Riemer Park

Parks und Gärten | Trudering, Riem

Riemer Park

Der Riemer See, Foto: Katy Spichal
Foto: Katy Spichal

Der Riemer Park im Münchner Stadtteil Messestadt Riem ist mit seinem See ein beliebtes Erholungsgebiet der Münchner. Früher starteten und landeten hier Flieger, heute sonnen sich die Münchner.

Riemer See

Auf dem Gelände des ehemaligen Flughafen Riems entstand zwischen 1997 und 2005 durch den Landschaftsarchitekten Gilles Vexlard der 210 Hektar große Park. Er ist die drittgrößte Parkanlage Münchens und lockt heute Spaziergänger, Sonnenbader und auch Schwimmer. Denn der 10 Hektar große Riemer See ist Teil des Erholungsgebiets. Auch zwei Hügel mit guter Aussicht und im Winter zum Rodeln hält der Park bereit. Eingeweiht wurde er 2005 mit der Bundesgartenschau, weshalb er auch unter dem Namen BUGA-Park bekannt ist. Er erhielt den deutschen Landschaftsarchitekturpreis.

Mehr Informationen
 

Spielaktionen im Park

Das ganze Jahr über lockt das kostenfreie Bewegungsangebot der Münchner "Spielnachmittage" sonntags Kinder und Jugendliche zum Spielen ins Freie. Von November bis April finden Winter-Spielnachmittage im Ost-, Westpark und im Luitpoldpark von 13:30 bis 16:30 Uhr statt. Von Mai bis Oktober steht Bewegung und Spiel im Mittelpunkt der sonntäglichen Spielnachmittage zwischen 14:30 und 18:00 Uhr. Zusätzlich zu den drei Parks werden in den Sommermonaten auch der Riemer Park und die Isar zur Spielfläche. Bei Regen entfallen die Veranstaltungen.

Rodeln im Riemer Park

Kinder rodeln

Der über 20 Meter hohe Hügel im Riemer Park ist ein beliebter Aussichtspunkt. Im Winter wird er kurzerhand zum Rodelhügel umfunktioniert. Dank der Bundesgartenschau im Jahre 2005 gewann München im Osten der Stadt nicht nur einen neuen Park, sondern auch eine weitere Rodelstrecke hinzu. Bis zu 22 Meter hoch erhebt sich der Hügel am Ostende des Parks. Bei guter Wetterlage kann man beim Aufstieg den Blick auf die Alpen genießen. Der Riemer Park ist über die U-Bahn-Station Messestadt Ost gut zu erreichen.

Das könnte Sie auch interessieren

6 Bewertungen zu Riemer Park

3
6 Bewertungen
  • von am

    Wir wohnen nun seit 2,5 Jahren in der Nähe und waren am Anfang sehr begeistert. Doch nun kommen immer mehr Menschen aus dem Umland und das ganze Gebiet wird wie unten an der Isar vermüllt - Glasscherben, Essensreste usw. Sehr schade. Auch Abends / Nachts wird es immer lauter wegen kiffender, betrunkener Jugendlichen! Auf dem Promenadenweg fahren immer mehr Autos, diese fahren sogar bis in den Park hinein... Aber wem interessieren heute schon Verkehrs- und Verbotsschilder. Wenn hier nicht bald was unternommen wird, dann haben wir bald Zustände wie im Englischen Garten.

  • von am

    Es gibt viel Grün und es gibt einen Badesee. Das sind die zwei Sterne. Alles andere ist leider absolut unattraktiv und kein Vergleich mit dem Ost- oder Westpark. […] Man braucht an 9 von 12 Monaten ein Tuch um den Hals, da der Wind kalt durch die Schneisen fegt. Es gibt viele schnurgerade aufgestellte Bänke, aber ansonsten keine Plätzchen, wo man sich einmal gern mit einer Picknickdecke niederlassen würde. Kein Kiosk, kein Biergarten, aber seit ein paar Jahren wenigstens im Bereich des Sees einige Dixiklos. Ich wohne mit dem Fahrrad 5 min entfernt, aber zum Schwimmen, Walken und Spazierengehen gehe ich wo anders hin. Von weiter her zu kommen, lohnt sich meines Erachtens überhaupt nicht, München und Umland haben wesentlich schönere Grünflächen zu bieten!

  • von am

    Schön und Erholsam, aber zu viel Grasflächen. Eine Idee wäre es nicht nur hier, sondern auch bei einer weiteren Bundesgartenschau einen großzügigen Botanischen Garten an Baumarten zu gestalten.

  • von am

    Ob Sport, Spiel oder Erholung, der Park ist für unsere Familie eine sehr schöne, gesunde Bereicherung. Wir haben das Glück ihn täglich genießen zu dürfen. Besonders für Kinder bietet er viel Bewegungs- und Spielmöglichkeiten. Als Oma weiß ich dies wohl zu nutzen;). Gerade entsteht ein Fitnessparkur im Westen des Parkes. Für die geradlinige Anlage gibt es einen Punktabzug. Beim Joggen tränen oft die Augen wegen dem Wind, der ungehindert auch als Exflughafengelände durchpfeifen kann. Das schadet sicher langfristig den Bäumen. Unsere Familie liebt diesen Park. Nicht zuletzt wegen der UBahnanbindung zur Innenstadt einerseits und zum ländlichen Umland andererseits....

  • von am

    Der Riemer Park, der ja für die BUGA angelegt wurde ist mir persönlich irgendwie zu unnatürlich. Man sieht, dass der Park nicht natürlich entstanden ist, sondern künstlich designt wurde. Wenn man in der Nähe wohnt, ist es ganz nett ein bisschen grün und vor allem einen See zum Baden zu haben. Der Blick vom Hügel im Riemer Park ist sehr schön, hier kann man auch Schlittenfahren. Extra dort raus fahren lohnt sich, wie ich finde, nicht. Die Spielplätze im Park haben meinen Kindern sehr gut gefallen, da gibt es auch mal andere Spielgeräte wie z.B: ein Hamsterrad, eine Hängebrücke etc.

  • von am

    Mittlerweile ist der Riemer Park leider sehr heruntergekommen. War das Design des Parks schon immer sehr umstritten, ist der Zustand des Park nicht einmal 10 Jahre nach der BUGA einfach nur peinlich! Nicht einmal alle Radwege sind "ausgebaut". Die Beete sind so ungepflegt, dass nur noch das Unkraut die Augen "erfreut" und die ursprüngliche Bepflanzung (sofern noch erkennbar) erbarmungswürdig nach Luft schnappt! Einzig der See lässt im Sommer erkennen, warum es sich hier um ein "Erholungsgebiet" handeln soll.

Top