Anzeige Branchenbuch

Viktualienmarkt: Alle Standl vermietet – neue Marktaufsicht

, Foto: Gunnar Jans
Foto: Gunnar Jans

Marktaufsicht mit neuem Büro auf dem Münchner Viktualienmarkt

(20.2.2021) Der Viktualienmarkt ist wieder voll ausgelastet. Das letzte freie Standl hat die Marktaufsicht bezogen: eine zentrale Anlaufstelle für Händler und Besucher.

Im Auftrag der Markthallen München

Dieser Beitrag über den Viktualienmarkt, ein städtisches Markt-Angebot, ist von den Markthallen München beauftragt, einem dem Kommunalreferat zugeordneten kommunalen Eigenbetrieb. Die Inhalte wurden zwischen den Markthallen München und muenchen.de, dem offiziellen Stadtportal, abgestimmt.

Erfreuliche Nachricht in schweren Zeiten: Viktualienmarkt voll ausgelastet

Eine erfreuliche Nachricht in schweren Zeiten: Erstmals seit 2016 ist der Viktualienmarkt wieder voll belegt, sprich, jedes einzelne Standl ist vermietet.„Vollbelegung am Viktualienmarkt – und das in diesen turbulenten Zeiten. München trotzt direkt im Herzen der Stadt einer Corona-Verwaisung der Innenstadt“, freut sich Kommunalreferentin Kristina Frank, die auch 1. Werkleiterin der Münchner Markthallen ist.

Büro der Marktaufsicht: Öffnungszeiten und Telefonnummer

Neuer Stand der Marktaufsicht auf dem Viktualienmarkt, Foto: Kommunalreferat München
Foto: Kommunalreferat München

Den letzte freien Stand hat die Marktaufsicht bezogen. Das soll die gute Zusammenarbeit mit den Händlern weiter verbessern. Das Büro gegenüber vom Liesl-Karlstadt-Brunnen ist aber auch für die Besucher des Viktualienmarkts gedacht, denn bei Fragen und Anliegen gibt es nun eine zentrale Anlaufstelle. Die Marktaufsicht – auch bekannt als die „Herren in Blau“ – wird von hier aus ihre Rundgänge machen.

Die Marktaufsicht ist immer von Montag bis Samstag (jeweils 6:30 bis 18:30 Uhr) vor Ort, sollte sie einmal nicht angetroffen werden, kann man sie auch telefonisch unter 089/89 06 82 05 erreichen.

„Ich freue mich, dass unsere Marktaufsicht jetzt einen zentralen Standort am Markt hat“, sagt Kristina Frank. „Die Marktaufseher sind unsere Visitenkarte vor Ort – jetzt haben Händler*innen und Besucher*innen eine feste lokale Anlaufstelle.“

Informationen zur Barrierefreiheit

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top