Isartorplatz in der Innenstadt

Isartor, Foto: Katy Spichal
Foto: Katy Spichal

Der Isartorplatz liegt vom Stadtzentrum aus gesehen direkt hinter dem Isartor, dem einzigen fast vollständig erhaltenen Stadttor Münchens. An diesem Verkehrsknotenpunkt der Münchner Altstadt endet die beliebte Einkaufsstraße Tal.

Das Isartor wurde 1337 im Zuge der Erweiterung der Stadtmauer fertiggestellt. Nicht weit entfernt vom Platz befindet sich heute in westlicher Richtung die Innenstadt mit ihren Geschäften und in östlicher Richtung die Isar. Sitzt man auf einer der Bänke unter den Bäumen, hört man den Fortunabrunnen plätschern, welcher das Ende des Platzes formt. Drei wichtige Hauptverkehrsstraßen, die von hier abzweigen, machen den Isartorplatz zu einem Verkehrsknotenpunkt in München. Das Deutsche Museum an der Isar kann man vom Isartorplatz in fünf Gehminuten erreichen. Der auf der Stammstrecke gelegene S-Bahnhof "Isartor" bietet eine schnelle Anbindung an die gesamte Stadt.

Valentin Karlstadt Musäum und Feuerzangenbowle

Aufnahme des gigantischen Kessels mit der Feuerzangenbowle, Foto: Katy Spichal
Foto: Katy Spichal

Im, vom Tal aus gesehen, rechten Turm des Isartors befindet sich das Valentin Karlstadt Musäum, das den avantgardistischen Kabarettisten Karl Valentin und seine Partnerin Liesl Karlstadt ehrt. Im Winter lockt der Platz mit der Münchner Feuerzangenbowle: hier werden in einem gigantischen Kessel 9.000 Liter des feurigen Getränks gebraut. Nebenbei läuft der gleichnamige Kultfilm mit Heinz Rühmann, der auf das Isartor projiziert wird.

Das könnte Sie auch interessieren

5 Bewertungen zu Isartorplatz

4
5 Bewertungen
  • von am

    Der Platz an sich ist wunderschön, vor allem mit dem tollen Isartor, schon von weitem eine echte Augenweide. Die Architektur und die Fresken faszinieren mich jedes Mal aufs Neue. Die Lage ist super-zentral, nahe dem Viktualienmarkt und auch der Isar. Leider ist durch das hohe Verkehrsaufkommen die Atmosphäre am Isartorplatz nicht gerade gemütlich. Ein Gang dorthin lohnt sich aber auf jeden Fall und im Winter abends, wenn hier die Feuerzangenbowle angeboten wird und alles so wunderbar beleuchtet ist, dann kommt bei mir trotzdem romantische Stimmung auf!

  • von am
  • von am
  • von am

    Dass das Isartor aus dem 14. Jahrhundert ist, glaubt man kaum. Ich finde den Bau ganz schön modern. Leider geht er etwas unter und ich denke, dass viele Touristen hier gar nicht hinkommen. Dabei lohnt sich ein Besuch. Allein wegen der typisch bayrischen Architektur. Oder wegen der Ausstellung über Karl Valentin und im Winter wegen der größten Feuerzangenbowle.

  • von am

    Das Isartor ist auf jeden Fall eine Besichtigung wert. Ziemlich versteckt befindet sich hier in dem Gemäuer sogar ein kleine Ausstellung über Karl Valentin, die ich als Münchnerin selber erst vor kurzem entdeckt habe. In der Weihnachtszeit sollte man sich hier die Feuerzangenbowle nicht entgehen lassen.

X
Event-Highlights und Freizeit-Tipps

muenchen.de als Newsletter!

Mit aktuellen Event-Highlights und Freizeit-Tipps:
Die Einwilligung zum Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen
Top