Geschwister-Scholl-Platz

Sehenswerte Plätze | Altstadt, Zentrum

Geschwister-Scholl-Platz: Nach den Gründern der "Weißen Rose" benannt

Platz zur Erinnerung an die Geschwister Scholl

Der Geschwister-Scholl-Platz vor der LMU ist nach den Geschwistern Scholl benannt, die während des zweiten Weltkriegs die Widerstandsbewegung "Weiße Rose" gründeten.

Geschwister-Scholl-Platz: Das Wichtigste auf einen Blick

Geschwister-Scholl-Platz an der Universität, Foto: Katy Spichal
Foto: Katy Spichal
Heute dient er als beliebter Treffpunkt für Studenten. Auf der Wiese rund um den Brunnen lässt es sich bequem liegen, lernen und reden. Der Platz mit seinem Springbrunnen ist der Vorplatz der Ludwig-Maximilians-Universität in München und hat eine große geschichtliche Bedeutung:

Entstehung: Im Zuge des Baus der Ludwigstraße und der LMU unter König Ludwig I. entstand auch der Platz vor dem Hauptgebäude. 

Geschichte: Während des Zweiten Weltkriegs haben die Geschwister Scholl an der Universität studiert und die Widerstandsgruppe gegen die NS-Diktatur "Die Weiße Rose" gegründet. Im Hauptgebäude der Universität haben sie regimefeindliche Flugblätter verbreitet und wurden dafür von der Gestapo verhaftet und zum Tode verurteilt.

Namensgebung: In Gedenken an ihr Wirken wurde der Platz an der Universität nach ihnen benannt.

Erinnerung: Vor dem Universitätseingang entdecken aufmerksame Besucher das letzte Flugblatt der Bewegung, das hier in Stein eingelassen wurde.

DenkStätte: In der Eingangshalle der LMU befindet sich eine DenkSätte mit Ausstellung zur Weißen Rose. 

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top