Foto: Staatliche Antikensammlungen und Glyptothek München, fotografiert von Renate Kühling

Staatliche Antikensammlungen

Top-Sehenswürdigkeiten | Maxvorstadt, Universität
Sa geöffnet 10:00 - 17:00 (Bitte Hinweise beachten)
Feiertagsöffnungszeiten 2019: geöffnet: Maria Himmelfahrt 15.08.; Tag der Deutschen Einheit 03.10.; Allerheiligen 01.11. ; 1. Weihnachtsfeiertag 25.12. bis 17 Uhr; 2. Weihnachtsfeiertag 26.12. / geschlossen: Heiligabend 24.12.; Silvester 31.12.

Staatliche Antikensammlungen

Aktuell: Bundesweit verschärfte Corona-Regeln ab 2. November

Um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen, haben Bund und Länder am 28. Oktober verschärfte Corona-Maßnahmen beschlossen, die ab dem 2. November bundesweit bis Ende November gelten sollen.

Dazu zählen u.a.: Kontakte sollen reduziert werden, private Reisen und Verwandtenbesuche vermieden werden. Gastronomiebetriebe sollen schließen, ausgenommen sind Lieferdienste und Abholmöglichkeiten. Groß-, Einzelhandel und Supermärkte bleiben unter Auflagen geöffnet. Veranstaltungen, die der Unterhaltung und der Freizeitgestaltung dienen, werden untersagt.

Die genauen Maßnahmen für Bayern werden in den nächsten Tagen beschlossen.


Filigrane Vasenmalereien erzählen Jahrtausende alte Geschichten: Wie Dionysos übers Meer segelt oder wie olympische Athleten um die Wette kämpfen. Bei einem Besuch der Staatlichen Antikensammlungen tauchen die Besucher in eine längst vergangene Welt ein.

Der Königsplatz aus Sicht der Staatlichen Antikensammlungen, Foto: Katy Spichal
Foto: Katy Spichal Blick in Richtung Propyläen.

Die Staatlichen Antikensammlungen präsentieren griechische, etruskische und römische Kleinkunst, unter anderem Vasen, Bronzen, Terrakotten, Glas und Schmuck. Die Stücke stammen aus einem Zeitraum zwischen dem dritten Jahrtausend v. Chr. und 400 n. Chr. Die Vasen zeigen mythologische Abbildungen und führen den Besucher ebenso in die Welt der Antike zurück wie der Goldschmuck aus Etruskien oder die ersten griechisch-persischen Glasarbeiten.

Das Gebäude

Die Staatlichen Antikensammlungen am Königsplatz sind in einem Tempelbau im korinthischen Stil untergebracht. 1848 feierte der bayerische König Ludwig I. die Eröffnung des von Georg Friedrich Ziebland errichteten Gebäudes, in dem Kunst- und Gewerbeausstellungen stattfinden sollten. Während des Zweiten Weltkriegs erlitt das Haus große Kriegsschäden. Nach einem Umbau wurde es ab 1967 als Heimat der Staatlichen Antikensammlungen wieder eröffnet.

Preise

Eintritt: 6 Euro, ermäßigt 4 Euro, bis 18 Jahre Eintritt frei, sonntags 1 Euro

Das könnte Sie auch interessieren

Informationen zur Barrierefreiheit

3 Bewertungen zu Staatliche Antikensammlungen

5
3 Bewertungen
  • von am

    Eine wunderbare Sammlung griechischer Vasen, herrlicher etruskischer Goldschmuck, immer wieder neue Sonderausstellungen und jetzt endlich auch ein Café, in dem man ausruhen kann.

  • von am

    Einer von Münchens größten und doch wenig bekannten Schätzen. Die schönsten griechischen Vasen, phantastische Bronzen und atemberaubender Goldschmuck.

  • von am

    Leider ist im Portal die Verlägerung der Ausstellung noch nicht eingegeben.

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top