihr im Gespräch.”

Diese Münchner trifft man hier:
Kunst- & bildungsinteressierte Münchner, je nach Museum eine andere Altersklasse. Vergesst nicht die kleinen, ganz speziellen Museen. Gleiche Interessen erhöhen das Anbandel-Potential.

Special-Tipp von Susanne:
„Schaut auf die Veranstaltungsseiten bei muenchen.de, dort findet Ihr immer die aktuellen Ausstellungen. Besonders gut sind die Ausstellungseröffnungen, da gibt es oft Gratis-Prosecco.”

Flirt-Hotspot Nummer 3: Biergärten

Flirtorte in München, Foto: Judith Schacht
Foto: Judith Schacht

Ratet mal, wie viele Biergärten es in München gibt? Hier könnt Ihr gleich nachzählen, in unserem Biergartenfahrplan. Singles können sich über jeden einzelnen freuen. „In einem Münchner Biergarten gibt es das ungeschriebene Gesetz, dass man sich immer dazusetzen darf und dass man immer mit allen - auch den Unbekannten - am Tisch prostet. Viele Zugezogene in meinen Flirtkursen wissen das gar nicht. Auch nicht, dass alleine Trinken das absolute No-Go ist.”

Auch wichtig: Beim Zuprosten schaut man sich in die Augen. “Wer es hier nicht schafft, anzubandeln, der schafft es nirgends”, so das Urteil von Susanne.

Diese Münchner trifft man hier:
Eigentlich jeden vernünftigen Münchner. „Das Gute: Man ist im Biergarten eigentlich immer per Du, egal ob mit einem Friseur oder einer Professorin”, so die Erfahrung von Susanne. Und sie hat noch einen Tipp: „Im Biergarten bringt ja jeder seine eigene Brotzeit mit. Die verrät einiges: Wurstsalat versus Tofu-Bowl.”

Special-Tipp:
Schaut Euch unser Biergarten-Special an. In jedem Münchner Viertel ist ein anderes Klientel zu Hause. Susanne findet die kleinen Biergärten übrigens romantischer.

Biergärten von A bis Z

Alle Biergärten in München Wer noch nicht weiß, wohin der nächste Biergartenbesuch führt:
Hier sind Münchens Biergärten in der großen Übersicht

 

Flirt-Hotspot Nummer 4: Flohmärkte

Flirtorte in München, Foto: Judith Schacht
Foto: Judith Schacht

„Das ist der Flirtort für die Tiefenpsychologen unter den Singles, also für alle, die gleich was über den Charakter eines potentiellen Partners erfahren wollen”, so Susanne. Ein Glück, dass München so viele Flohmärkte zu bieten hat. Alle Termine findet Ihr natürlich hier.

„Ideal ist es, wenn Euer Flirtziel ein Verkäufer oder eine Verkäuferin ist. Die Dinge, die jemand loswerden will, sagen schließlich so einiges über jemanden aus”, findet Susanne. Bei altem Trödel kommt man aber mit so ziemlich jedem ins Plaudern. Schaut einer gerade eine alte Gitarre genauer an? Dann grätscht rein, interessiert Euch auch für das Teil und zack, erzählt Ihr Euch Geschichten über Karrieren als Musikstars, die dann doch nicht geklappt haben. „Auch hier ist man ganz schnell bei Gesprächen, die viel über jemanden verraten. Einer meiner Lieblingsorte.”

Diese Münchner trifft man hier:
Flohmarktfans aller Altersgruppen - heißt, Leute, die meist offen für Neues sind, Spaß an Nostalgie haben und einfach gerne stöbern und shoppen...

Special-Tipp:
„Die Nachtflohmärkte sind natürlich ideal. Da sind alle nochmal entspannter und es gibt es Food & Drinks.” Schaut gleich mal hier nach Terminen.

Flirt-Hotspot Nummer 5: Die Schlange

„Perfekt für alle, die mal schnell im Alltag zwischendurch flirten wollen: Die Schlange. Das ist ein Geheimtipp in jedem meiner Flirtkurse”, meint Susanne. Man findet sie überall: Im Supermarkt, an der Bushaltestelle, am Ticketschalter, im KVR. „Da haben die Leute Zeit und eh nichts Besseres zu tun. Sie sind dankbar für ein Gespräch. Und das gemeinsame Warten verbindet einander”, weiß Susanne.

Diese Münchner trifft man hier:
Alle Münchner und Münchnerinnen… Das heißt, Ihr braucht ein wenig Glück, dass Ihr an der richtigen Stelle der Schlange steht.

Special-Tipp:
Die Chance: Einfach die Situation kommentieren – das Warten an sich. Das Konzertticket, für das Ihr gerade ansteht oder die Lebensmittel, die im Einkaufskorb liegen. „Traut Euch, einfach was zu sagen. Oft wird es dankbar angenommen - zumindest als netter Zeitvertreib.”

Der Flirt ist ein kleines Geschenk

Egal, für welchen Hot Spot Ihr Euch entscheidet: übt fleißig. Öffnet Euch der Leichtigkeit und dem Spiel, versucht nicht in jedem und jeder, gleich den Mann oder die Frau fürs Leben zu sehen. Der Flirt ist ein kleines Geschenk für Euch und die Anderen. Nicht mehr, aber auch nicht weniger!

Text: Judith Schacht
Bilder: Siehe Angaben

August 2019

Mehr für Romantiker und weitere Freizeittipps

Top