Foto: muenchen.de/Katy Spichal

Alter Botanischer Garten

Top-Sehenswürdigkeiten | Maxvorstadt, Universität

Alter Botanischer Garten in München: Grünanlage am Stachus

Neptunbrunnen, Kunstpavillon, Biergarten: Das macht den Park aus

Ein Zwischenstopp am Alten Botanischen Garten lohnt sich immer, wenn ihr rund um den Stachus unterwegs seid. Wir zeigen euch hier die Highlights der Anlage:

Die Highlights im Alten Botanischen Garten

  • Obwohl der Park mitten im Zentrum liegt, ist es hier angenehm ruhig – also ideal für eine kurze Pause beim Shopping
  • Das Parkcafé bietet nicht nur ein schönes Gasthaus, sondern auch einen tollen Biergarten
  • Im Kunstpavillon könnt Ihr regelmäßig neue Künstler entdecken, die dort ihre Werke ausstellen
  • Der Neptunbrunnen erfreut sich besonders an warmen Tagen großer Beliebtheit
  • Das Eingangsportal im Ostteil ist das einzige Bauwerk, das schon seit der Gründung des Alten Botanischen Gartens – also seit über 200 Jahren – an dieser Stelle steht
  • Für Kinder gibt es einen großen Spielplatz auf der Westseite des Parks

Das Parkcafé: Restaurant mit Biergarten

, Foto: Katy Spichal
Foto: Katy Spichal

Das Parkcafé im Alten Botanischen Garten haben die Münchner schon für verschiedenste Zwecke genutzt: Ursprünglich war es das Wohnhaus des Hausmeisters. 

Heute präsentiert sich das Parkcafé als vielseitiger Veranstaltungsort mit Restaurant und großem Biergarten. Auf einer Kleinkunstbühne stehen in mondäner Atmosphäre regelmäßig DJ-Events und Live-Musik auf dem Programm. Die Küche des stilvoll eingerichteten Restaurants ist gutbürgerlich. 

Bilder: So schön blüht's im Alten Botanischer Garten

Bauwerke, Skulpturen, Brunnen und der Kunstpavillon

, Foto: Katy Spichal
Foto: Katy Spichal
  • Das einzige seit Gründung des Gartens erhaltene Bauwerk ist das Eingangs-Portal im Ostteil. Das robuste Tor wurde im Zweiten Weltkrieg nicht beschädigt und weist Besuchern seit über 200 Jahren den Weg in den Park.
  • Der Neptunbrunnen, der sich auf der Höhe des Justizpalasts befindet, bildet das Herzstück des Alten Botanischen Gartens. Um das üppig mit Blumen gestaltete Brunnenareal scharen sich an warmen Tagen die Parkbesucher.
  • Im Westen wird der Alte Botanische Garten seit 1996 von dem Staccioliring, einer überdimensionalen modernen Skulptur, überragt, einem Werk des Künstlers Mauro Staccioli.
  • Etwas versteckt in einem kleinen Wäldchen gleich neben dem Neptunbrunnen befindet sich der sogenannte Kunstpavillon, initiieren Künstler aus München und aller Welt zeitgeistige und kritische Kunstprojekte in und um den Pavillon im Alten Botanischen Garten.

 

Geschichte des Alten Botanischen Gartens

Alter botanischer Garten im Frühling, Foto: Katy Spichal
Foto: Katy Spichal

Entworfen hat den Alten Botanischen Garten der Landschaftsarchitekt Friedrich Ludwig von Sckell, 1812 war das Gelände fertiggestellt. Geplant ist der Alte Botanische Garten in Form des Buchstaben D. 

In der NS-Zeit wurde der Alte Botanische Garten nach den Plänen von Paul Ludwig Troost zum Stadtpark umgestaltet und bekam jene Aufteilung, wie sie bis heute besteht. In dieser Zeit entstanden auch der Neptunbrunnen, ein Kaffeehaus mit Biergarten (das heutige Park Café) an der ehemaligen Stelle des Glaspalasteingangs und der Kunstpavillon. Die heftigen Bombardierungen des Viertels um den Hauptbahnhof im Zweiten Weltkrieg führten zwischen 1942 und 1945 zu zahlreichen Einschlägen in der Grünanlage, Kunstpavillon und Neptunbrunnen wurden zerstört.  

In den Nachkriegsjahren blieb der Alte Botanische Garten zunächst sich selbst überlassen und verwilderte zunehmend. Erst 1949 wurde der Neptunbrunnen wiederhergestellt und schon ein Jahr später auch der Kunstpavillon wieder errichtet. Damit hatte der Alte Botanische Garten im Prinzip größtenteils das Aussehen, das wir auch heute noch kennen...

Das könnte Euch auch interessieren

Informationen zur Barrierefreiheit

5 Bewertungen zu Alter Botanischer Garten

5
5 Bewertungen
  • von am
  • von am
  • von am
  • von am

    tolles grünes Refugium mitten in der Stadt, einfach herrlich!

  • von am
X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top