Foto: Buchheim Museum

Buchheim Museum

Museen in und um München | Höhenried
Mi geöffnet 10:00 - 17:00 (Bitte Hinweise beachten)
April -Oktober: Di - So und an Feiertagen von 10 bis 18 Uhr; November - März: Di - So und an Feiertagen von 10 bis 17 Uhr; Geschlossen: am 24.12. und 31.12.

Buchheim Museum in Bernried am Starnberger See: Infos, Anfahrt, Öffnungszeiten

Buchheim Museum am Starnberger See, Foto: Müller-Naumann
Foto: Müller-Naumann

Buchheim Museum bei München: Das Museum der Fantasie

Das Buchheim Museum, das auch als "Museum der Fantasie" bezeichnet wird, ist ein modernes Kunstmuseum am Starnberger See. Tipps und Infos für euren Besuch.

Warum lohnt sich ein Besuch im Buchheim Museum?

Das Buchheim Museum bietet eine bunte Mischung aus Kunst, Architektur und Natur. Ihr findet hier nicht nur beeindruckende Kunstwerke; das einzigartige Museumsgebäude und die idyllische Naturkulisse am Starnberger See machen den ganzen Besuch zum Erlebnis.

Die wichtigsten Infos zum Buchheim-Museum auf einen Blick

  • Lage: ca. 45 Kilometer südwestlich von München in Bernried am Starnberger See
  • Museums-Kategorie: Kunst und Kultur
  • Besonderheiten: Das Museum stellt verschiedene Gemälde- und Kultur-Sammlungen aus, die thematisch normalerweise nicht unter einem Dach gezeigt werden.

Sammlung Expressionistische Malerei

Buchheim Museum am Starnberger See, Foto: VG Bild Kunst
Foto: VG Bild Kunst

Der Schwerpunkt der Ausstellung liegt auf der expressionistischen Malerei mit Gemälden, Aquarellen, Zeichnungen und Druckgrafiken von Ernst Leo Kirchner, Max Beckmann und anderen Künstlern.

Die Expressionisten-Sammlung des Buchheim Museums genießt weltweit einen exzellenten Ruf. Aufgrund der detailreichen Sammlung kann nicht nur der Werdegang der expressionistischen Malerei bis in die 1920er Jahre verfolgt werden, sondern es werden auch Vorläufer wie Lovis Corinths „Tanzender Derwisch“ ausgestellt, die den Übergang vom Impressionismus in die neue malerische Strömung markieren.

Volks- und Völkerkundliches Museum

Buchheim Museum am Starnberger See, Foto: Stefan Moses
Foto: Stefan Moses

Daneben versteht sich das Buchheim Museum aber auch als Museum für Volkskunde und Ethnologie. Die Nebensammlungen zeigen eine riesige Fülle verschiedenster Werke wie:

  • Hinterglasbilder, Jugendstilvasen, Karusselltiere, Briefbeschwerer, Möbel, Porzellan und Keramik
  • Glas, Textilien und Schmuck, Skulpturen, Masken und Kultgegenstände aus Afrika
  • Schattenspiel aus Indonesien
  • Tuschzeichnungen aus China,
  • japanische Holzschnitte und Plakate

Architektur, Museumspark und Besuchersteg

Buchheim Museum am Starnberger See, Foto: Buchheim Museum
Foto: Buchheim Museum

Insgesamt verfügt das Museum über eine Ausstellungsfläche von 3.200 Quadratmetern. Die moderne Architektur des Gebäudes spiegelt dabei die außergewöhnliche Vielfalt der Kunstsammlungen wider, welche das Museum unter seinem Dach vereint:

  • Der villenähnliche Bau ist in mehrere Komplexe unterteilt, wobei in jedem Bereich eine andere thematische Sammlung gezeigt wird.
  • Architekt Günter Behnisch versucht durch das Zusammenspiel von Licht, Räumen und der malerischen Umgebung mit dem Starnberger See eine besondere Stimmung für den Besucher zu erzeugen.
  • Der Bau ist dabei ein fester Teil der Natur, sein Park lädt zum Spazierengehen und Verweilen ein.
  • Architektonischer Höhepunkte ist ein 12 Meter langer Steg, der über dem Wasser des Sees schwebt.

Audio-Guide und Führungen

  • Gegen eine geringe Gebühr könnt ihr euch per Audio-Guide mit Informationen und Hintergründen zu ausgewählten Werken durch die Ausstellung begleiten lassen.
  • Persönliche Führungen werden nur für kleine Gruppen (max. 7 Personen) angeboten. Sie müssen vorab schriftlich gebucht werden.

Ferienkurse für Kinder

In Pfingst- und Sommerferien bietet das Museum Ferienkurse für Kinder zwischen fünf und zehn Jahren an, die man tage- oder wochenweise buchen kann. Zusammen mit den Betreuern besichtigen die Kinder das Museum und dürfen auch selbst künstlerisch tätig werden.

Veranstaltungs-Programm und Sonderausstellungen

Neben den ganzjährlich ausgestellten Bildern beheimatet das Buchheim Museum auch regelmäßig Wechsel- und Sonderausstellungen mit Werken von Künstlern wie Picasso, Miro, Chagall und anderen. Zusätzlich komplettieren Veranstaltungen aus unterschiedlichen künstlerischen Bereichen das Jahresprogramm. Hierzu gehören zum Beispiel Vorträge, Lesungen und Filmvorführungen.

Öffnungszeiten, Eintrittspreise und Museumsladen

  • Öffnungszeiten: Das Museum ist Dienstag bis Sonntag und an Feiertagen geöffnet: In der Sommersaison (April - Oktober) von 10 bis 18 Uhr und im Winter (November - März) von 10 bis 17 Uhr.
  • Infos zu Eintrittspreisen und Ermäßigungen gibt's auf der Website des Buchheim Museums.
  • Das Museum verfügt über einen kleinen Museumsshop, in dem ihr auch sonn- und feiertags kleine Souvenirs und Mitbringsel kaufen könnt.

Neue Corona-Regeln in Bayern seit 2. September

Mit der neuen Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung entscheidet seit dem 2. September 2021 eine landesweite "Krankenhausampel" (mit den Stufen Grün, Gelb und Rot) als neuer Leitindikator über die Corona-Maßnahmen. Die 3G-Regel (Zutritt nur für Geimpfte, Genesene und Getestete) in öffentlichen Innenräumen und bei Veranstaltungen ist ausgeweitet. Die allgemeinen Kontaktbeschränkungen entfallen, solange die Stufe Gelb nicht erreicht wird. Die Maskenpflicht gilt nur noch in geschlossenen Räumen und im öffentlichen Verkehr, die medizinische Maske ("OP-Maske") löst die FFP2-Maske als Standard ab.

  • Welche Corona-Maßnahmen in München derzeit gelten
  • Aktuelle Infos und Regelungen für München auf muenchen.de/corona
  • Café & Restaurant Buffi

    Im Museums-Café und Restaurant "Buffi" könnt ihr euch nach dem Besuch direkt am Ufer des Starnberger Sees mit kreativen und klassischen Gerichten stärken. Die außergewöhnliche Location mit ihrer großen Seeterrasse eignet sich auch ideal für Familienfesten, Events oder Veranstaltungen.

    Anfahrt: So kommt ihr von München nach Bernried

    • Mit dem Auto: Über die A95 bis zur Ausfahrt Seeshaupt, dann via Seeshaupt auf der St2063 nach Bernried. Parkplätze stehen am Museum zur Verfügung.
    • Mit den Öffentlichen: Mit der S6 bis Tutzing oder mit der RB bis Bernried fahren (Fahrzeit: ca. 30 Minuten). Dann noch ein kleines Stück weiter mit dem Taxi.

    Geschichte des Buchheim Museums

    Benannt ist das Museum nach dem Künstler Lothar Günther Buchheim, der neben seiner Tätigkeit als Maler, Fotograf und Kunstsammler besonders für seinen Roman „Das Boot“ bekannt war. Nachdem die Buchheim'sche Expressionisten-Sammlung 1958 und 1973 in der Städtischen Galerie im Lenbachhaus ausgestellt wurde, gingen die Gemälde, Aquarelle, Zeichnungen und Druckgraphiken in den 1980er Jahren mit großem Erfolg auf Welttournee.

    In den 1990er Jahren sollte die Kunstsammlung in Feldafing eine feste Heimat finden, was jedoch an einem Bürgerentscheid scheiterte. 1998 erfolgte der Spatenstich für ein Museum somit stattdessen in Bernried am Starnberger See.  Am 23. Mai 2001 eröffnete der damalige Ministerpräsident Dr. Edmund Stoiber feierlich das Gebäude des Buchheim Museums.

    Das könnte Euch auch interessieren

    Informationen zur Barrierefreiheit

    8 Bewertungen zu Buchheim Museum

    5
    8 Bewertungen
    • von am

      Wunderschöne Überraschung in einer tollen Parklandschaft mit alten Eichen. Das Museum mit feiner Gemäldegalerie ist mehrmalige Besuche Wert. Die Stimmung ist einzigartig!

    • von am

      Ich war freudig überrascht schon vom Weg zum Museum, eingebettet in pure Natur, freudig begrüßt durch die sitzenden Figuren auf der Bank, den grandios bemalten Hubschrauber. Dieses Museum ist einzigartig. Wir genossen die Bilder der Expressionisten und ließen sie auf uns wirken. Die gut erklärende Führerin vermittelte einen guten Überblick und die Zusammenhänge. Ohne die nette Führung durch die Noldeausstellung hätten wir nicht so viel Freude und Verständnis gehabt. Ein Dank dafür. Meinem Mann und mir hat es so gut gefallen, dass wir 4 Stunden geblieben sind, mit großem Interesse den Film angeschaut haben und später erfüllt in unser Feriendomizil fuhren. Das Buchheim Museum ist ein faszinierendes Bauwerk direkt am See mit Blick auf die Alpen. Großartig! Ein Wehmutstropfen: Die Bedienung im Café

    • von am

      Wir haben zusammen mit Freunden einen unvergesslichen Tag im LGB Museum verbracht. Die Lage am See, die Architektur des Gebäudes, die sehenswerten Ausstellungen haben uns sehr gut gefallen. Von besonderem Vergnügen waren die Aktivitäten als Linolschnitt-Künstler, wo wir unter fachkundiger Anleitung unser eigenes Kunstwerk kreieren konnten. Es wird nicht unser letzter Besuch des Museums gewesen sein.

    • von am

      Perfektes Museum für alle. Für Erwachsene gute Kunstausstellungen, für Kinder das Labor, in dem sie selber Kunst machen können, dazu der Museumspark und die Badebuchten am Starnberger See.

    • von am

      Ein wundervoller Ort zum Verweilen mit Aussichtsterrassen und Park mitsamt Liegestühlen, interessante Sonderausstellungen, hochkarätige Expressionistensammlung und verrückten Überraschungen. Die Kinder sind im Labor der Phantasie voll beschäftigt.

    • von am

      Das Buchheim Museum sollte man auf jeden Fall besuchen, der Anfahrtsweg lohnt sich. Das Museum hat eine tolle Lage, direkt am Starnberger See. Die Ausstellung im Museum ist richtig toll, wunderbare Künstler mit ihren Werken sind dort vertreten. Richtig nett ist es auf den Steg zu gehen, der vom Museum aus direkt auf den Starnberger See ragt - ein einmaliger Blick. Ein bisschen Zeit sollte man noch einplanen für einen Spaziergang durch den kleinen Park mit seinen Skulpturen.

    • von am
    • von am

      Das Buchheim Museum ist sicherlich eine Besichtiung wert, denn die direkte Lage am See ist wirklich besonders schön. Auch einige der expressionistischen Werke aus der Sammlung sind durchaus sehenswert, andere Teile der Sammlung jedoch meines Erachtens nicht.

    X

    CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

    Alle Infos
    Top