Foto: Buchheim Museum

Buchheim Museum

Museen
Mo geschlossen (Bitte Hinweise beachten)
April -Oktober: Di - So und an Feiertagen von 10 bis 18 Uhr; November - März: Di - So und an Feiertagen von 10 bis 17 Uhr; Geschlossen: am 24.12. und 31.12.

Buchheim Museum

Buchheim Museum am Starnberger See Galerie

Das Buchheim Museum, das auch als "Museum der Fantasie" bezeichnet wird, liegt nah der Gemeinde Bernried im Höhenrieder Park am Ufer des Starnberger Sees. Benannt ist es nach dem Künstler Lothar Günther Buchheim, der neben seiner Tätigkeit als Maler, Fotograf und Kunstsammler besonders für seinen Roman „Das Boot“ bekannt war.

Expressionistische Sammlung

Buchheim Museum am Starnberger See, Foto: VG Bild Kunst
Foto: VG Bild Kunst

Auffällig ist in erster Linie das Konzept, welches man im Buchheim Museum verfolgt: Hier werden thematische Sammlungen ausgestellt, die normalerweise nicht unter einem Dach gezeigt werden. Schwerpunkt liegt auf der expressionistischen Malerei mit Gemälden, Aquarellen, Zeichnungen und Druckgrafiken von Ernst Leo Kirchner, Max Beckmann und anderen Künstlern. Aufgrund der detailreichen Sammlung kann nicht nur der Werdegang der expressionistischen Malerei bis in die 1920er Jahre verfolgt werden, sondern es werden auch Vorläufer wie Lovis Corinths „Tanzender Derwisch“ ausgestellt, die den Übergang vom Impressionismus in die neue malerische Strömung markieren. Die Werk-Sammlung genießt nicht nur deutschlandweit einen exzellenten Ruf – in den 1980er Jahre wurde sie auf einer Welt-Tournee mit großem Erfolg vorgestellt.

Volks- und Völkerkundliches Museum

Buchheim Museum am Starnberger See, Foto: Stefan Moses
Foto: Stefan Moses

Daneben versteht sich das Buchheim Museum aber auch als Museum für Volkskunde und Ethnologie. Schon Künstler wie Picasso hatten sich von afrikanischer Handwerkskunst, Votivbildern, Kinder- und Dilettantenzeichnungen inspirieren lassen und so den Weg hin zur Abstraktion beschritten. Die Sammlung zeigt in diesem Zusammenhang eine schier unendliche Fülle verschiedenster Werke wie Hinterglasbilder, Jugendstilvasen, Karusselltiere, Paperweights (gläserne Briefbeschwerer), Druckgraphik, Möbeln, Porzellan und Keramik, Glas, Textilien und Schmuck, Skulpturen, Masken und Kultgegenstände aus Afrika, Schattenspiel aus Indonesien, Tuschzeichnungen aus China, japanische Holzschnitte, Plakate und vieles andere mehr.

Architektur

Buchheim Museum am Starnberger See, Foto: Buchheim Museum
Foto: Buchheim Museum

Der Bau des Museums stammt von Architekt Günter Behnisch. Die Architektur spiegelt die so außergewöhnliche wie vielfältige Kunstsammlungen wieder, welche das Museum unter seinem Dach vereint. Der moderne, villenähnliche Bau ist in mehrere Komplexe unterteilt, wobei in jedem Bereich eine andere thematische Sammlung gezeigt wird. Insgesamt verfügt das Museum über eine Ausstellungsfläche von 3.200 Quadratmeter. Architekt Behnisch versucht durch das Zusammenspiel von Licht, Räumen und der malerischen Umgebung mit dem Starnberger See eine ganz besondere Stimmung für den Besucher zu erzeugen. Der Bau ist dabei ein fester Teil der Natur: sein Park lädt an schönen Tagen zum Spazierengehen und Verweilen ein. Einer der architektonischen Höhepunkte ist ein 12 Meter langer Steg, der über dem Wasser des Sees schwebt.

Programm und Sonderausstellungen

Neben den ganzjährlich ausgestellten Bildern beheimatet das Buchheim Museum auch regelmäßig Wechsel- und Sonderausstellungen mit Werken von Künstlern wie Picasso, Miro, Chagall u.a. Zusätzlich komplettieren Veranstaltungen aus unterschiedlichen künstlerischen Bereichen das Jahresprogramm. Hierzu gehören Vorträge, Lesungen, Filmvorführungen oder sogar Veranstaltungen, in denen sich die großen und kleinen Besucher auch selbst als Künstler versuchen können.

Preise

Erwachsene: 8,50 Euro
Kinder bis 6 Jahre: freier Eintritt
Jugendliche 6-17 Jahre, Schüler, Studenten, Behinderte: 4 Euro

Das könnte Sie auch interessieren

7 Bewertungen zu Buchheim Museum

5
7 Bewertungen
  • von am

    Ich war freudig überrascht schon vom Weg zum Museum, eingebettet in pure Natur, freudig begrüßt durch die sitzenden Figuren auf der Bank, den grandios bemalten Hubschrauber. Dieses Museum ist einzigartig. Wir genossen die Bilder der Expressionisten und ließen sie auf uns wirken. Die gut erklärende Führerin vermittelte einen guten Überblick und die Zusammenhänge. Ohne die nette Führung durch die Noldeausstellung hätten wir nicht so viel Freude und Verständnis gehabt. Ein Dank dafür. Meinem Mann und mir hat es so gut gefallen, dass wir 4 Stunden geblieben sind, mit großem Interesse den Film angeschaut haben und später erfüllt in unser Feriendomizil fuhren. Das Buchheim Museum ist ein faszinierendes Bauwerk direkt am See mit Blick auf die Alpen. Großartig! Ein Wehmutstropfen: Die Bedienung im Café

  • von am

    Wir haben zusammen mit Freunden einen unvergesslichen Tag im LGB Museum verbracht. Die Lage am See, die Architektur des Gebäudes, die sehenswerten Ausstellungen haben uns sehr gut gefallen. Von besonderem Vergnügen waren die Aktivitäten als Linolschnitt-Künstler, wo wir unter fachkundiger Anleitung unser eigenes Kunstwerk kreieren konnten. Es wird nicht unser letzter Besuch des Museums gewesen sein.

  • von am

    Perfektes Museum für alle. Für Erwachsene gute Kunstausstellungen, für Kinder das Labor, in dem sie selber Kunst machen können, dazu der Museumspark und die Badebuchten am Starnberger See.

  • von am

    Ein wundervoller Ort zum Verweilen mit Aussichtsterrassen und Park mitsamt Liegestühlen, interessante Sonderausstellungen, hochkarätige Expressionistensammlung und verrückten Überraschungen. Die Kinder sind im Labor der Phantasie voll beschäftigt.

  • von am

    Das Buchheim Museum sollte man auf jeden Fall besuchen, der Anfahrtsweg lohnt sich. Das Museum hat eine tolle Lage, direkt am Starnberger See. Die Ausstellung im Museum ist richtig toll, wunderbare Künstler mit ihren Werken sind dort vertreten. Richtig nett ist es auf den Steg zu gehen, der vom Museum aus direkt auf den Starnberger See ragt - ein einmaliger Blick. Ein bisschen Zeit sollte man noch einplanen für einen Spaziergang durch den kleinen Park mit seinen Skulpturen.

  • von am
  • von am

    Das Buchheim Museum ist sicherlich eine Besichtiung wert, denn die direkte Lage am See ist wirklich besonders schön. Auch einige der expressionistischen Werke aus der Sammlung sind durchaus sehenswert, andere Teile der Sammlung jedoch meines Erachtens nicht.

X
Event-Highlights und Freizeit-Tipps

muenchen.de als Newsletter!

Mit aktuellen Event-Highlights und Freizeit-Tipps:
Die Einwilligung zum Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen
Top